Logo
Login click-TT
Breitensport, Turnierserie
23.05.2016

Tischtennis am Hessentag

Kreiswart Thorsten Neul unterstützt die Besucher beim Spielen mit dem Tischtennis Roboter.

Tina Acker und Alexander Sohn Champions

Die Bühne Hessentag in Herborn nutzte der Tischtennissport. Präsentiert vom HTTV und dem TT-Kreisverband Lahn-Dill wurden den Besuchern zahlreiche Leckerbissen geboten. Für die Freunde des Sports waren die Aktionen auf dem Rasenplatz vor der Halle der Höhepunkt. Alexander Murek, mit dem Schnuppermobil des Deutschen Tischtennisbundes, hatte einen tollen Stand aufgebaut. Höhepunkt war ein TT-Roboter, der die Bälle in verschiedenen Variationen zuspielte und bei dem Kreiswart Thorsten Neul mit Rat und Tat zur Seite stand. Umlagert waren auch die verschieden großen Tische von Mini über Midi bis zum normal großen Wettkampftisch.

In der Sporthalle des Gymnasiums konnte wer Lust hatte, kleine Wettkämpfe bestreiten. Was die Jüngsten können, konnte bei einer Trainingseinheit von Kreislehrwart Gerhard Lambeck mit einer Gruppe von hoffnungsvollen Nachwuchstalenten bewundert werden.

Tim Förster, Wolfgang Eckert, Lutz Klüger und Markus Eckert waren als Schiedsrichter im Einsatz, als ab 12:30 in der Halle zwei Turniere auf dem Programm standen. Den Auftakt bildete das Turnier der Hobbyspieler. Ins Leben gerufen von Kreissportwart Paul Hermann Göbel, der den Wettbewerb mit dem Schulsportbeauftragten Christian Eckhardt durchführte, gingen 15 Spielerinnen und Spieler an den Start. Sie hatten sich über Ortsentscheide, die im Kreis durchgeführt wurden, qualifiziert. Gespielt wurde in Herborn auf zwei Gewinnsätze. Der Start erfolgte in drei Vierer- und einer Dreiergruppe, wobei in den verschiedenen Staffeln Jeder gegen Jeden antrat. Die Gruppensieger erreichten das Halbfinale. Am Ende setzte sich der auf sehr hohem technischem Niveau spielende Alexander Sohn durch. „Noch zwei bis drei Jahre Fußball und dann kann ich mir vorstellen wieder im Tischtennis aufzuschlagen“, gab der Gewinner seine Zukunftspläne bekannt.

Wer dabei sein wollte, als es um den Sieg im Hessentagsturnier im Wettbewerb des Volksbanken Raiffeisenbanken Cups des Hessischen Tischtennisverbandes ging, musste schnell sein. Innerhalb weniger Tage war die maximale Starterzahl von 16 Damen und Herren erreicht. Optimal vorbereitet von Tobias Senst startete der Wettbewerb um 14 Uhr und nach drei Stunden standen Sieger und Platzierte fest. Im Feld von drei Damen und 13 Herren war es eine Spielerin, die alle in den Schatten stellte. Ungeschlagen gewann die Ex-Regionalligaspielerin Tina Acker (VfB Holzhausen) den Wettbewerb.

Die Siegerehrung für beide Konkurrenzen wurde von Verbandspräsident Dr. Norbert Englisch vorgenommen. Er hatte bereits im Vorfeld die Schüler des Johanneums auf die TT-Veranstaltung am Hessentag eingestimmt. Mit einigen Klassen führte er einige Tage vor der Veranstaltung ein Training durch.

Ergebnisse des Volksbanken Raiffeisenbanken Cups: 1. Tina Acker (VfB Holzhausen), 2. Christian Becker (TSG Lollar), 3. Tom Jost (TTC Offheim), 4. Stephan Martin (TV Okarben), 5. Oleg Gafner (TSV Ihringshausen), 6. Marco Mlynarz (TSV Marbach), 7. Dieter Christ (SG 58 Dillenburg), 8. Sener Dasdan (SV Grün-Weiß Gießen), 9. Michael Tobias Schmidt (TSV Lützellinden), 10. Fabian Bickel (TTC Herbornseelbach), 11. Markus Bonin (TTC Gießen-Rödgen), 12. Helmut Spies (SG 58 Dillenburg), 13. Dennis Erbe (TSG Leihgestern), 14. Mike-Kevin Possehn (TV Haiger), 15. Julia Paesler (TTF Frohnhausen), 16. Inge Schäfer (TTF Frohnhausen).

Ergebnisse des Turnieres um den Hessentagschampion der Hobbyspieler:

Vorrunde, Gruppe I: 1. Stefan Rumpf (Ehringshausen), 2. Steffen Flieger Frohnhausen), 3. Matthias Tropp (Aßlar).

Gruppe II: 1. Markus Theiß (Merkenbach), 2. Thomas Pfeiffer (Fleisbach), 3. Peter Kaiser (Oberbiel), Michael Semere (Hohenroth).

Gruppe III: 1. Alexander Sohn (Frohnhausen), 2. Uwe Pfaff (Aßlar), 3. Uwe Tresselt (Merkenbach), 4. Guido Wedertz (Ehringshausen).

Gruppe IV: 1. Jörg Meilinger (Aßlar), 3. Sebastian Römer (Fleisbach), 3. Momen Al Samman (Hohenroth), 4. Astrid Sommerfeld (Philippstein).

Endrunde: 1. Alexander Sohn (Frohnhausen), 2. Stefan Rumpf (Ehringshausen), 3. Jörg Meilinger (Aßlar), 4. Markus Theiß (Merkenbach).

Rolf Schäfer

Siegerehrung im VR-Cup, die von HTTV-Präsident Dr. Norbert Englisch (2. von rechts) und Turnierleiter Tobias Senst (rechts) vorgenommen wurde.

Die Besten im Wettbewerb um den Tischtennis Hessentagschampion der Hobbyspieler (v.l.) HTTV-Präsident Dr. Norbert Englisch sowie dem Sportwart Lahn-Dill Paul Hermann Göbel, die die Siegerehrung vornahmen, mit den vier Erstplatzierten Alexander Sohn (Frohnhausen), Stefan Rumpf (Ehringshausen), Jörg Meilinger (Aßlar) und Markus Theiß (Merkenbach).

Kreislehrwart Gerhard Lambeck bei der Trainingsarbeit mit hoffnungsvollen Nachwuchsspielern.

Werbung für den Besuch der Tischtennis Veranstaltung wurde von Kreissportwart Paul Hermann Göbel übernommen .