Logo
Login click-TT
17.04.2017

Deutsche Meisterschaften der weiblichen und männlichen Jugend

Hessen diesmal mit neun Mädchen und sechs Jungen vertreten

Bei den 70. Nationalen Deutschen Jugendmeisterschaften geben insgesamt 96 Nachwuchstalente ihre Visitenkarte an der Nahe ab und wandeln auf den Spuren von Timo Boll und Kristin Silbereisen. Die höchste Einzelveranstaltung im Nachwuchsbereich findet am 22./23. April 2017 in der Kyrau-Halle in Kirn statt. Samstag und Sonntag geht es jeweils um 9.00 Uhr mit den Wettkämpfen los.

„Wir sind gerüstet und hoffen, den Teilnehmer/innen durch gute Rahmenbedingungen eine optimale Meisterschaft anzubieten“, ist der Boss des TTC Grün-Weiss Kirn, Stefan Altmaier, überzeugt. Die Teams sind gut aufgestellt.

Die Teilnehmer kommen aus fast allen Bundesländern, lediglich aus Mecklenburg-Vorpommern hat sich kein Akteur für die Veranstaltung qualifiziert. Die größten Teilnehmerfelder stellen die Verbände aus Hessen, Baden-Württemberg, Niedersachsen und Bayern. Insgesamt treten in den beiden Klassen jeweils 48 Jungen und Mädchen an. Gespielt werden jeweils eine Einzel- und Doppelkonkurrenz. Die Einzel kommen zuerst in Gruppen zur Austragung. Die Besten qualifizieren sich für die Endrunde, die, wie die Doppel, im KO-System ausgetragen werden.

Im vergangenen Jahr in Essen gab es einige Top-Platzierungen für den HTTV. Janina Kämmerer (TSV Langstadt) wurde Zweite im Einzel und gewann Silber im Doppel mit Vereinskameradin Anne Bundesmann. Die Nummer zwei von Deutschland wurde zudem im Doppel der Jungen Fan Bo Meng  (TTC RS Fulda-Maberzell), der zusammen mit Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm) dabei war. Edelmetall im Einzel gab es durch Jannik Xu, der damals noch für den SV Bolzum spielte und jetzt als Akteur des TTC Seligenstadt die Farben des HTTV vertritt.

Die größten Hoffnungen in Kirn liegen auf dem Doppel Sophia Klee/Anastasia Bondareva (Sportclub Niestetal/VfR Fehlheim 1929), die sich auch vor den Favoritinnen Jennie Wolf/Luisa Säger (DJK Offenburg/TV Busenbach) nicht verstecken müssen. Nach der Punkterangliste gehört Sophia Klee auch im Einzel zu den Medaillenanwärterinnen. Einiges zuzutrauen ist ebenfalls Gaia Monfardini (TTC G.-W. Staffel 1953), die auf einen Platz auf dem Treppchen als Sechstbeste der Punktewertung Chancen hat.

Ein „heißes Eisen“ hat Hessen auch im Jungen-Doppel im Feuer. Fan Bo Meng/Jannik Xu (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell/TTC Seligenstadt) haben das Zeug alle zu bezwingen. Das Duo gehört auch im Einzel zu den Besten.

Das Aufgebot der Hessen

Mädchen, Einzel: Anastasia Bondareva (VfR Fehlheim 1929), Lena Bucht (TTC G.-W. Staffel 1953), Sarah Grede (Kasseler Spvgg. Auedamm), Lea Grohmann (TTC G.-W. Staffel 1953), Anna Heeg (DJK Blau-Weiß Münster e.V.), Sophia Klee (Sportclub Niestetal), Gaia Monfardini (TTC G.-W. Staffel 1953), Ayumu Tsutsui (TTC G.-W. Staffel 1953), Yuki Tsutsui (TTC G.-W. Staffel 1953).

Mädchen, Doppel: Lena Bucht/Yuki Tsutsui, Sarah Grede/Anna Heeg, Lea Grohmann/Gaia Monfardini, Sophia Klee/Anastasia Bondareva, Ayumu Tsutsui/Leonie Berger (TTC G.-W. Staffel/Botrussia Düsseldorf).

Jungen, Einzel: Niels Felder (TTC RW 1921 Biebrich), Adam Janicki (Gießener SV), Fan Bo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Tom Schmidt (SVH 1945 Kassel), Robert Volkmann (TTC Langen 1950), Jannik Xu (TTC Seligenstadt).

Jungen Doppel: Niels Felder/Robert Volkmann, Tom Schmidt/Adam Janicki, Jannik Xu/Fan Bo Meng.

Rolf Schäfer

Die Auslosung finden sie HIER: