Logo
Login click-TT
Seniorensport
30.04.2017

Gruppenspiele der Deutschen Meisterschaften der Senioren abgeschlossen

Von den 59 Spielerinnen/Spielern haben sich erfreulicherweise 34 (15 Seniorinnen/19 Senioren) für die Endrunde qualifiziert. Davon sind 6 Seniorinnen und 12 Senioren mit überzeugenden Leistungen Gruppenerste geworden.

Die Gruppenspiele der Deutschen Meisterschaften der Senioren sind mit der einen oder anderen positiven sowie negativen Überraschung abgeschlossen worden.

Von den 59 Spielerinnen/Spielern haben sich erfreulicherweise 34 (15 Seniorinnen/19 Senioren) für die Endrunde qualifiziert.  Davon sind 6 Seniorinnen und 12 Senioren mit überzeugenden Leistungen Gruppenerste geworden.

Unsere Starter haben durch ihre Leistungen dazu beigetragen, dass die Zuschauer tolle Spiele sehen konnten und dass sie auf der Tribüne gute Stimmung erleben durften. Folgende Spielerinnen/Spieler werden noch die Leistung steigern müssen und auch können, damit sie sogar in der Lage sein werden, um Medaillen mitzuspielen.

Seniorinnen/Senioren 40 – Tina Acker, Annette Aumüller, Katja Heidelbach, Manuela Keiels-Huhnstock, Ursula Luh-Fleischer, Kerstin Segeth, Ellen Smolka, Wolfgang Dörner, Piotr Frackowiak, Andreas Hirch, Marc Müller und  Mario Oeste

Seniorinnen/Senioren 50 – Cornelia Bienstadt, Silke Cezanne, Ulrike Kretschmer, Dieter Buchenau, Ulf Kepper, Torsten Kirchherr und Matthias Ruppert

Senioren 60 – Kay Seyffert und Karl Simon (keine der 4 gestarteten Seniorinnen konnte sich qualifizierren.

Seniorinnen/Senioren 65 – Hildegard Georgi, Christel Locher, Gertrud Ruge, Hans-Joachim Clara, Jürgen Ernst und Dieter Holzapfel

Seniorinnen/Senioren 70 – Inge Grubmüller, Richard Abbel und Joachim Warlies

Senioren 75 – Norbert Küster und Amir Safainia

Seniorinnen/Senioren 80 – Anita Kück und Otto Rau

Morgen folgen die ersten Spiele der KO-Runde und einige Doppelspiele – jedoch steht der zweite Tag der Meisterschaften im Zeichen des Mixed. Diese Konkurrenz wird morgen im KO-System für jede Altersklasse zu Ende gespielt. Am Ende des Tages werden bereits die Sieger und Platzierten im Mixed geehrt. Außerdem wird auch um ca. 13 Uhr der Eberhard Schöler Senioren-Ehrenpokal an eine Person überreicht, die sich für den bundesweiten Seniorensport im Besonderen verdient gemacht hat. Dieser Ehrenpreis wurde im Jahr 2004, nach zweijähriger Vor- und Überzeugungsarbeit durch den damaligen Ressortleiter Seniorensport des DTTB, Gunter Klugmann, ins Leben gerufen. Das Ressort Seniorensport einigte sich mit den Verantwortlichen des DTTB darauf, den Ehrenpreis jährlich bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Senioren zu übergeben. Die/der Geehrte kann sich ein Jahr lang an dem großen Wanderpokal erfreuen. Im darauffolgenden Jahr erhält sie/er einen Pokal in kleiner Ausführung, den sie/er behalten kann. Damals sollte eine bekannte Sportpersönlichkeit aus dem Tischtennisbereich gefunden werden, die diesem Ehrenpokal einen würdigen Namen geben könnte. Als ideale Persönlichkeit wurde vom Seniorenausschuss einstimmig Eberhard Schöler angesehen. Gunter Klugmann wurde beauftragt, sich mit Eberhard Schöler in Verbindung zu setzen und ihm den Vorschlag zu unterbreiten, dass er als Namensgeber für einen Ehrenpokal, der jährlich an verdiente Senioren verliehen wird, auserkoren wurde. Zur Freude aller war er mit diesem Vorschlag einverstanden. Somit war ab diesem Zeitpunkt der Name des Ehrenpokales

„Eberhard Schöler Senioren-Ehrenpokal“

ins Leben gerufen. Zum ersten Mal wurde der Eberhard Schöler Senioren-Ehrenpokal anlässlich der Deutschen Einzelmeisterschaften 2004 in Lübbecke (WTTV) an die Hamburgerin Anneliese Bischoff überreicht. Nach den Siegerehrungen in den Mixedkonkurrenzen findet dann der Sportlerabend statt. Die Neckarsulmer Sportunion (NSU) wird im Kultursaal Ballei in Neckarsulm neben einem Buffet noch auf einen Zauberkünstler und einen DJ zur Unterhaltung der Sportler zurückgreifen. Wer noch Lust auf einen alkoholischen oder alkoholfreien Cocktail hat, kann diesen an der Bar genießen. Für das Buffet und die Unterhaltungseinlagen zahlen die Teilnehmer lediglich 20€. Natürlich bietet NSU für die Sportler, die an anderer Stelle essen möchten, die Möglichkeit am Sportlerabend für 5€ teilzunehmen. Viel Spaß!

Die Meisterschaften werden dann am Montag, dem 1.5.2017 mit den Viertelfinal- , Halbfinal- und Finalspielen in den Einzeln und im Doppel abgeschlossen.

Wir sind davon überzeugt, dass unsere Spielerinnen/Spieler alles daran setzen, soviele Medaillen, wie möglich zu gewinnen. Aus diesem Grund drücken wir ganz fest die Daumen, dass sich niemand verletzen wird und dass jeder seine beste Leistung abrufen kann.

Für den Seniorenausschuss

Raimund Lenges