Logo
Login click-TT
Einzelsport Jugend
27.11.2017

Top24 Turnier der Jugend und Schüler in Neckarsulm

War in Neckarsulm nicht zu bezwingen, Fan Bo Meng (Foto: Lars Hering)

Fan Bo Meng wiederholte seinen Vorjahrssieg

In der Ballei-Sporthalle in Neckarsulm kämpften am 25. und 26. November die jeweils 24 besten Tischtennistalente Deutschlands der weiblichen und männlichen Jugend sowie Schüler/innen um den Sieg und die Platzierungen. Durchführer des Wettkampfes war der Verein Neckarsulmer Sport-Union.

Der Hessische Tischtennisverband wurde durch jeweils sechs Mädchen und sechs Jungen vertreten. Kurzfristig fehlte Lea Grohmann (TTC G.-W. Staffel). Freigestellt und bereits für das Top12 Turnier nominiert Sophia Klee (SC Niestetal) und Anastasia Bondareva (VfR Fehlheim), die bei der gleichzeitig in Italien stattfindenden Weltmeisterschaft dabei sind.

Es ging um die Qualifikation zum Top12 Turnier am 17. und 18. Februar in Barleben (Sachsen-Anhalt). Um sicher in der nächsten Runde dabei zu sein, musste einer der ersten acht Plätze erreicht werden. Aus den Reihen der Hessen lösten Gaia Monfardini (TTC G.-W. Staffel), Laura Kaim (TTC Seligenstadt), Tingzhuo Li (TTC Langen), Ayumu Tsutsui (TTC G.-W. Staffel), Niels Felder (TTC RW Biebrich), Fan Bo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell) und Jannik Xu (TTC Seligenstadt) bei den Spielen in Neckarsulm das Ticket für die kommende Runde.

Die 96 Starterinnen und Starter spielten zunächst in Sechsergruppen Jeder gegen Jeden. Danach traten die ersten Vier in der Hauptrunde um die Plätze eins bis 16 und die Fünften und Sechsten um die Plätze 17 bis 24 gegeneinander an.

In den Gruppenspielen der Mädchen überzeugten Gaia Monfardini und Yuki Tsutsui (beide TTC G.-W. Staffel). Die beiden für den TTC Staffel spielenden jungen Damen blieben in allen fünf Begegnungen ungeschlagen.

Im Kampf um den Einzug unter die besten Vier gewann Gaia Monfardini gegen Marlene Scheibe (BSC Chemnitz) 3:0. Nicht so gut lief es für Yuki Tsutsui. Gegen die spätere Zweitplatzierte Qian Wan (Borussia Düsseldorf) gab es ein 0:3.

Im Kampf um den Einzug ins Endspiel unterlag Gaia Monfardini gegen Sarah Mantz (TSV Schwabhausen) 11:9, 10:12, 2:11, 11:5 und 11:7 und im Spiel um Platz drei erwies sich Laura Tiefenbrunner (SV DJK Kolbermoor) als zu stark. „Gaia hat gut gespielt“, lobte Verbandstrainer Tobias Kirch das Abschneiden.

Yuki Tsutsui hatte die Niederlage nicht gut verkraftet. Nach Misserfolgengegen Sophia Deichert (RV Viktoria Wombach), Ann-Marie Dahms (ESV Prenzlau) und Marlene Scheibe (BSC Rapid Chemnitz) wurde sie Zwölfte. „Ich hatte Yuki die Qualifikation zugetraut“, trauerte Tobias Kirch der vergebenen Chance nach.

Ihrer Favoritenrolle wurden in der Vorrunde der Jungen Fan Bo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell) und Jannik Xu (TTC Seligenstadt) gerecht. Ohne Niederlage sicherten sie sich Platz eins. Ebenfalls unter die besten Vier kamen Niels Felder (TTC RW Biebrich) mit 3:2 und Adam Janicki (TTV Stadtallendorf) mit 2:3, die jeweils Vierter wurden.

Die Runde der besten Vier erreichte Fan Bo Meng durch ein 3:0 gegen Kirill Fadeev (BV Borussia Dortmund). Im Kampf um den Einzug ins Endspiel machte es der Fuldaer nach 2:0-Sätzen noch einmal spannend. Er verlor gegen Dominik Jonack (Hannover 96) die beiden folgenden Durchgänge, bevor er sich mit 11:4 durchsetzte. Im Finale ging der erste Satz 8:11 verloren. Danach drehte aber Fan Bo Meng groß auf und sicherte sich den Gesamtsieg und damit die Wiederholung des Vorjahrestriumphs durch das 11:9, 11:9 und 11:6.

„Jannik verlor nur ein Spiel und ist dadurch Fünfter geworden“, trauerte Kirch einer Top-Platzierung von Jannik Xu nach. Die Niederlage kassierte er im ersten Hauptrundenspiel gegen Benno Oehme (SV Dresden-Mitte 1950) nach einer 2:1-Satzführung. Den jetzt noch möglichen fünften Platz erreichte der Seligenstädter durch den Erfolg im hessischen Derby gegen Adam Janicki, Daniel Rinderer (FC Bayern München) und dem Duell der Hessen um Platz sechs gegen Niels Felder.

Niels Felder gelang die unerwartet gute Platzierung durch die Erfolge gegen Lasse Becker (TSG Kaiserslautern), Kirill Fadeev (BV Borussia Dortmund) und Cornelius Martin (TSG Kaiserslautern). Lob kam von Tobias Kirch: „Niels hat stark gespielt und die Erwartungen mit Rang sechs übertroffen.“

Gleich zweimal hieß es „Hessen vorn“ bei den Schülerinnen. Durch 5:0-Spiele setzten sich Laura Kaim (TTC Seligenstadt) und Tingzhuo Li (TTC Langen) an die Spitze. Den Gruppensieg verpasste Ayumu Tsutsui (TTC G.-W. Staffel) nur hauchdünn. Genau wie die Erste erreichte sie 4:1 und verpasste durch das schlechtere Satzverhältnis Rang eins. Das Pech klebte Sarah Rau (Sportclub Niestetal) am Schläger. Genau wie die Drittplatzierte erreichte sie 2:3-Spiele. Es reichte aber nur zu Rang fünf, da die vor ihr platzierten Spielerinnen in den Sätzen besser waren.

In der Hauptrunde kam es zum Auftakt zum Duell zwischen Ayumu Tsutsui und Laura Kaim, wobei sich die Staffelerin 3:2 durchsetzte. Wie Ayumu Tsutsu erreichte auch Tingzhuo „Tina“ Li durch ein 3:1 gegen Alina Lich (TuS Dachelhofen) die Runde der besten Vier. Der Einzug ins Endspiel gelang aber keiner der beiden Hessinnen. Ayumu verlor gegen Leonie Berger (Borussia Düsseldorf) und Tina scheiterte an Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor). Das Duell um den Bronzeplatz gewann Ayumu Tsutsu mit 13:11, 11:2, 3:11 und 12:10 gegen Tingzhuo Li.

Nach zwei Erfolgen gegen Anna Schüler (SV Friedrichsgabe) und Annett Kaufmann (TTC Bietigheim-Bissingen) stand Laura Kaim im Spiel um Platz fünf. Laura Kaim, als eine der Jüngsten im Feld, der die Zukunft gehört, unterlag gegen Katharina Bondarenko-Getz (SV SCHOTT Jena) und wurde Sechste. „Somit haben wir vier Spielerinnen im Feld der Top12“, bilanzierte Tobias Kirch nicht ohne Stolz. Ein Sieg, zwei Niederlagen und dann wieder ein Sieg bescherten Sarah Rau Platz 19.

Die Hauptrunde der Schüler verpassen Tayler Fox (TTC OE Bad Homburg) und Malte-Joshua Klute (TuS Kriftel). Beide verließen nur einmal als Sieger den Tisch. Tayler Fox (TTC OE Bad Homburg) wurde dadurch Fünfter und Malte-Joshua Klute (TuS Kriftel) landete auf Position sechs. „Ich hatte gehofft, dass zumindest einer der Beiden sich einen Platz unter den besten Zwölf erspielt“, war der Verbandstrainer nicht unbedingt zufrieden mit dem Abschneiden. Nach zwei Erfolgen und anschließend zwei Niederlagen wurde Malte-Joshua Klute 16, während Tayler Fox, der zwei Spiele verlor und einmal gewann, den Wettbewerb als 22. beendete.

„Insgesamt war unser Abschneiden ganz gut, hätte aber auch etwas besser sein können. Man muss die Ergebnisse von Klasse zu Klasse differenzieren. Es war eine deutliche Steigerung gegenüber dem Top48 Turnier zu sehen. Jetzt wollen wir versuchen, zum Top12 noch etwas zuzulegen“, resümierte Tobias Kirch am Ende der Wettkämpfe.

 

Platzierungen:

Jungen: 1. Fan Bo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), 2. Sven Hennig (FT V. 1844 Freiburg), 3. Dominik Jonack (Hannover 96), 4. Benno Oehme (SV Dresden-Mitte 1950), 5. Jannik Xu (TTC Seligenstadt), 6. Niels Felder (TTC RW 1921 Biebrich), 7. Daniel Rinderer (FC Bayern München), 8. Lasse Becker (TSG Kaiserslautern), 9. Timotius Köchling (SV Union Velbert), 10. Tom Mykietyn (TTC Vernich), 11. Kirill Fadeev (BV Borussia Dortmund), 12. Adam Janicki (TTV 1951/66 Stadtallendorf), 13. Felix Wetzel (SB DJK Rosenheim), 14. Nils Schulze (SV Bolzum), 15. Fernando Janz (Füchse Berlin), 16. Pekka Pelz (TTC Bietigheim-Bissingen), 17. Carlos Dettling (DJK Sportbund Stuttgart), 18. Cornelius Martin (TSG Kaiserslautern), 19. Lennart Dürr (TG 1860 Obertshausen), 20. Johann Koschmieder (SV SR Hohenstein-E.), 21. Nico Longhino (FC Bayern München), 22. Sebastian Hegenberger (TV 1879 Hilpoltstein), 23. Nick Deng (SpVgg Thalkirchen), 24. Emil Hu (Hertha BSC Berlin).

Mädchen: 1. Sarah Mantz (TSV Schwabhausen), 2. Qian Wan (Borussia Düsseldorf), 3. Laura Tiefenbrunner (SV DJK Kolbermoor), 4. Gaia Monfardini (TTC G.-W. Staffel 1953), 5. Karina Pankunin (TSV Schwarzenbek), 6. Anni Zhan (Anrather TK RW), 7. Sina Henning (Füchse Berlin), 8. Sophia Deichert (RV Viktoria Wombach), 9. Janine Hanslick (TuS Fürstenfeldbruck), 10. Ann-Marie Dahms (ESV Prenzlau), 11. Marlene Scheibe (BSC Rapid Chemnitz), 12. Yuki Tsutsui (TTC G.-W. Staffel 1953), 13. Miriam Ludwig (SV Friedrichsgabe), 14. Jana Kirner (DJK Offenburg), 15. Lara Neubert (BSC Rapid Chemnitz), 16. Natalia Mozler (TSV Schwabhausen), 17. Michelle Weber (TSV Schwarzenbek), 18. Alexandra Kaufmann (TTC Bietigheim-Bissingen), 19. Emma Bruch (TSV Schwabhausen), 20. Viola Blach (RSV Braunschweig), 21. Johanna Pfefferkorn (TTC Mülheim-Urmitz/Bhf), 22. Layla Eckmann (TTC Mülheim-Urmitz/Bhf), 23. Chiara Steenbuck (TSV Schwarzenbek), 24. Luisa Bruch (TSV Schwabhausen).

Schüler: 1. Hannes Hörmann (TV 1879 Hilpoltstein), 2. Mike Hollo (SV DJK Kolbermoor), 3. Jeromy Löffler (TTSF Hohberg), 4. Niclas Reindl (TSV Neutraubling), 5. Felix Köhler (TSG Kaiserslautern), 6. Tobias Slanina (TTC Vernich), 7. Leon Hintze (SV Union Salzgitter), 8. Uros Bojic (DJK Sportbund Stuttgart), 9. Rafael Schapiro (Borussia Düsseldorf), 10. Darius Heyden (DJK Biederitz), 11. Karl Zimmermann (SG Blau-Weiß Reichenbach), 12. Tobias Tran (SpVgg Gröningen-Satteldorf), 13. Heye Koepke (TSV Lunestedt), 14. Tom Schweiger (DJK Altdorf), 15. Bastian Steeg (TuS Sundern), 16. Malte-Joshua Klute (TuS 1884 Kriftel), 17. Vincent Senkbeil (TuS Lachendorf), 18. Tobias Sältzer (TTC Zugbrücke Grenzau), 19. Tjark Heinrich (TSV Bargteheide), 20. Matthias Danzer (TV 1879 Hilpoltstein), 21. Tammo Misera (Hannover 96), 22. Tayler Fox (TTC OE Bad Homburg), 23. Takuto Teramae (Borussia Düsseldorf), 24. Lleyton Ullmann (TSV Sasel).

Schülerinnen: 1. Leonie Berger (Borussia Düsseldorf), 2. Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor), 3. Ayumu Tsutsui (TTC G.-W. Staffel 1953), 4. Tingzhuo Li (TTC Langen 1950), 5. Katharina Bondarenko-Getz (SV SCHOTT Jena), 6. Laura Kaim (TTC Seligenstadt), 7. Annett Kaufmann (TTC Bietigheim-Bissingen), 8. Ramona Betz (DJK Sportbund Stuttgart), 9. Alina Lich (TuS Dachelhofen), 10. Anna Schüler (SV Friedrichsgabe), 11. Anna Tietgens (SC Poppenbüttel), 12. Felicia Behringer (FC Dörlesberg), 13. Hannah Schönau (TTC Mariaweiler), 14. Franziska Brickl (DJK Ettmannsdorf), 15. Milena Burandt (DJK Ettmannsdorf), 16. Mia Griesel (TSV Lunestedt), 17. Meng Li (TTG Bingen/Münster-Sarmsh.), 18. Alina Schön (TTC Finow-GEWO Eberswalde), 19. Sarah Rau (SC Niestetal), 20. Hannah Pollmeier (TTV Hövelhof), 21. Lea Lachenmayer (TTC Frickenhausen), 22. Lisa Göbecke (DJK Biederitz), 23. Charlotte Schönau (TTC Mariaweiler), 24. Melissa Friedrich (TTG Neckarbischofsheim).

Rolf Schäfer

Ergebnisse finden Sie auch hier:

Ayumu Tsutsui

Gaia Monfardini

Tingzhuo Li mit Verandstrainer Tobias Kirch

Jannik Xu

Niels Felder

Laura Kaim