Logo
Login click-TT
Mannschaftssport Erwachsene
27.03.2018

SV Darmstadt 98 und TTC Heppenheim in den höchsten Klassen vorn

Hessenliga Damen (v.l.): DJK SG Blau-Weiß Lahr und SV Darmstadt 98

Verbandspokalspiele in Bad Arolsen

In neun Klassen der Herren und sieben Klassen der Damen wurden am Wochenende (24./25. März) in Bad Arolsen die Sieger im Verbandspokalwettbewerb ermittelt. Qualifiziert für den Cupwettbewerb, der unter der Regie des HTTV-Ressortleiters Mannschaftssport Heiner Spindeler sowie der Mithilfe des Durchführers TSV Wetterburg auf dem Programm stand, hatten sich die jeweils vier Bezirkspokalsieger sowie die Vorrunden-Gewinner der Hessenliga und der Verbandsligen. Es ging aber nicht nur um die Hessenpokale in den verschiedenen Klassen. Für den offiziellen deutschen Pokalwettbewerb der Verbandsklassen der Damen und Herren, die vom 10. bis 13. Mai in Baiersbronn stattfinden, qualifizierten sich die jeweiligen Siegermannschaften der Hessenliga, Bezirksoberliga sowie der Kreisliga.

SV Darmstadt 98 gegen den TV Bürstadt hieß das vorweggenommene Endspiel in der Damen Hessenliga. Die Darmstädterrinnen gewannen 4:3 und trafen im Finale auf die DJK SG Blau-Weiß Lahr. Das Team hatte SV Ober-Kainsbach 4:1 bezwungen. Das Endspiel gewannen Suzan Okur, Daniela Kappes und Katja Eichel vom SV Darmstadt 98 mit 4:2 gegen Lahr.

Durch 4:1-Erfolge zogen der TTC Ginsheim gegen TTG Margretenhaun-Künzell sowie der TSV Nieder-Ramstadt gegen BSC Einhausen ins Finale der Damen Verbandsliga ein. Der TSV Nieder-Ramstadt (Sandra Weldert, Anna Müller und Brenda Rühmkorff) kassierte zwar das 1:1 und den Anschluss zum 3:2, doch am Ende reichte es gegen den TTC Ginsheim zum 4:2.

Nachdem der TTC Wißmar zum Auftakt der Damen Bezirksoberliga gegen die TTF Oberzeuzheim II 4:1 gewann, traf das Team auf den TTV Gräfenhausen/Schneppenhausen/Weiterstadt, der durch ein Freilos weiterkam. Wißmar lag 1:2 hinten und kassierte noch das 3:3, aber am Ende reichte es für Céline Kreiling, Christine Prell, Annette Kreiling und Vivienne Morsch zum 4:3-Erfolg.

Alle Begegnungen der Damen Bezirksliga endeten 4:1. In der Vorschlussrunde setzte sich die TSG Ehlhalten gegen TV Roßdorf sowie die SG Dornheim gegen Tuspo Rengershausen durch. Den Ehrenpunkt überließen Tina Krifka, Heike Nold und Petra Anacker von der SG Dornheim den Spielerinnen der TSG Ehlhalten bei 2:0.

In der Damen Kreisliga feierten in der Runde der besten Vier der TSV Vöhl gegen TV Großkrotzenburg mit 4:1 sowie die TGS Hausen III mit 4:0 gegen TV Kostheim relativ klare Erfolge. Spannender wurde es im Endspiel, als die mit nur zwei Spielerinnen (Marina Morozove und Anne Maier) angetretenen Damen des TSV Vöhl gegen TGS Hausen III 4:2 siegten.

Der TTC Offheim gewann sein Auftaktmatch gegen die TSF Heuchelheim 4:1, während sich der FTSV Heckershausen 4:3 gegen TTC Kelsterbach in der ersten Kreisklasse der Damen durchsetzte. Nach 0:2 gelang es der FTSV Heckershausen auszugleichen, doch der TTC Offheim (Janina Jung, Sabrina Gartner und Kirsten Wörsdörfer) behielt die Nerven und gewann 4:2.

Gleich zum Finale kam es in der zweiten Kreisklasse der Damen. Nach dem verlorenen Auftakteinzel war GSV Gundernhausen (Nena Gjoseva, Vanessa Kaune und Sandra Breitwieser) vom TV Lützelhausen nicht mehr zu stoppen und setzte sich 4:1 durch.

Die herausragende Mannschaft der Hessenliga der Herren stellte der TTC Heppenheim. Zum Auftakt gelang dem Team ein 4:0 gegen den TTC Höchst/Nidder. Der TTC G.-W. Staffel hatte ein Freilos. Durch einen Blitzstart führte der TTC Heppenheim 3:0. Noch gab sich aber der TTC G.-W. Staffel nicht geschlagen und erreichte durch zwei Siege den Anschluss. Den Sieg ließen sich aber Timo Freund, Dominik Tische und Denis Llorca nicht mehr nehmen.

Als die beiden Topmannschaften der Verbandsliga der Herren erwiesen sich TTC Hausen (4:1 gegen TSV Marbach) und SV Al. Königstädten (4:0 gegen 1. SC Klarenthal). Es sah schon nach einem Erfolg des SV Al. Königstädten aus, denn das Team gewann die ersten beiden Begegnungen. Davon unbeeindruckt blieben aber Christopher Horn, Lee Christopher Abel, Christian und Tobias Wagner vom TTC Hausen, als sie im weiteren Verlauf kein Spiel mehr verloren.

Spannende Spiele bot die Herren Bezirksoberliga. Bereits zum Auftakt benötigten der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell III beim 4:3 gegen den VfL Marburg und der TV Nauheim beim 4:2 gegen TSG Eddersheim ihr ganzes Können. Als der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell III nach 1:0 und 1:2 mit 3:2 führte, sah es schon nach dem Cup-Sieg für die Domstädter aus. Dem TV Nauheim (Dominik Stuckmann, Robert Hölzchen, Deniz Mai und Ahmed Nazam) gelang es aber noch den Kopf aus der Schlinge zu ziehen und durch ein 4:3 in den Pokal zu holen.

Eindrucksvoll die Vorstellung im Finale der Herren Bezirksliga von TTG Biebergemünd (Thomas Schmidt, Tim Wytrykusch, Manuel Semmel und Sascha Peddinghaus), die gegen den SV Darmstadt 98 II nur zwei Sätze abgab. Knapper die Halbfinalspiele, in denen die TTG Biebergemünd gegen SVH Kassel III sowie der SV Darmstadt 98 II gegen TV Wallau II jeweils 4:2 gewannen.

Nach recht ausgeglichenen Erstrundenspielen in der Herren Bezirksklasse, als der VfR Fehlheim III gegen TV Meerholz sowie der TTC Königstein gegen TTC Weser-Diemel jeweils 4:2 gewannen, steigerten sich Tobias Schindling, Lukas Färber und Norbert Lein vom TTC Königstein im Endspiel und kassierten gegen den VfR Fehlheim III nur das zwischenzeitliche 1:1.

Völlig ausgeglichen präsentierten sich die Mannschaften der Kreisliga der Herren. Alle drei Begegnungen endeten 4:3. Zweimal davon wurde der Siegpunkt im Entscheidungssatz geholt. In Krimis setzen sich PSV G.-W. Kassel gegen TuS Haintchen sowie SKG Bauschheim II gegen TTG Margretenhaun-Künzell II durch und erreichten das Endspiel. Kassel begann stark, führte 2:0 und erreichte bei 3:3 den Gleichstand. Obwohl SKG Bauschheim II am Ende in den Sätzen 12:14 hinten lag, feierten Heiko Nold, Jose-Eloy Diaz-Soimoza, Lukas Steinbrecher und Borja Somoza-Fernandez den Cup-Gewinn für die SKG Bauschheim II.

Mehr oder weniger problemlos zogen die DJK SV Eiche Offenbach durch ein 4:0 in der ersten Kreisklasse der Herren gegen SV RW Edelsberg II sowie der TSV Ostheim/Zwergen durch ein 4:1 gegen TV Dipperz ins Finale ein. Die Akteure des DJK SV Eiche Offenbach Amadeus Rosemann, Mathäus Kordulla und Thomas Gerschewski legten nach 0:1 durch drei Erfolge den vorentscheidenden Zwischenspurt ein. Der TSV Ostheim/Zwergen erreichte zwar noch das Unentschieden, doch im Schlusseinzel war die DJK SV Eiche Offenbach nicht zu stoppen.

In bärenstarker Form präsentierte sich der VfR Fehlheim  IV in der zweiten Kreisklasse der Herren. Nach einem 4:0 zum Auftakt gegen TTC Schönstadt trafen sie auf den TSV Lützellinden, der sich 4:1 gegen TuS Nordenstadt V durchgesetzt hatte. Im Endspiel waren Richard Dingeldein, Dirk Podlich und Udo Brunnengräber vom VfR Fehlheim  IV nicht zu stoppen und gaben gegen den TSV Lützellinden lediglich bei 2:0 eine Begegnung ab.

Stefan Ruths, Severin Speldrich und Daniel Siebertz vom TSV Nieder-Ramstadt VI waren in der dritten Kreisklasse der Herren die herausragenden Spieler. Nach dem 4:1-Auftakterfolg gegen den TuS Nordenstadt VI bezwangen sie den SSV Schwalbe Lixfeld III, der zuvor gegen TTC Göbelnrod 4:0 gewann, ohne Gegenpunkt.

Text: Rolf Schäfer

Fotos: Heiner Spindeler

Einzelheiten finden sie hier:

Hessenliga Herren (v.l.) TTC Heppenheim und TTC G.-W. Staffel

Verbandsliga Herren (v.l.) TTC Hausen und SV Al. Königstädten

Verbandsliga Damen (v.l.): TTC Ginsheim und TSV Nieder-Ramstadt

Bezirksoberliga Damen (v.l.): TTV Gräfenhausen/Schneppenhausen/Weiterstadt und TTC Wißmar

Bezirksoberliga Herren (v.l.): TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell und TV Nauheim

Kreisliga Herren (v.l.): PSV G.-W. Kassel und SKG Bauschheim II

Kreisliga Damen (v.l.): TGS Hausen III und TSV S.-W. Vöhl

2.Kreisklasse Damen (v.l.): TV Lützelhausen und GSV Gundernhausen

2.Kreisklasse (v.l.) VfR Fehlheim IV und TSV Lützellinden