Logo
Login click-TT
Einzelsport Jugend
22.04.2018

Sophia Klee und Meng/Xu gelang erfolgreiche Titelverteidigung

Siegerehrung der weiblichen Jugend (v.l.) Gaia Monfardini (TTC G.-W. Staffel), Sophia Klee (SC Niestetal), Franziska Schreiner (TV Hofstetten) und Sarah Mantz (TSV Schwabhausen)

Deutsche Meisterschaften der Mädchen und Jungen (U18) in Berlin

In toller Form präsentierte sich die hessische Delegation bei den Deutschen Meisterschaften der Mädchen und Jungen (U18) in Berlin. Zwei von vier Titeln gingen an die Spieler von Tobias Kirch und damit setzte der HTTV den eingeschlagenen Weg an die Spitze des Deutschen Tischtennisbundes fort. Außer den beiden Siegen gingen noch zweimal Silber und einmal Bronze an die Schützlinge von Tobias Kirch.

Da fiel auch das Fazit des Verbandstrainers positiv aus: „Unterm Strich können wir sehr zufrieden sein. Die gesamte Delegation hat überzeugt. Stolz bin ich, dass fast alle in die Hauptrunde eingezogen sind.“

Wie erwartet ging ein besonderer Lob an die Adresse von Sophia Klee: „Es ist schon etwas Besonderes als Schülerin zum zweiten Mal die Meisterschaft der Jugend zu erspielen. Unsere Dominanz wird auch durch den zweiten Platz von Gaia Monfardini und Fan Bo Meng sowie durch den Bronzerang von Grohmann/Monfardini dokumentiert.“

Es war sogar noch mehr drin, trauerte der Trainer einigen knappen Niederlagen nach: „Jannik Xu und Ayumu Tsutsui/Yuki Tsutsui  verpassten durch hauchdünne Niederlagen den Einzug in die Medaillenränge.“

Im Einzel standen zuerst Gruppenspiele auf dem Programm. Die beiden Besten zogen ins Hauptfeld ein, wo es dann, wie im Doppel, im KO-System weiterging.

Toll die Leistungen der Hessen. Als Gruppensieger erreichten Anastasia Bondareva (VfR Fehlheim), Lea Grohmann (TTC G.-W. Staffel), Gaia Monfardini (TTC G.-W. Staffel), Sophia Klee (SC Niestetal), Tingzhuo Li (TTC Langen), Fan Bo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Jannik Xu (TTC Seligenstadt) und Adam Janicki (TTV Stadtallendorf) die Hauptrunde. Dazu kamen noch als Gruppenzweite Yuki Tsutsui (TTC G.-W. Staffel), Lennart Dürr (TG Obertshausen), Niels Felder (TTC RW Biebrich) und Robert Volkmann (DJK Blau-Weiß Münster).

Lediglich Ayumu Tsutsui (TTC G.-W. Staffel), Tayler Fox (TTC OE Bad Homburg) und Malte Joshua Klute (TuS Kriftel) scheiterten in der Vorrunde.

Alle sechs Spielerinnen des HTTV überstanden die erste Runde und standen somit im Feld der besten 16. Während Anastasia Bondareva, Lea Grohmann, Gaia Monfardini, Yuki Tsutsui und Sophia Klee ins Viertelfinale einzogen, scheiterte lediglich Tingzhuo Li.

Es ging jetzt um das Erreichen der Podestplätze. Der Traum von einer Medaille erfüllte sich nicht für Anastasia Bondareva (unterlag 1:4), Lea Grohmann (1:4) und Yuki Tsutsui, die im hessischen Duell gegen Sophia Klee mit 2:4 den Kürzeren zog.

Im Kampf um den Einzug ins Endspiel glänzte Gaia Monfardini, als sie gegen die als Nummer eins gesetzte Laura Tiefenbrunner 4:3 gewann. 4:1 setzte sich Sophia Klee durch.

Es kam somit zu einem rein hessischen Finale. Gaia Monfardini schien nach 8:11 und 7:11 noch die Wende herbei zu führen, als ihr durch das 12:10 und 11:2 der Gleichstand gelang. Titelverteidigerin Sophia Klee blieb aber unbeeindruckt. Sie feierte durch das 11:6: und 11:7 den erneuten Gewinn der Deutschen Meisterschaft.

Völlig unerwartet die Niederlage von Bondareva/Klee nach einem Freilos in ihrem ersten Spiel, als sie 1:3. Unterlagen. Trotzdem gab es eine Medaille für den HTTV. Grohmann/Monfardini zogen durch ein Freilos sowie ein 3:0 und ein 3:1 ins Halbfinale ein. Durch ein 1:3 gegen die späteren Gewinnerinnen Dahms/Henning gab es für Grohmann/Monfardini Bronze. Bärenstark Tsutsui/Tsutsui, die nach einem 3:0 zum Auftakt gegen die eins gesetzten Schreiner/Tiefenbrunner ebenfalls 3:0 gewannen. Im Viertelfinale wurde jedoch der Siegeszug von den späteren Gewinnerinnen beendet und die Staffelerinnen wurden Fünfte. Vor dem Einzug in die Runde der besten Acht stand Tingzhuo Li mit Jana Porten (TSG Kaiserslautern), scheiterte aber mit 2:3.

Nicht ganz so gut lief es für die Jungen, von denen Lennart Dürr, Niels Felder und Robert Volkmann in der ersten Runde scheiterten. Jannik Xu kassierte im Kampf um den Einzug in die Runde der besten Acht ein 3:4. Ebenfalls im Achtelfinale war für Adam Janicki Endstation.

Besser lief es für Fan Bo Meng. Durch ein Freilos, zweimal 4:1, 4:1 und einmal 4:2 stand er im Endspiel. Der Fuldaer begann stark, als er 11:8 gewann. Es folgten zwei verlorene Sätze (4:11 und 7:11). Noch schien aber nichts verloren, denn es gelang durch das 11:6 der Gleichstand. Dann fand Fan Bo Meng aber nicht mehr zu seinem Spiel und nach 3:11 und 7:11 war er Vizemeister.

Auf eins waren Fan Bo Meng/Jannik Xu im Doppel gesetzt. Nach einem Freilos wurden sie bei ihren ersten drei Spielen (3:0, 3:1 und 3:0) auf dem Weg ins Endspiel ihrer Favoritenrolle gerecht. Im Finale machten es Meng/Xu dann richtig spannend. Im Endspurt behielten sie jedoch die Nerven und gewannen durch das 7:11, 11:8, 4:11, 11:8 und 11:6 die Deutsche Meisterschaft.

Jeweils in Runde zwei kam für Lennart Dürr/Adam Janicki und Robert Volkmann/Niels Felder das Aus. Bereits zum Auftakt scheiterten Tayler Fox mit Fernando Janz (Füchse Berlin) und Malte Joshua Klute mit Felix Köhler (TSG Kaiserslautern).

Ergebnisse der Deutschen Meisterschaften der Mädchen und Jungen (U18)

Mädchen: 1. Sophia Klee (SC Niestetal), 2. Gaia Monfardini (TTC G.-W. Staffel), 3. Franziska Schreiner (TV Hofstetten) und Sarah Mantz (TSV Schwabhausen), 5. Yuki Tsutsui, (TTC G.-W. Staffel), Anastasia Bondareva (VfR Fehlheim), Lea Grohmann (TTC G.-W. Staffel) und Laura Tiefenbrunner (SV DJK Kolbermoor); Doppel: 1. Dahms/Henning (ESV Prenzlau/Füchse Berlin), 2. Berger/Schönau (Borussia Düsseldorf/TTC Mariaweiler), 3. Grohmann/Monfardini (TTC G.-W. Staffel) und Mantz/Wan (TSV Schwabhausen/Borussia Düsseldorf), 5. Tsutsui/Tsutsui (TTC G.-W. Staffel), Eckmann/Pfefferkorn (TTC Mülheim-Urmitz/Bhf), Alexandra Kaufmann/Kirner (TTC Bietigheim-Bissingen/DJK Offenburg) und Annett Kaufmann/Pranjkovic (TTC Bietigheim-Bissingen/SV DJK Kolbermoor)

Jungen Einzel: 1. Cedric Meissner (TuS Celle), 2. Fan Bo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), 3. Benno Oehme (SV Dresden-Mitte) und Tom Eise (TTC Weinheim), 5. Tom Mykietyn (TTC Vernich), Felix Wetzel (SB DJK Rosenheim), Daniel Rinderer (FC Bayern München) und Sven Hennig (FT V. Freiburg); Doppel: 1. Meng/Xu (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell/TTC Seligenstadt), 2. Hennig/Meissner (FT V. Freiburg/TuS Celle), 3. Pelz/Stumper (TTC Bietigheim-Bissingen/SV Salamander Kornwestheim) und Jonack/Schulze (Hannover 96/SV Bolzum), 5. Koschmieder/Oehme (SV SR Hohenstein-E./SV Dresden-Mitte), Mykietyn/Fadeev (TTC Vernich/BV Borussia Dortmund), Rinderer/Wetzel (FC Bayern München/SB DJK Rosenheim) und Eise/Dettling (TTC Weinheim/DJK Sportbund Stuttgart).

Rolf Schäfer

Einzelheiten finden Sie hier:

Siegerehrung männliche Jugend Doppel (v.l.) Hennig/Meissner (FT V. Freiburg/TuS Celle), Xu/Meng (TTC Seligenstadt/TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Jonack/Schulze (Hannover 96/SV Bolzum), und Pelz/Stumper (TTC Bietigheim-Bissingen/SV Salamander Kornwestheim)

Siegerehrung Jungen Einzel (v.l.) Fan Bo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Cedric Meissner (TuS Celle), Tom Eise (TTC Weinheim) und Benno Oehme (SV Dresden-Mitte)

Bronze im Mädchen Doppel erreichten (v.l.) Monfardini/Grohmann (TTC G.-W. Staffel) und Mantz/Wan (TSV Schwabhausen/Borussia Düsseldorf) Fotos: Tobias Kirch