Logo
Login click-TT

01-2017 - HTTV

Hessenmeisterschaften der Damen und Herren in Bad Homburg

Am Samstag (21.01.) gab es in der Wingert-Sporthalle in Bad Homburg bei den Hessenmeisterschaften der Damen und Herren im Einzel und Doppel neue Titelträger. Bei den Damen war die Jüngste die Beste. Die 2003 geborene Sophia Klee (Sportclub Niestetal) bezwang im Finale Gaia Monfardini (TTC G.-W. Staffel). Auch im Doppel war Sophia Klee (Sportclub Niestetal) nicht zu bezwingen. Ein unerwartetes Ende nahmen die Herren-Konkurrenzen. Im Doppel, das vor dem Einzel ausgetragen wurde, zog sich Dominik Scheja (TTC OE Bad Homburg) eine schmerzhafte Oberschenkelverletzung zu. So musste er, der zusammen mit Tom Schmidt (SVH Kassel) im Doppel angetreten war, das Spiel nach gewonnenem ersten Satz kampflos aufgeben und der Sieg ging an Torsten Mähner/Gregor Surnin (TLV Eichenzell/TG Obertshausen). Nach seiner Verletzung musste Dominik Scheja ins Krankenhaus und gab somit auch das Einzel kampflos ab. Der Titelgewinn von Jochen Schmitt (TTV Stadtallendorf), der im Laufe der Veranstaltung immer stärker wurde, war die größte Überraschung der Meisterschaften.

Außer um die Hessenmeistertitel ging es auch um das Erreichen der Deutschen Meisterschaften. Bereits für die nationalen Meisterschaften vom 3. bis 5. März in Bamberg qualifiziert sind Sonja Busemann (TSV Langstadt) und Ruwen Filus (TTC RöhnSprudel Fulda/Maberzell). Am Samstag kamen dann noch Sophia Klee (Sportclub Niestetal), Gaia Monfardini (TTC G.-W. Staffel), Janina Kämmerer (TSV Langstadt), Jochen Schmitt (TTV/66 Stadtallendorf), Dominik Scheja (TTC OE Bad Homburg) und Gregor Surnin (TG Obertshausen) dazu.

“Es gab für mich kein leichtes Spiel. Ich hatte mir nicht so viel ausgerechnet. Mein Ziel im Vorfeld war einfach gut spielen und die eine oder andere ärgern. Ich habe mich von Spiel zu Spiel konzentriert und freue mich, dass ich am Ende gewonnen habe” zog Sophia Klee das Resümee.

Der bis zum Halbfinale starke Tom Schmidt musste sich 3:4 gegen Jochen Schmitt geschlagen geben, während Dominik Scheja sich 4:2 gegen Gregor Surnin behauptete. „Ich hätte lieber gespielt. Der Druck im Finale hätte auf Dominik gelegen, da er Heimvorteil hat. Sein Spiel liegt mir. Vor vier Jahren habe ich schon mal gewonnen. Bis zum Endspiel habe ich mich von Spiel zu Spiel gesteigert. Die Hessenmeisterschaft ist der größte Erfolg meiner Karriere“, stellte der Zweitälteste der Herren Jochen Schmitt heraus, nach dem er kampflos die Meisterschaft gewonnen hatte.

Ein ausführlicher Bericht ist in Plopp Nummer 1 – 2017 zu lesen.

Hungarian Open

Eine bärenstarke Vorstellung lieferte zum Auftakt der World Tour 2017 vor allem Abwehrspezialist Ruwen Filus (TTC RöhnSprudel Fulda-Maberzell), der sowohl im Einzel als auch im Doppel an der Seite von Ricardo Walther (Bergneustadt) das Halbfinale erreichte.

Ruwen Filus durfte trotz seines Ausscheidens gegen den Chinesen Yan An mit seiner Vorstellung in Budapest hochzufrieden sein. Fuldas Defensivkünstler war nicht nur spielerisch, sondern mental in bester Verfassung. Unter Beweis stellte Filus seine Topform nicht nur in Runde eins beim klaren 4:0-Erfolg Taiwans an Position zwei gesetzten Weltklassespieler Chuang Chih-Yuan, sondern vor allem auch im dramatischen Match gegen Nigerias Olympia-Viertelfinalisten Quadri Aruna. Filus gewann den siebten und entscheidenden Satz nach 7:9-Rückstand, nachdem er zuvor allerdings nach Sätzen bereits mit 3:1 geführt hatte. Filus: "Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung. Nachdem ich im siebten Satz hinten lag, habe ich im richtigen Moment das Risiko gesucht und Erfolg gehabt." Im deutschen Achtelfinal-Duell mit Doppelpartner Ricardo Walther hatte sich der Fuldaer zuvor in sechs Sätzen durchgesetzt.

In der Runde der besten 16 leistete Filus Vereinskollege Wang Xi, dem WM-Zweiten von 2015, dem Chinesen Fang Bo, in den beiden ersten Sätzen ein Match auf Augenhöhe, musste sich am Ende jedoch mit 1:4 geschlagen geben.

Termine Kinder-/Jugendtrainer 2017

Anmeldungen können direkt online über den Seminarkalender vorgenommen werden. Eine Anleitung zur Online-Seminaranmeldung finden Sie hier.

Nr.

Kreis

Ort

Datum

KT2

Hochtaunus

Königstein

18./19.02.2017

KT3

Darmstadt-Dieburg

Reinheim

04./05.03.2017

KT4

Wetterau

Wolferborn

18./19.03.2017

KT5

Limburg-Weilburg

Weilmünster

18./19.03.2017

KT6

Schwalm-Eder

Altmorschen

25./26.03.2017

KT7

Vogelsberg

Lanzenhain

01./02.04.2017

KT8

Hersfeld-Rotenburg

Bebra

08./09.04.2017

KT9

Lahn-Dill

Braunfels

08./09.04.2017

KT10

Bergstraße

Lorsch

29./30.04.2017

KT11

Frankfurt

Frankfurt

06./07.05.2017

KT12

Frankfurt

Frankfurt

19./20.08.2017

KT13

Main-Kinzig

Bruchköbel

16./17.09.2017

KT14

Limburg-Weilburg

Bad Camberg

28./29.10.2017

myTT-Umfrage: Wie kommen Sie an Ihr Material?

Der eigene Schläger ist für jeden Tischtennisspieler nicht nur ein bloßes Spielgerät, sondern ein wichtiges Utensil zum Erfolg. Schließlich sollen Holz und Beläge den eigenen Spielstil bestmöglich unterstützen und die eigenen Stärken betonen. Doch wie gelangt der typische TT-Spieler an sein Material? Kauft er es online oder im Laden um die Ecke? Nach welchen Kriterien sucht er es aus und wie lässt er sich beraten? Das will die myTischtennis.de-Redaktion in einer etwas größer angelegten Umfrage herausfinden.

Wenn Sie fünf bis zehn Minuten Zeit haben, nehmen Sie doch an der myTischtennis.de-Umfrage teil, die das Internetportal in diesem Jahr das erste Mal durchführt, aber in den nächsten Jahren fortführen will. Hierdurch möchte die Redaktion unter anderem Erkenntnisse zur Entwicklung des Kaufverhaltens von Tischtennisspielern über mehrere Jahre hinweg gewinnen, herausfinden, ob es einen Zusammenhang zwischen dem TTR-Wert und dem Trainingsaufwand gibt, und beobachten, welchen Eindruck die verschiedenen Hersteller auf Sie machen. Unter allen Teilnehmern werden 200 myTischtennis.de-Premiummonatscodes, zwei Gutscheine für je einen Wochenendkurs der andro-Tischtennisschule und 3x2 Freikarten für ein Bundesligaheimspiel der Rückrunde 2016/17 von Borussia Düsseldorf verlost. Die Umfrage läuft noch bis zum 6. Februar!

Hier geht’s zur Umfrage! (https://www.survio.com/survey/d/mytischtennis)

Attraktives Tischtennistisch-Set

Im Rahmen der Aktion „One Game. One World.“ bietet der DTTB mit der Unterstützung der Tischtennis-Firma JOOLA allen Ganztagsschulen, Jugendherbergen, Bildungsstätten und Jugendzentren ein attraktives Tischpaket „One Game. One World.“ an.

Das Tischpaket enthält:

- 1 JOOLA Tischtennis-Tisch “World Cup” NEU

- 1 JOOLA Netz

- 1 One Game. One World. Midi-Tisch

- 1 mobiler Bluetooth Lautsprecher

-  Informationsmaterialien, 1 Spiel mit-Broschüre

und wird für 299,- Euro inkl. Mehrwertsteuer und Versandkosten zur Verfügung gestellt (Der Wert des Tischpakets liegt etwa bei 700,00 €).

Das Angebot ist begrenzt.

Bei Fragen zum Tischpaket wenden Sie sich bitte an Frau Kötz (DTTB):

Janine Kötz

Mitarbeiterin im Bereich Sportentwicklung

Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt
Tel.: 069 695019-38, Fax: 069 69501913
E-Mail: koetz.dttb@tischtennis.de

PLOPP-Termine

Ausgabe (Nummer)

Redaktionsschluss

02 / 2017

20.02.2017

03 / 2017

20.03.2017

Offizieller Ausrüster des HTTV