Logo
Login click-TT

03-2017 - HTTV

Hessischer Tischtennis-Verband setzt erfolgreiche Turnierserie „Volksbanken Raiffeisenbanken-Cup“ fort

 

Pohlheim, 24.03.2017 - Der Hessische Tischtennis-Verband e.V. (HTTV) setzt seine in 2016 mit Unterstützung der Volksbanken Raiffeisenbanken in Hessen erstmalig gestartete Turnierserie auch in diesem Jahr fort. Die entsprechende Vereinbarung zwischen den beiden Partnern wurde im Februar 2017 unterschrieben und sorgt dafür, dass die 969 Mitgliedsvereine des HTTV im laufenden Jahr wieder zahlreiche Turniere anbieten können.
 

Die Anzahl der Turniere, die in 2016 durchgeführt wurden, war mit weit über 300 Veranstaltungen und mehr als 800 Teilnehmern, die zusammen gerechnet 4.000 Mal an den Start gingen, deutlich höher als erwartet. Daher können sich die hessischen Tischtennisvereine nun auf eine Fortsetzung des Volksbanken Raiffeisenbanken-Cups freuen und auch im laufenden Jahr fleißig Turniere anbieten. Zudem wird es in 2017 eine signifikante Änderung im Vergleich zum Vorjahr geben: Die Turnierserie wird bundesoffen veranstaltet. Das bedeutet, dass auch Teilnehmer aus anderen Landesverbänden daran teilnehmen dürfen. „Wir freuen uns, dass sich die hessischen Volksbanken Raiffeisenbanken dazu entschlossen haben, unsere Turnierserie weiter zu unterstützen“, sagt Andreas Hain, Präsident des HTTV. „Durch dieses Engagement unterstützen die Genossenschaftsbanken nicht nur den HTTV und die ihm angeschlossenen Vereine, sondern auch eine der meist betriebenen Freizeitsportarten überhaupt“, freut sich der Präsident. Mittlerweile habe sich der Volksbanken Raiffeisenbanken-Cup sowohl namentlich als auch sportlich in den Köpfen der Spieler so festgesetzt, dass diese Turnierserie von den Aktiven als fester Bestandteil des Hessischen Tischtennissports angesehen werde, so Hain.
 

Fairness trotz sportlichem Wettbewerb

„Wir sind stolz darauf, dass der Cup, der unseren Namen trägt, so viele Tischtennis-Vereine motiviert hat, Turniere anzubieten und freuen uns, auf diese Weise das Engagement des Hessischen Tischtennis-Verbands für den Breitensport, aber auch für Teamgeist, Fairness und sportliche Höchstleistungen an der Tischtennisplatte unterstützen zu können“, betont Andreas Gilberg vom Genossenschaftsverband stellvertretend für die hessischen Volksbanken Raiffeisenbanken. Schließlich sei gerade das Thema Fairness auch für die hessischen Genossenschaftsbanken im Rahmen ihrer genossenschaftlichen Beratung sehr wichtig, so Gilberg weiter.
 

Gespielt wird ab neun Teilnehmern und im „Schweizer System“

Die Turniere im Rahmen des Volksbanken Raiffeisen-Cups können von allen Vereinen mit kurzer Vorlaufzeit und ohne großen Aufwand so oft wie gewünscht ausgerichtet werden. Voraussetzung ist, dass die Vereine mindestens fünf und maximal acht Tische bereitstellen können. Pro Turnier werden mindestens neun und höchstens 16 Spielerinnen oder Spieler zugelassen. Sie müssen mindestens  14 Jahre alt sein und zahlen ein Startgeld in Höhe von fünf Euro. Das eingenommene Startgeld verbleibt beim ausrichtenden Verein. Gespielt wird im "Schweizer System", das dem System "jeder gegen jeden" ähnelt und bei dem im Turnierverlauf vor allem Spielerinnen und Spieler ähnlicher Spielstärke gegeneinander spielen. „Bei diesem System ist der Zeitrahmen eines Turniers für die ausrichtenden Vereine sehr gut planbar. Darüber hinaus haben wir auf der HTTV-Homepage Anleitungen sowie eine Turniersoftware zum Download bereitgestellt, welche die Vereine bei der Durchführung ihres Cups unterstützt“, erläutert Hain.


Ansprechpartner:

Hessischer Tischtennis-Verband e. V.
Tobias Senst
Tel. 06403 9568-12
E-Mail: senst@httv.de


Volksbanken Raiffeisenbanken in Hessen
c/o Genossenschaftsverband e.V.
Andreas Gilberg
Tel. 069  6978-3474
E-Mail: andreas.gilberg@genossenschaftsverband.de

HTTV WO-Infoveranstaltungen / neue Wettspielordnung als Download

Mit der Infoveranstaltung möchten wir interessierte Sportfreunde mit der neuen WO (und den vom HTTV-Beirat am 18.03.2017 verabschiedeten  verbandsspezifischen Anpassungen) vertraut machen. Die Veranstaltungen bieten zudem Zeit für Fragen und einen gemeinsamen Austausch.

Die neue Wettspielordnung können Sie hier downloaden.

Folgende Infoveranstaltungen bieten wir in den nächsten Wochen an:

Nr.

Datum

Nr.

Kreis

Ort

Anzahl

Uhrzeit

WO-1

04.04.2017

16

Werra-Meißner

Eschwege

25

19.00

WO-2

24.04.2017

22

Gießen

Göbelnrod

100

18.00 - 21.00

WO-9

25.04.2017

 14

Schwalm-Eder

Altmorschen 

100 

19.00 - 22.00 

WO-3

27.04.2017

31

Hochtaunus

Oberursel

 100

19.00 - 22.00

WO-4

28.04.2017

15

Waldeck-Frankenberg

Wetterburg

100

18.00 - 21.00

WO-5

29.04.2017

43

Frankfurt

Frankfurt

100

10.00 - 13.00

WO-6

29.04.2017

42

Darmstadt-Dieburg

 Pfungstadt

 100

16.00 – 19.00 

WO-7

03.05.2017

23

Main-Kinzig

Lanzingen

100

18.00 - 21.00

WO-8

13.05.2017

41

Bergstraße

Ellenbach

100

16.00 - 19.00

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist natürlich kostenlos. Anmeldungen können direkt über den Seminarkalender (Kategorie "Workshop") in click-TT vorgenommen werden. Alternativ senden Sie eine kurze Mail mit dem gewünschten Termin und der entsprechenden Lehrgangsnummer an senst@httv.de.  Um einen Überblick über die Teilnehmerzahlen zu behalten, ist eine Anmeldung zwingend notwendig.

Mit dieser Infoveranstaltung bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sämtliche Regeländerungen in kompakter Form zu erfahren und somit gut gerüstet in die neue Saison 2017/2018 zu starten.

Zuletzt möchten wir noch darauf hinweisen, dass es sich um eine reine Infoveranstaltung handelt und daher keinerlei Kosten (Tagegeld / Reisekosten) übernommen werden.

Tobias Senst

Relegationsverzicht - 20.04.2017

Für Relegations- sowie (vorsorgliche) Auf- und Abstiegsspiele legt der HTTV einen Termin im Rahmenterminplan fest. Alle potenziellen Teilnehmer dieser Spielrunde müssen ihrem Klassenleiter bis zum 20. April eine Nichtteilnahme schriftlich erklären. Bei fristgerechter Abmeldung fällt keine Ordnungsgebühr an. Liegt dem Klassenleiter keine fristgerechte Verzichtserklärung vor, so ist diese Mannschaft zur Teilnahme an den Relegations- oder (vorsorglichen) Auf- und Abstiegsspielen verpflichtet. Die Spielrunde ist vom zuständigen Klassenleiter vorzubereiten.

neue Wettspielordnung: "Reservespieler-Regelung"

Es gibt im Bereich „Reservespieler“ eine wichtige Änderung. So galt bisher die Regelung, dass ein Spieler der nicht an mindestens vier Punktspielen teilgenommen hat zum Reservespieler wird. Mit der neuen WO wird ein Stammspieler, welcher in der vorangegangenen Halbserie an weniger als zwei Punktspielen der Damen und Herren im Einzel teilgenommen hat, mit Beginn der darauf folgenden Halbserie automatisch zum Reservespieler (ausgenommen die untersten Damen- oder Herrenmannschaften). Das heißt, Einsätze im Doppel werden bei der neuen Regelung nicht berücksichtigt.

Diese Regelung greift ab sofort, somit noch in der aktuellen Spielzeit.

Meldungen für das neue plopp-Magazin

Der Redaktionsrat möchte zukünftig gerne interessante Hintergrundberichte der Vereine und Funktionäre veröffentlichen, welche wir dann u.a. in das "Ballgeflüster" aufnehmen werden. Diese Meldungen sollen die Leserschaft erheitern und müssen nicht ganz so ernst genommen werden.

Auch über Leserbriefe würde sich der Redaktionsrat sehr freuen, diese Rubrik soll zukünftig wieder als fester Bestandteil eingebaut werden.

Zuschriften für das Ballgeflüster und die Leserbriefe bitte direkt an senst@httv.de senden.

mobile Ergebniserfassungs-App online!

Wie bereits angekündigt, wurde in den letzten Monaten eine für mobile Endgeräte optimierte Ergebniserfassungs-App entwickelt. Diese ist nun fertig und steht zur sofortigen Nutzung zur Verfügung.

Link zu nuScore: https://ttde-apps.liga.nu/nuscore-tt/

Eine kleine Anleitung, wie Sie sich für diese App ein Icon auf den Screen Ihres Smartphones legen können, finden Sie HIER. Die bestehenden Zugriffsdaten für alle Personen mit Ergebniserfassungsrechten können selbstverständlich auch für diese App genutzt werden. Für etwaige Verbesserungsvorschläge, Fehler etc. bitten wir um eine Info an die Verbandsgeschäftsstelle.

Liebherr TTBL-Finale 2017 – Das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft

Es ist das Spiel des Jahres: In der Fraport Arena Frankfurt stehen sich am 10. Juni die beiden besten Teams der Tischtennis Bundesliga gegenüber und kämpfen im Liebherr TTBL-Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Saison 2016/17!

Im vergangenen Jahr sicherte sich Rekordmeister Borussia Düsseldorf in einem packenden Endspiel gegen den 1. FC Saarbrücken TT den vierten Titel in Folge. Können Timo Boll und Co. die Serie fortsetzen oder steht in diesem Jahr ein anderes Team ganz oben?

Im Rahmen einer Zusammenarbeit zwischen der Tischtennis Bundesliga und dem Hessischen Tischtennis-Verband erleben Sie das Liebherr TTBL-Finale bereits ab 7,99 €. Denn mit dem Aktionscode TTBL-Finale_XNTFW erhalten Sie 20 Prozent auf alle verfügbaren Ticketkategorien – entweder im Online-Ticketshop oder telefonisch unter 0180 60 50 400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen).

PLOPP-Termine

Ausgabe (Nummer)

Redaktionsschluss

04 / 2017

Sonderausgabe WO

05 / 2017

24. April (24.00 Uhr)

Offizieller Ausrüster des HTTV