Zum Inhalt springen

Werra-Meißner

TTV Oberhone trauert um Karlheinz Schwarz

Karl-Heinz Schwarz

 

OBERHONE. Trauer und Bestürzung beim Tischtennisverein Oberhone. Noch am 11. Februar stand Karlheinz Schwarz für seinen TTV an der Platte, half mit, beim 8:8 von Oberhone II gegen den TTC Vockerode einen Punkt zu erringen. Neun Wochen später müssen die Mitglieder des TTV Oberhone Abschied von ihrem Kalle nehmen, der am Karfreitag nach kurzer schwerer Krankheit verstarb.

Karlheinz Schwarz hat sich über 45 Jahre lang um den Tischtennissport in Oberhone verdient gemacht. Uwe Pröger vom Vorstand des Vereins: „Der TTV verliert mit ihm nicht nur eines seiner Gründungsmitglieder, auch einen engagierten und zuverlässigen Freund und Sportkameraden“. In der 25-jährigen Vereinszugehörigkeit war Karlheinz Schwarz Spieler, Trainer, Betreuer und Förderer des TTV.

Uwe Pröger: „Hierfür gebührt Kalle Schwarz größte Anerkennung und Dankbarkeit des Vereins. Wir werden seine gelassene, menschliche und sportlich faire Art vermissen und ihm ein ehrendes Andenken bewahren“.

Das Mitgefühl der Oberhöner Tischtennisfamilie gilt seiner Ehefrau Jutta und seiner Familie, mit der er in Oberhone eine Gaststätte betrieb, und die immer viel Verständnis für den Sport aufbrachten.

Sein für Samstag, den 26. April geplantes Vereinsjubiläum hat der TTV Oberhone auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

 

(Text & Foto: Siegfried Furchert)

Karl-Heinz Schwarz
Karl-Heinz Schwarz

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren