Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene   Hersfeld-Rotenburg

Vorschau auf den nächsten Spieltag

Nur sehr mühsam kommen die Klassen in der Meisterschaft voran. Jetzt steht, je nach Größe der Gruppe, der vierte oder dritte Spieltag an. Auch wenn nicht alle Teams aus Hersfeld-Rotenburg im Einsatz sind, so gibt es doch etliche richtungweisende Partien.

Verbandsliga Damen

Wenn die Richelsdorfer Frauen Samstagnacht auf dem Nachhauseweg sind, haben sie das schwere Spiel bei Auedamm Kassel hinter sich. Der Gastgeber hat auch noch keinen Minuspunkt und ist also ein Mitkonkurrent um die vorderen Plätze. Die Wildeckerinnen sind aber mit 6:0 Tabellenführer und hoffen auf einen weiteren Erfolg.

Verbandsliga Herren

Unsere Kreisvertreter oberhalb des Bezirkes kommen nur noch aus dem Kreisteil Rotenburg. So auch bei den Herren. Hier wollen Lüdersdorf und Weiterode die Fahnen hochhalten. Beim TTV Weiterode sieht es nach zwei Vereinswechseln vor der neuen Serie aber nicht so gut aus. Die Sechs um Mario Oeste ist Schlusslicht und spielt am Sonntag das Bebraer Derby gegen den TTC Lüdersdorf. Das ist aus zwei Gründen besonders brisant, denn Christian Meise war erst von Weiterode nach Lüdersdorf gewechselt und zudem ist Lüdersdorf so gut gestartet, dass mit ihnen im Titelkampf zu rechnen ist. Schade, Schubert, Mangold und Co. gehen aber schon tags zuvor auf Reisen. Dann spielt Lüdersdorf nämlich in Ihringshausen. Auch dieser Gegner hat noch keinen Pluspunkt am Konto. Die Rechnung ist ganz einfach: mit zwei Siegen soll der Spitzenplatz gefestigt werden, zumal mit Marbach und Burghasungen zwei Mitbewerber aufeinander treffen. Langsam wird’s ernst.

Bezirksoberliga

Erst drei von neun Spielen der Hinrunde hat der TTC Lax-Hersfeld absolviert. Trotzdem führen die Hersfelder zusammen mit Todenhausen die Gruppe an. Dies wird sicherlich auch so bleiben, denn beide Vereine haben nun die Schlusslichter zu Gast. Lax-Hersfeld trifft dabei auf Udenborn/Wabern/Unshausen und dürfte sich deutlich durchsetzen. Ein so genanntes Vierpunktespiel hat die zweite Mannschaft des TTV Weiterode am Freitagabend zu bestehen. Dass es der Aufsteiger schwer haben würde war klar. Aber nun könnten die Weiteröder mit einem Erfolg in Michelsberg sich zunächst mal ins Mittelfeld absetzen. Ausgang völlig offen!

Bezirksliga

Bereits am Donnerstag (gestern) war der TTC Dreienberg bei der Ermschwerder Reserve zugast. Eines der Schlüsselspiele um den Klassenerhalt. Unerwartet gut steht Weißenhasel da, obwohl auch sie Personal ersetzen mussten. Auch die Zuber-Sechs spielt in Ermschwerd und kann mit einem Sieg seinen Mittelplatz sogar ausbauen. Verlustpunktfrei sind ja immer noch Spitzenreiter Lüdersdorf II und Richelsdorf. Zu dem wichtigen Kreisderby treffen sich nun die Wildecker und Lüdersdorfer am Freitagabend in der Weißberghalle in Richelsdorf. Mit der neuen, verstärkten Mannschaft ist Lüdersdorf allerdings Favorit.

Bezirksklasse

Zu Beginn der Meisterschaft bestimmten wie erwartet der TTV Aulatal und SV Asbach 1 das Geschehen. Deren Gegner sind diesmal Teams aus dem Mittelfeld, die selbst noch nicht so recht einschätzen können, wie die Saison verläuft. Unbedingt gewinnen müssen der TSV Sorga oder der TTC Röhrigshof nicht, zumal sie diesmal nur Außenseiter sind. Aber Überraschungen sind ja nicht ganz ausgeschlossen im Tischtennissport. Zunächst reisen die Röhrigshofer am Samstagnachmittag nach Asbach. Am Abend empfängt dann Sorga die Aulataler. Ist dies nur eine Frage der Höhe der Siege der Favoriten?

Bereits am Freitag ist Asbachs Zweite zugast bei der Dritten des TTC Lax. Sollten die Laxer mal eine gute Aufstellung an die Tische kriegen, wäre diese Partie offen. Ansonsten dürfte Asbach 2 im Führungsquartett bleiben. Eindeutiger Favorit ist jedenfalls der TV Heringen beim ESV Ronshausen. Allerdings nur, wenn nicht wieder drei Stammspieler fehlen. Die Abstände der Mannschaften in der Tabelle werden sich also wohl vergrößern.

Kreisliga

Die höchste Kreisklasse führen Mansbach, Lüdersdorf III und Philippsthal an. Einer dieses Trios wird nun wohl die ersten Minuspunkte kassieren. Es sei denn  das Topspiel zwischen Mansbach und Philippsthal endet Remis. Sehr spannend könnte es auch am Lax werden, wenn deren Vierte auf Lüdersdorf trifft. Die vielen Personalprobleme, nicht nur bei den Hersfeldern, sind bekannt und führen bislang dazu, dass Mannschaften hinten drin stehen, die dort keiner erwartet. Kann Lax also den Lüdersdorfern Paroli bieten? Andererseits wollen die Gäste aber im Spitzenfeld bleiben.

Endlich weiter geht auch für den TTC Hohe Luft. Die Sechs um Nico Gerlach ist recht gut gestartet und muss nun bei der Richelsdorfer Zweiten antreten. Das wird sicher nicht leicht. Aber der Lohn eines Erfolges wäre ein erstes Festsetzen im Vorderfeld. Ob bei beiden Teams diesmal alle Spieler an Bord sind wird entscheidend sein. Am Sonntag gibt es dann noch das Spiel zwischen Ronshausen II und Weiterode IV. Dieses Kellerduell ist für Beide richtungweisend.

1.Kreisklasse

Endlich mal wieder gewinnen um am Mittelfeld dran zu bleiben wollen Landeck-Schenklengsfeld und Kleinensee. Die Sportfreunde Kleinensee haben es wahrscheinlich ein bisschen leichter. Hinter ihnen in der Tabelle liegt Röhrigshof II, aber die Gäste konnten zuletzt gegen Landeck überzeugen. Das könnte also sehr eng zugehen. Die viel schwerere Aufgabe hat der TTC Landeck mit der TTF Heringen II. Ohne volle Kapelle dürften die Schenklengsfelder keine Chance haben. Nur krasser Außenseiter ist auch Rhina III gegen Lüdersdorf IV.

Aktuelle Beiträge

Breitensport

JOOLA-Sommercamp 2020 - Jetzt anmelden!

Es ist wieder soweit, nachdem das Sommercamp aufgrund des Hallenneubaus in diesem Jahr leider ausfallen musste, kann im nächsten Jahr vom...

Partner und Sponsoren