Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend   Bezirk Süd

Talentstützpunkt (TSP) Süd auf Tour in Baden-Württemberg

Autor:

Bezirkssportwart & Kreissportwart

Schulferienzeit bedeutet im Tischtennis Intensivtrainingszeit. So auch im Talentstützpunkt Süd. Fast direkt nach Neujahr, am Freitag den 03.01.2020, stand die erste Trainingseinheit in Langstadt auf dem Plan. Unter Anleitung der Stützpunkttrainer Thomas Hauke und Janina Kämmerer wurde der Rhythmus wieder aufgenommen. Bereits ein Tag später wartete der erste Härtetest. Das Albgauturnier im benachbarten Baden-Württemberg.

Die Hälfte des Kaders war am Start, Soolan Ararso, Victoria Henrichs (beide SG Sossenheim), Simon Hergert (DJK/TTC Ober-Roden), Simon Michahelles (TTV GSW), Tom Fischer (TSV Langstadt), Thomas Wieland (TV Bürstadt), Mathilda Strobach (TTC Pfungstadt) und Aleena Khan (TV Dreieichenhain).

„Für uns war es wichtig den aktuellen Istzustand zu sehen. Wie ist die Umsetzung von Trainingsinhalten im Wettkampf? Wie entwickeln sich individuelle Spielsysteme und individuelle Stärken weiter? erklärt Thomas Hauke die Zielsetzung solcher Turnierteilnahmen.

Auch wenn die Ergebnisse nur zweitrangig waren, konnte Victoria Henrichs ihre Turnierklasse gewinnen und auch Tom Fischer und Soolan Ararso kämpften sich als Zweiter bzw. Dritter auf das Podest. Dazu kamen vordere Platzierungen im Doppel. Wichtiger als Ergebnisse, war aber die Spielpraxis gegen gute und bessere Gegner. Beispielsweise konnte Soolan Ararso im Doppel die guten Gegenläufer-Aufschläge von Jeromy Löffler (Kaderspieler Bawü) studieren. Gegen DTTB-Talentcup-Teilnehmerin Vivien Zimmermann (Pfalz) lieferte sich Victoria Henrichs ein spannendes Finale und Aleena Khan forderte ihre Kollegin im HTTV-mini-Kader, Kira Aeberhard, heraus.

„Unsere Kids wollen in den Hessenkader und damit auch in die deutsche Spitze. Wer national spielen möchte, muss sich auch national messen“, sagt Trainer Thomas Hauke und ergänzt: „Das Albgauturnier war für uns optimal, jeder hatte gute Gegner und aufgrund der nahen Entfernung haben wir keine Übernachtung gebraucht.“

Die Notizbücher der Trainer und Spieler sind jetzt wieder mit wichtigen Erkenntnissen gefüllt. Jetzt heißt es Arbeiten, Arbeiten und Arbeiten. Bis zur nächsten Challenge!

Thomas Hauke

Aktuelle Beiträge

Partner und Sponsoren