Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Jugend   Darmstadt-Dieburg

Zwei Mal SV Darmstadt 98 sowie KSG Georgenhausen und TTF Hähnlein holen Kreispokal

Alle 30 qualifizierten Mannschaften konnte Kreisschülerwartin Michelle Kalbfleisch am dritten Advent in der Sporthalle Am Hirschbach beim Ausrichter KSG Georgenhausen begrüßen. In drei Spielrunden wurden die Kreispokalsieger ermittelt. Zwei Titel sicherte sich der Nachwuchs des SV Darmstadt 98, je einen Pokal holte die KSG Georgenhausen und die TTF Hähnlein. Bei den Mädchen 13 wurde DJK Blau-Weiß Münster kampflos Kreispokalsieger, da keine anderen Teams gemeldet wurden.

 

Sechs Teams traten bei den Jungen 11 an. Die beiden Viertelfinalspiele waren eng umkämpft. Mit jeweils 4:3 setzten sich DJK Blau-Weiß Münster II gegen TTC Eppertshausen und TTF Hähnlein II gegen TTV GSW durch. Im Halbfinale gab es zwei vereinsinterne Duelle. Die Erste des TTF Hähnlein setzte sich erwartungsgemäß gegen die Zweite durch. Eine Überraschung gab es beim internen Duell der DJK Blau-Weiß Münster. Die Zweite gewann mit 4:2. Im Finale ließ die Hähnlein Münster keine Chance und Cai Lambrecht, Robin Krauß und Nick Hillenbrand holten sich mit einem 4:0-Erfolg den Kreispokal.

 

Acht Teams spielten bei den Jugend 13. Im Viertelfinale setzten sich SV Darmstadt 98 gegen TSV Langstadt, SV Darmstadt 98 gegen DJK Blau-Weiß Münster, 1. TTC Darmstadt II gegen KSG Georgenhausen und 1. TTC Darmstadt gegen TV Reinheim durch. Im Halbfinale ließ der SV Darmstadt gegen 1. TTC Darmstadt II nichts anbrennen. Das Zweite Halbfinale war eng umkämpft. Der SV Darmstadt II schaltete des 1. TTC Darmstadt aus und zogen ins vereinsinterne Endspiel ein. Den Kreispokal holten Lukas Burchard, Lars Kern und Ando Huynh mit einem 4:1-Erfolg.

 

Ebenfalls mit einem kompletten Viertelfinale spielten die Jungen 15. Dabei zogen SV Darmstadt 98 gegen DJK Blau-Weiß Münster II, TV Reinheim gegen TuS Griesheim, TTC Eintracht Pfungstadt gegen SV Darmstadt 98 II und SG Arheilgen gegen SV St. Stephan Griesheim ins Halbfinale ein. Während sich SV Darmstadt 98 gegen TTC Eintracht Pfungstadt ohne Spielverlust durchsetzte, endete das zweite Halbfinale mit einem 4:2 der SG Arheilgen gegen den TV Reinheim. Das Finale gewann der SV Darmstadt 98 gegen die SG Arheilgen mit 4:1. Den Kreispokal bekamen Daniel Ortiz, Marko Kern und Franjo Kuphal überreicht.

 

In den vier Viertelfinalspielen setzten sich KSG Georgenhausen gegen TV Seeheim, SV Darmstadt 98 III gegen TSV Modau, SG Arheilgen III gegen 1. TTC Darmstadt II und die TG Bessungen gegen TSV Nieder-Ramstadt III durch. Im Halbfinale gewannen die SG Arheilgen III gegen TG Bessungen und KSG Georgenhausen gegen SV Darmstadt 98 III jeweils mit 4:2. Einen Heimsieg holte die KSG Georgenhausen mit Finale. Kreispokalsieger wurden Mika Kilian, Jan Welker und Johanna Staude.

 

 

Folgende Mannschaften sind qualifiziert:

Jungen 19: SG Arheilgen III, TG Bessungen, 1. TTC Darmstadt II, SV Darmstadt 98 III, KSG Georgenhausen, TSV Modau, TSV Nieder-Ramstadt III, TV Seeheim

Jungen 15:SG Arheilgen, SV Darmstadt 98, SV Darmstadt 98 II, SV Stephan Griesheim, TUS Griesheim, DJK BW Münster II, TTC Pfungstadt, TV Reinheim

Jungen 13: 1. TTC Darmstadt, 1. TTC Darmstadt II, SV Darmstadt 98, SV Darmstadt 98 II, KSG Georgenhausen, TSV Langstadt, DJK BW Münster, TV Reinheim

Jungen 11: TTC Eppertshausen, TTV GSW, TTF Hähnlein, TTF Hähnlein II, DJK BW Münster, DJK BW Münster II

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

Nachruf

Trauer um Rolf Schäfer

Partner und Sponsoren