Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

15.12.2022
TTR-Werte:Jule Feußner ist "Gewinnerin des Jahres"

Die Weidenhäuserin verbesserte ihren TTR-Wert im vergangenen Jahr um stolze 162 Punkte und zieht mit einer Punktzahl von 1.519 auf Rang sechs in die TOP 10 ein. Bei den Herren führt traditionell eine Phalanx Stadtallendorfer Spieler die Bestenliste an.

Erwartungsgemäß und mit einer gewissen Routine dominieren die Regionalligaspieler sowie vier Akteure der zweiten Vertretung des TTV Stadtallendorf die Bestenliste des Jahres 2022. Auch in diesem Jahr bietet die Statistik jedoch nur bedingte Aussagekraft, da in der vergangenen Saison keine Rückrunde ausgetragen wurde. Jedoch konnte die aktuelle Vorrunde ausgetragen werden, was alle heimischen TT-Spieler sehr positiv bewerteten. Zudem dürfte es auch bei der Austragung der Rückrunde keine Probleme geben. Auffällig sind die Verluste im Vergleich zur TTR-Punktzahl im vergangenen Jahr

 

Alte und neue Nummer eins im Kreis ist mit deutlichem Vorsprung von nahezu 100 Punkten Stadtallendorfs Spitzenspieler Rychard Vyborny mit 2.208 Punkten (-33). Den größten Sprung nach vorne machte Stadtallendorfs Neuzugang Miika O'Connor, der mit einer 9:1 Bilanz im zweiten Paarkreuz der Regionalliga überzeugte und seinen TTR-Wert um +43 verbesserte. Dicht dahinter folgt Guillermo Gasio (2.107; +12). Der Mexikaner in Diensten des Regionalligisten verbesserte seine Punktzahl als einziger Spieler in den TOP 20 neben O'Connor. Dies hat sicherlich auch mit den Aufstiegen des TSV Marbach in die Hessenliga sowie des TTC Eintr. Burgholz-Kirchhain in die Verbandsliga und den damit stärkeren Gegnern zu tun. Mit etwas Abstand folgt Stadtallendorfs Mannschaftsführer Johannes Linnenkohl (2.060; -28). Die größten Punktverluste musste der einzige Hinterländer Spieler in der Rangliste, Marcel Seibel auf Platz 16 (TTC Bottenhorn, 1.849) und Lars Heidergott (TTC Eintr. Burgholz-Kirchhain, 1.862, 14.) verkraften. Beide gaben 36 Zähler zum Vorjahr ab.

Am Ende der TOP 20 findet sich mit "Neuling" Harald Peschke (TTC Ginseldorf, 1.839, -20) ein Routinier erstmals in der Rangliste. Der Ginseldorfer behauptete seinen Einzug jedoch nur hauchdünn um einen Punkt vor Anzefahrs Michael Kaczmarek (1.838, +14).

Marbachs Ikone Alexander Probst unverändert auf Rang neun und Teamkollege Stefan Gruber sind die einzigen Spieler in den TOP 10, die kein Stadtallendorfer Trikot tragen.

 

Bei den Damen ist das Bild zum Vorjahr auf den ersten drei Positionen unverändert. Hier liegt wie auch schon in den vergangenen Jahren die Angelburgerin Verena Hartmann mit 1.793 Punkten auf der Spitzenposition. Ihr Vorsprung gegenüber Tina Acker (TV Sterzhausen, 1.753, +10) schmilzte jedoch um satte 23 Zähler. Auf der dritten Position und mit großem Abstand zu den weiteren Plätzen rangiert die Ginseldorfer BOL- und Verbandsligaspielerin Petra Frank (1.722, -10). Den höchsten Zugewinn und damit "Gewinnerin des Jahres" verbuchte mit sensationellen 162 Punkten Jule Feußner vom TTC Weidenhausen. Die Bezirksmeisterin bei den Damen blieb mit ihrer 9:0 Bilanz in der Kreisliga Herren ungeschlagen und schaffte auch in der Bezirksklasse eine positive Bilanz (3:2). Beeindruckend auch die Jahresbilanz der jungen Weidenhäuserin, die mit 1.519 Punkten auf Platz sechs erstmals in der Rangliste einordnet. Bei unterschiedlichen Turnieren, darunter Hessische Meisterschaften der Damen sowie das Hessische Ranglistenturnier der Jugend sowie Ligenspielen gewann Feußner 46 Einzel bei lediglich 17 Niederlagen. Bemerkenswert auch der Zugewinn von Laura Winkler, der zweiten "Newcomerin" in den TOP 10. Die Sterzhäuser Kreisligaspielerin konnte mit einem Schlussspurt und sieben Einzelerfolgen zum Abschluss der Vorrunde ihre Punktzahl auf 1.429 verbessern, was zu Rang neun reichte.

 

Im Bezirk Nord übertrumpfen lediglich Kassels Spitzenspieler in der 3. Bundesliga Nord Albert Vilardel und Raj Mondalka mit 2.236 und 2.223 Punkten den Stadtallendorfer Vyborny. Hinter Vyborny folgt mit Marcin Kubiak (2.152) der polnische Spitzenspieler von Hessenligist TSV Besse. Der junge Miika O'Connor springt mit seiner TTR-Wert-Verbesserung direkt bei seinem Debüt im Bezirk Nord auf Platz neun, einen Zähler vor Tom Schmidt (SVH Kassel, 2.109).

 

TTR-Wert Herren

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

Richard Vyborny

Miika O'Connor

Guillermo Gasio

Johannes Linnenkohl

Carsten Zulauf

Jochen Schmitt

Sebastian Oehlmann

Björn Kannenberg

Alexander Probst

Stefan Gruber

Filip Pindura

Jan Dudda

Adrian-Elias Siemon

Lars Heidergott

Michael Buder

Marcel Seibel

Jan-Philipp Sunnus

Fabian Preis

Thomas Möhl

Harald Peschke

TTV Stadtallendorf

TTV Stadtallendorf

TTV Stadtallendorf

TTV Stadtallendorf

TTV Stadtallendorf

TTV Stadtallendorf

TTV Stadtallendorf

TTV Stadtallendorf

TSV Marbach

TSV Marbach

TTV Stadtallendorf

TSV Marbach

TSV Marbach

TTC Eintr. Burgholz-Kirchh.

TTC Ginseldorf

TTC Bottenhorn

TSV Marbach

TTC Ginseldorf

TTC Eintr. Burgholz-Kirchh.

TTC Ginseldorf

2208

2110

2107

2060

2023

2007

2003

1976

1957

1941

1927

1907

1882

1862

1858

1849

1847

1840

1840

1839

(-33)

(+43)

(+12)

(-28)

(-27)

(-27)

(-29)

(-8)

(-14)

(-15)

(-26)

(-15)

(-23)

(-36)

(-16)

(-36)

(-14)

(-30)

(-21)

(-20)

 

TTR-Wert Damen

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

Verena Hartmann

Tina Acker

Petra Frank

Sylvia Schneider

Sabine Bender

Jule Feußner

Anke Sohn

Carmen Beimborn

Maren Hanf

Laura Winkler

Carmen Schneider

TTV Angelburg

TV Sterzhausen

TTC Ginseldorf

TTC Sichertshausen

TTC Schönstadt

TTC Weidenhausen

TTC Schönstadt

TTC Bottenhorn

FV Breidenbach

TV Sterzhausen

TTC Bottenhorn

1793

1753

1722

1575

1528

1519

1488

1440

1438

1429

1423

(-13)

(+10)

(-10)

(+28)

(+32)

(+162)

(-76)

(+13)

(-25)

(+34)

(-32)

Rangliste der Spieler/-innen (mind. 1 Einsatz in 2022) im Kreis Marburg-Biedenkopf zum Stichtag 15.12.2022. In Klammern Erhöhung/Verminderung der Punktzahl seit Dezember 2021.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

Nachruf

Trauer um Rolf Schäfer

Partner und Sponsoren