Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene   Vereinsservice   Breitensport  

Vorgabeturnier des TSV Frieda

In Frieda kaum Neues

Auf dem Foto die Teilnehmer: Sitzend, mit dem Pokal der Gewinner Kristof Szydlowski, links der 2. Florian Böksen und rechts der 3. Axel Fischer. Stehend von links: Christian Genau, Christoph Frölich, Werner Jung, Klaus-Dieter Jung, Nico Marquardt, Carsten Döring und Dieter Petri.

Am Freitag, den 23.08.2013 um18.00 Uhr, fand wieder das Vorgabeturnier der Tischtennisabteilung des TSV Frieda 1910 e.V. in der Weinberghalle in Frieda statt.

 

Bei sommerlichen Außentemperaturen fanden sich 10 aktive Spieler ein, um die Besten, im Spielmodus „ Jeder gegen Jeden“, zu ermitteln. Durch die verschiedenen Vorgabepunkte entwickelten sich interessante, spannende Begegnungen, so dass auch die „schwächeren“ Spieler ihre Chance hatten und diese auch durchaus zu nutzen wussten.

Lief es in den Anfangsbegegnungen noch normal, so gab es im späteren Verlauf die ersten Überraschungen.

Dass die aktiven Spieler der ersten Mannschaft am Ende die besten Platzierungen erreichen würden war bestimmt vor dem Turnier allen bewusst.

Aber es kam anders…

In Runde 7 trafen die unbesiegten, Kristof Szydlowski und Florian Böksen, aufeinander. Der Favorit, Kristof Szydlowski, setzte sich hier mit 3:2 gegen Florian Böksen durch und damit war die Entscheidung um den 1. Platz gefallen.

Wer nun glaubte, dass die weiteren Spieler der 1. Mannschaft auch die vorderen Plätze belegten, der irrte sich.

Florian Böksen, die ehemalige Nr. 2 aus der Bezirksklassenmannschaft von 2003, der sein letztes Spiel am 11.10.2003 absolvierte, durchkreuzte die Pläne vieler Spieler und belegte den 2. Platz mit nur einer Niederlage, und dies nach nur 1 Trainingseinheit! Auch auf den 3. Platz kam kein Spieler der 1. Mannschaft, sondern mit Axel Fischer, der Kapitän der 2. Mannschaft, der 2 Niederlagen einstecken musste und der damit bewies, dass ihm das intensive Training der letzten Wochen gut getan hat. Besonders erfreulich, auch das Abschneiden des reaktivierten Carsten Döring, der seit seiner Jugendzeit vor über 20 Jahren keinen Schläger mehr in der Hand hatte. Auch er steigerte sich durch das intensive Training der letzten Wochen, und dies wurde mit dem 5. Platz belohnt.

Ein besonderer Dank geht an den Turnierleiter Willi Hase.

(Foto & Text: Dieter Petri)

Auf dem Foto die Teilnehmer: Sitzend, mit dem Pokal der Gewinner Kristof Szydlowski, links der 2. Florian Böksen und rechts der 3. Axel Fischer. Stehend von links: Christian Genau, Christoph Frölich, Werner Jung, Klaus-Dieter Jung, Nico Marquardt, Carsten Döring und Dieter Petri.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren