Zum Inhalt springen

Vereinsservice   Mannschaftssport Jugend   Mannschaftssport Erwachsene  

Abbruch der Saison 2020/21

Wie geht es nun weiter?

Autor:

Publikationen (Homepage), Kommunikationsplattformen, Unterstützung des Lehrwesens, Kontaktstelle für Funktionsbereiche

Aufgrund der aktuellen Entscheidungen der Bundes- und Landesregierung und gemäß des im letzten Newsletter kommunizierten Fahrplans, hat das Präsidium am 11.  Februar 2021 gemäß Abschnitt M (Start, Unterbrechung und Abbruch des Spielbetriebs) der Wettspielordnung (WO) folgendes entschieden:

  • die begonnene Spielzeit für weiterführende Veranstaltungen gemäß WO A 11.2 wird zum 11. Februar 2021 abgebrochen
  • die abgebrochene Spielzeit 2020/21 wird für ungültig erklärt.
  • Weiterführende Veranstaltungen gemäß WO A 11.1 (Individual-/Einzelmeisterschaften und Ranglistenturniere) werden für die Saison 2020/21 ebenfalls abgesagt.

Sowohl der Trainingsbetrieb zum 8. März als auch die Weiterführung der Saison zum 15. März ist aufgrund der aktuell geltenden Verordnungen hessenweit nicht sichergestellt. Das Präsidium hat sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht, jedoch ist die Entscheidung aus Sicht des HTTV alternativlos. Alle Bezirks- und Kreisverantwortlichen, sowie die Vorstandsmitglieder teilen grundsätzlich die getroffene Entscheidung.  

Wie geht es nun weiter?

Die Mannschaften erhalten in der folgenden Spielzeit jeweils das Startrecht in derselben Spielklasse.

Basis für die am 25.05.2021 startende Vereinsmeldung der Saison 2021/2022 ist der Endstand der Spielklasseneinteilung der "ungültigen Saison" 2020/2021. Vereinfacht ausgedrückt: Nehmen Sie die Tabellen der Saison 2020/2021 ohne die Auf- und Abstiegspfeile, dies ist die Grundlage für den Start der Vereinsmeldung. 

Weitere Informationen zu Themen wie z. B. dem Auffüllverfahren werde wir zu gegebener Zeit detailliert kommunizieren.

Die Einsätze und Spielergebnisse einzelner Spieler werden NICHT für ungültig erklärt, laufen somit in die Berechnung des TTR-Wertes ein und werden auch für die Ermittlung der Stammspielereigenschaft herangezogen.

Wir hoffen, dass in absehbarer Zeit zumindest der Trainingsbetrieb wieder starten kann. Ein entsprechendes Alternativangebot für den Nachwuchsbereich wird erarbeitet. Der Volksbanken Raiffeisenbanken-Cup startet, sobald es die behördlichen Vorgaben zulassen. 

Des Weiteren hoffen wir natürlich auf einen regulären Saisonstart 2021/22. Bleiben sie gesund und dem Tischtennis treu! Wir werden Sie weiterhin über die aktuellen Entwicklungen informieren. 

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren