Logo
Login click-TT

08-2016 - HTTV

Euro-Mini-Champs 2016

Tayler Fox misst sich mit den besten Spielern Europas

Nach drei intensiven Wochen der Saisonvorbereitung trat Tayler Fox am vergangenen Wochenende (26.-28.08.2016) bei den inoffiziellen B-Schüler-Europameisterschaften in Schiltigheim (Frankreich) an. Bereits Donnerstag reiste er mit Verbandstrainer Tobias Kirch vom D-Kader-Lehrgang am Bundesstützpunkt Frankfurt nach Schiltigheim und absolvierte eine erste Trainingseinheit vor Ort.

Das Turnier startete mit vier Gruppenphasen als Qualifikation für das Hauptfeld der letzten 32. Tayler konnte die ersten drei  Gruppen gewinnen, in der Vierten wurde er mit einer Niederlage Zweiter und qualifizierte sich somit für das KO-Feld.

Hier drehte er einen 0:2 Satzrückstand gegen Poitou (Frankreich) und zog mit dem 3:2 Sieg in das 1/8 Finale ein. Gegen den an Nummer 2 gesetzten Rumänen Chirita verlor Tayler die ersten beiden Sätze mit zwei Bällen Unterschied und am Ende 0:3.

Dieses Ergebnis kann sich sehen lassen: Tayler Fox beendet das Turnier als Nummer 10 in Europa!

Tayler konnte sich am letzten Turniertag nochmal steigern und holte zwei Siege gegen Lerat (Belgien) und Rico (Frankreich). Lediglich im Spiel um Platz 9 gegen den Rumänen Szilagy musste er dem Gegner gratulieren.

Zwölf Siege und drei Niederlagen standen am Ende zu buche sowie die Einladung zum Stiga-Masters im Oktober in Belgien, ein Ranglistenturnier der besten zwölf Spieler des Turniers. Herzlichen Glückwunsch Tayler und weiter so!

Olympia-Stars live in Seligenstadt!

Silbermedaillengewinnerinnen Solja und Shan bei Pokal-Quali am Start!

Am 11. September 2016 kann man die Silbermedaillengewinnerinnen von Rio, Petrissa Solja und Shan Xiaona live in Seligenstadt erleben! Zusammen mit ihrem Club, dem ttc berlin eastside spielen sie beim Qualifikationsturnier zum Final 4 um den DTTB-Pokal! Neun Erstbundesligisten und drei Zweitliga Vereine spielen in vier Vorrundengruppen um den Einzug ins Final 4 im Januar 2017 in Hannover.

Berlin ist nicht nur der amtierende Deutsche Meister und Pokalsieger, sondern auch Gewinner der Champions League und das Maß aller Dinge im Europäischen Damen Tischtenns. Komplettiert wird das Star- Ensemble aus der Hauptstadt von der Ungarin Georgina Potá und Jugend-Europameisterin Chantal Mantz. Auch in der kommenden Saison gilt Berlin als großer Favorit auf alle drei Titel! Doch in Seligenstadt bekommt es der Seriensieger der vergangenen drei Jahre in seiner Gruppe gleich mit zwei Bundesliga Topteams zu tun, Tusem Essen stellt mit Barbara Balazova, Nadine Bollmeier, Aya Umemura und der aus Nordhessen stammenden Alena Lemmer die wohl zweitstärkste Bundesliga-Mannschaft der kommenden Saison und der TV Hövelhof ist mit seinen zwei Verteidigungsspielerinnen stets gefährlich.

Aber auch die mehrfache Europameisterin Sabine Winter und die amtierende Deutsche Meisterin Kristin Silbereisen von der DJK Kolbermoor peilen mit ihrem Team die Qualifikation für das Final 4 an. Sie haben es in ihrer Gruppe mit den Leutzscher Füchsen aus Leipzig sowie dem Bundesliga-Absteiger aus Schwabhausen relativ leicht weiter zu kommen.

Mit dabei auch der TV Langstadt, der nur knapp 15 Minuten Anfahrt nach Seligenstadt hat und somit als Lokalmatador bezeichnet werden kann. Hessens Topspielerinnen Janina Kämmerer und Anne Bundesmann haben bereits mehrfach gezeigt, dass sie gegen die Bundesliga Konkurrenz mithalten können, wenn gleich die Gegner aus Bingen und Bad Dribug sicherlich zu den besten Teams der Damen-Bundesliga gehören.

In Gruppe 4 ist die Spitzenspielerin Tanja Krämer vom TV Busenbach natürlich bestens bekannt in Seligenstadt. Nach wie vor ist sie regelmäßiger Sparringspartner der Seligenstädter Bundesliga-Herren. Die aus Walldorf-Mörfelden stammende Hessin gehört immer noch zur Deutschen Extraklasse, was sie mit ihrem 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften 2016 erneut eindrucksvoll bestätigte. In ihrer Gruppe bekommt sie es mit dem SV Böblingen und dem TV Tostedt zu tun.

Für alle Tischtennis-Begeisterten wird zudem das DTTB-Schnuppermobil zahlreiche Spielmöglichkeiten rund um den kleinen Plastikball präsentieren und zum Mitmachen animieren!

Das Turnier findet in der großen Sporthalle der Einhardschule in Seligenstadt statt, Beginn ist um 10.00 Uhr. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 8.- Euro und für Jugendliche ab 12 Jahre 4.- Euro. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Zeitplan:

10:15 Uhr Eröffnung

10:30 Uhr 1. Runde,  13.00 Uhr 2. Runde,   15:30 Uhr 3. Runde 

 

 

Clubmodule: Kostenloser Content für Ihre Vereinsseite!

Im digitalen Zeitalter wird von jedem Sportverein erwartet, dass er im Internet zu finden ist. Dabei ist es nicht damit getan, eine eigene Webseite zu erstellen - diese muss auch gepflegt und mit immer neuen Inhalten befüllt werden.

Auf Wunsch der myTischtennis-User wird  nun ein neues Feature angeboten, das dieses Problem löst: Die „Clubmodule“ liefern jedem Verein in Deutschland kostenlosen und vollautomatisierten Content für die eigene Vereins-Webseite. Die Clubmodule basieren auf den Inhalten der myTischtennis.de-Webseite und sind daher - mit Ausnahme des News-Moduls - vor allem für die Vereine aus click-TT-Verbänden interessant. Einmal eingebunden, werden Ihnen Infos über Ihre Spieler, Mannschaften, Ligen und Neuigkeiten aus der Tischtenniswelt automatisch geliefert. Folgende Module hat myTischtennis.de für Sie im Programm:

1. Das News-Modul
2. Das Tabellen- und Platzierungs-Modul
3. Das Q-TTR-Modul

Detaillierte Informationen erhalten Sie hier.

mini-Meisterschaften 2016/2017 - Start am 01. September

Regieboxen können ab sofort über click-TT (Veranstaltungen/mini-Meisterschaften) bestellt werden. Der Versand der Regieboxen erfolgt gegen Ende August.

Im vergangenen Jahr gingen bei den 161 hessischen Ortsentscheiden 1.481 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 6 und 12 Jahren an die Tische.
Startberechtigt sind Kinder, die noch keine Spielberechtigung bzw. noch an keinem Verbandsentscheid der mini-Meisterschaften teilgenommen haben.

In Hessen werden die mini-Meisterschaften durchgängig in 3 Alterskategorien, nämlich 11 und 12 Jahre (Jg. 2004 und 2005), 9 und 10 Jahre (Jg. 2006 und 2007), 8 Jahre und jünger (Jg. 2008 und jünger), vom Orts- bis zum Verbandsentscheid durchgeführt. Die Siegerin und der Sieger des Verbandsentscheids des Jahrgangs 2006/07 vertritt den Verband beim Bundesentscheid des DTTB. 

Zur Durchführung eines Ortsentscheides in der Zeit vom 1. September 2016 bis 15. Februar 2017 bestellen Sie die Regiebox, mit Angabe des Durchführungsorts und -termins über http://httv.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTTDE.woa/wa/miniChampionship?federation=HeTTV

Wichtig: Jeder Verein verfügt über eine eigene Zugangskennung. Somit muss in diesem Fall kein neuer Zugang angefordert werden. Für eine Bestellung bitte die Option "mit bestehender Zugangskennung" auswählen. Eine Anleitung zur Bestellung der Regiebox finden Sie hier.

Für weitere Informationen steht Ihnen Anja Serafin, Tel. 06403 956859 zur Verfügung.

In der neuen Spielzeit sind folgende Termine vorgesehen:

Ortsentscheide:            01.09.2016 – 15.02.2017
Kreisentscheide:           11. und/oder 12.03.2017
Bezirksentscheide:        22. und/oder 23.04.2017
Verbandsfinale:            06.05.2017 in Meerholz
Bundesfinale:               09.-11.06.2017 in Oberwesel (TTVR) 

JOOLA Tischtennis-Sommercamp des HTTV 2016

Positives Feedback der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Beim elften HTTV-Sommercamp gab es auch in diesem Jahr wieder viel Bewegung, die täglich schon mit einem gemütlichen Laufen vor dem Frühstück startete und mit Krafttraining, Schwimmbad oder Sauna am Abend endete. Am Tisch wurde natürlich auch in zwei Trainingseinheiten pro Tag intensiv gearbeitet, wobei die Gruppen mit einem Alter von 8 bis 71 Jahren bunt gemischt waren. Was aber nach Aussage der Trainerinnen und Trainer Alle im Sommercamp einte, war der erkennbare Wille, gut an Technik und Taktik zu arbeiten und insgesamt in ihrem Sport besser zu werden.

Wie in den letzten beiden Jahren wurden wieder zwei Termine angeboten, ein Wochenlehrgang und ein darauffolgender Wochenendlehrgang, und die Gesamtteilnehmerzahl konnte diesmal auf fast 60 Spielerinnen und Spieler gesteigert werden. Der Ruf des HTTV-Sommercamps hat sogar Russland erreicht, denn eine Teilnehmerin aus St. Petersburg nahm am Sommercamp genauso teil wie aus weiter entfernten Teilen Deutschlands eine dreiköpfige Gruppe von ttc berlin eastside. Die meisten anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen aus Hessen und einige auch aus der Pfalz, wobei die Spielklassen in diesem Jahr von 3. Kreisklasse bis Hessenliga reichten.

Das hochqualifizierte Trainerteam wurde auch in diesem Jahr von Peter Engel und Tanja Krämer angeführt. Peter Engel ist seit vielen Jahren als Trainer international erfolgreich (Niederlande, Spanien, Indien) und seit gut einem Jahr für den HTTV als Verbandstrainer aktiv. Tanja Krämer, die aktuell noch beim TV Busenbach in der Bundeliga spielt, arbeitet als PTTV-Verbandstrainerin. Beide besitzen die A-Lizenz und sie wurden auch beide Deutscher Meister, sowohl im Einzel als auch im Doppel. 

Das Feedback der Teilnehmerinnen und Teilnehmer war auch in diesem Jahr durchweg positiv und das jetzt elfjährige Geburtstagskind Lara aus Berlin stellte beispielsweise fest: „Es hat sehr viel Spaß gemacht, ich habe etwas gelernt und ich habe neue Freundinnen und Freunde gefunden.“ Natürlich laufen beim HTTV bereits die Vorbereitungen für die Neuauflage 2017, deren Termine und nähere Einzelheiten der HTTV in Kürze bekanntgeben wird.

Stefan Hauf

 

 

Pokalerfolg des TTC OE Bad Homburg

Mit drei Siegen aus drei Spielen in der Pokalvorrunde hat der TTC OE einen optimalen Start in die Tischtennis-Bundesliga-Saison 2016/2017 hingelegt.

Nun gilt es zeitnah einen Termin mit dem Bundesligisten TTC Zugbrücke Grenzau abzustimmen, der der nächste Gegner im Achtelfinale sein wird. Dabei kommt es zum Wiedersehen mit dem letztjährigen Spitzenspieler des TTC OE, Kohei Sambe.

Gleich im ersten Spiel gegen den Angstgegner SV Brackwede merkte man der jungen Truppe die Anspannung an. Am Ende hieß es 3:2 für den TTC OE. Insbesondere die bärenstarke Nummer 1 der Gastgeber, Yang Lei stellte sich sowohl für Laurens Tromer im Auftakteinzel, als auch für Tomislav Pucar als zu große Hürde an diesem Tag heraus. Besser machte es Nandor Ecseki, der das junge deutsche Nachwuchstalent Balazs Hutter mit 3:1 bezwingen konnte. Laurens Tromer machte dann im letzten Einzel der Begegnung den Deckel drauf und gewann knapp aber letztlich verdient mit 3:2.

Schweißperlen liefen den Zuschauern nicht nur wegen der Hitze von der Stirn. Auch das zweite Spiel verlangte den Akteuren und auch den Zuschauern alles ab. Wiederum hieß es 3:2 für den TTC OE. Den Schlusspunkt setze diesmal Nandor Ecseki in einem mehr als engen Match gegen Jörg Schlichter, den Routinier und Neuzugang auf Grenzauer Seite. Zuvor konnte Tomislav Pucar und Lokalmatador Dominik Scheja einen Punkt beisteuern. Besonders gefeiert wurde dabei Dominik Scheja, der mittlerweile in seine siebte Saison beim TTC OE geht.

Im letzten Spiel konnte dann das Team befreiter aufspielen, auch weil Herne nicht mehr aus dem vollen Schöpfen wollte und seinen starken japanischen Youngster auf Position drei aufstellte. Die einzige Niederlage resultierte demnach auch aus der Begegnung von Laurens Tromer gegen Koyo Kanamitsu. Tomislav Pucar und Nandor Ecseki hielten sich beide schadlos und konnten den 3:1 Sieg perfekt machen.

„Der Anfang war nervös. Letztlich haben wir die Spiele nervenstark zu Ende bringen können. Gratulation an unser junges Team. Dennoch müssen und wollen wir uns in den kommenden Begegnungen steigern“, so der sportliche Leiter Sven Rehde.  

Offizieller Ausrüster des HTTV