Logo
Login click-TT

02-2017 - HTTV

Swedish Open und Safir-Open in Örebro

Außer den Swedish Junior and Cadet Open nahmen Sophia Klee und Anastasia Bondareva auch noch dem in sieben Leistungsklassen pro Geschlecht unterteilte Safir-Turnier teil. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Abschneiden“, lobte Hessens Verbandstrainer Tobias Kirch die Leistungen von Sophia und Anastasia und stellte heraus: „Beide sind aktuell auf einem guten Weg. Mit ihren Leistungen haben sie auch international für ein Ausrufezeichen gesorgt.“

Bemerkenswert die Leistung von Sophie Klee. Das Talent aus Niestetal, das in der Vorwoche ohne Niederlage das Bundesranglistenturnier gewann, erspielte sich mit Siegen über die an Drei gesetzte Chau Wing Sze und die an Position zwei gesetzte Poon Yat den Einzug in das Endspiel, wo sich dann allerdings die dritte Hongkong-Chinesin, die Turnierfavoritin Lee Ka Yee beim 6:11, 11:7, 8:11 und 2:11 zum jetzigen Zeitpunkt noch als zu stark erwies. Das Viertelfinale im Schülerinnen-Einzel erreichte auch Anastasia Bondareva (Fehlheim). Hier unterlag sie aber der Russin Natalia Malinina in vier Sätzen.

Nach zwei 3:0-Erfolgen kassierte Sophia Klee im letzten Gruppenspiel eine 1:3-Niederlage. Aufgrund des guten Satzverhältnisses war Sophia Klee der erste Platz schon vorher sicher. Besser machte es Anastasia Bondareva. Nach einem 3:1-Auftakterfolg ließ sie zwei Siege ohne Satzverlust folgen. Damit zogen die beiden Spielerinnen aus Hessen als Erste ihrer Gruppe in die nächste Runde ein.

Gleichzeitig starteten die beiden Hessinnen noch bei den ebenfalls in Örebro ausgetragenen Safir-Open. In der Klasse der U14 war Sophia Klee der Sieg nicht zu nehmen. Im Finale bezwang sie Yat Poon (Hongkong). In der U16 war Anastasia Bondareva ins Endspiel eingezogen. Gegen die Drittplatzierte der Swedish Open Natalia Malinina (Russland) musste sich Anastasia Bondareva geschlagen geben und wurde Zweite.

Eine Übersicht der Ergebnisse finden Sie hier.

Bundesranglistenfinale DTTB Top12 der Jugend und Schüler

Der Tischtenniskreis Miltenberg begeht im Jahr 2017 sein 50-jähriges Gründungsjubiläum. Aus diesem Anlass wurde ihm vom Deutschen und Bayerischen TT-Bund die Durchführung des höchsten deutschen Jugendturniers im Jahre 2017, das U15 und U18 Top 12 übertragen. Ein Turnier, bei dem die je besten 12 Schülerinnen, Schüler sowie der weiblichen und männlichen Jugend aus Deutschland im System „Jeder gegen Jeden“ ihre Rangliste ausspielen.

Die Ranglistenpiele wurden für den Hessischen Tischtennisverband zu einem Riesenerfolg. Genau wie Baden Württemberg stellte der HTTV zwei Sieger. Zu den überlegensten Erfolgen gehörte der Sieg von Sophia Klee bei den Schülerinnen, die bei ihren elf Siegen nur zwei Sätze abgab und die Nachfolge von Yuki Tsutsui antrat. Die Überraschung der Spiele in Nordbayern war der erste Platz von Jannik Xu, der lediglich in seinem letzten Spiel, als er bereits als Gewinner feststand, eine Niederlage kassierte. Die zweite große Überraschung gelang Gaia Monfardini. Sie war als Nachrückerin in das Feld der weiblichen Jugend, die im Vorjahr von Anne Bundesmann gewonnen wurde, gerutscht und lag als Dritte lediglich einen Satz hinter der Zweitplatzierten.

Einen ausführlichen Artikel können Sie hier lesen. 

14 Hessen starten bei den Deutschen Meisterschaften

Vom 3. bis 5. März 2017 trifft sich die nationale Elite zu den 85. Deutschen Meisterschaften in Bamberg. 48 Damen und 48 Herren werden in der brose Arena um die Titel im Einzel und Doppel kämpfen. Der Vorverkauf über Eintrittskarten-Anbieter ADTicket läuft seit Wochen. Tischtennis-Fans sollten sich das Event nicht entgehen lassen. Zudem kann der Besuch der Deutschen Meisterschaften auch mit einer kleinen Sightseeing-Tour im wunderschönen Bamberg kombinieren. Tickets gibt es ab 9 Euro.

Die BROSE ARENA, Forchheimerstraße 15 in Bamberg ist von Freitag bis Sonntag Austragungsort der Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren im Einzel und Doppel. Am Start sind 48 Damen und 48 Herren. Die Meisterschaft wird in einer Vorrunde (Gruppenspiele) und einer Hauptrunde (KO-System) ausgespielt. In den Gruppenspielen entscheidet der Gewinn von drei Sätzen. In den KO-Runden entscheidet der Gewinn von vier Sätzen. Die jeweils Gruppenersten und -zweiten qualifizieren sich für die Hauptrunde. Die Doppel-Konkurrenzen werden im KO-System ausgetragen. In den Doppel-Konkurrenzen entscheidet in der gesamten Konkurrenz der Gewinn von drei Sätzen.

Der erste Teil der Auslosung erfolgt am Dienstag (28. Februar) im Generalsekretariat des DTTB. Dies betrifft die Gruppeneinteilung im Einzel. Das Hauptfeld für die Einzel- und Doppelkonkurrenz erfolgt am Freitag nach Ende des letzten Gruppenspiels.

Titelverteidiger bei den Herren ist Patrick Baum (1.FC Saarbrücken), der im Finale vor zwölf Monaten Steffen Mengel (TTC Schwalbe Bergneustadt) bezwang. Favoriten auf den Titel sind Dimitrij Ovtcharov, (Fakel Gazprom Orenburg) und Timo Boll (Borussia Düsseldorf). Gute Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung im Doppel haben Ricardo Walther/Ruwen Filus (TTC Schwalbe Bergneustadt/TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell).

Bei den Damen gewann 2016 Kristin Silbereisen vor Sabine Winter (SV DJK Kolbermoor). Außer dem Duo gehören auch Ying Han (KTS Tarnobrzeg), Xiaona Shan und Petrissa Solja (beide ttc berlin eastside) zu den Titelanwärterinnen.

Eine Übersicht der hessischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer finden Sie hier.


Der DTTB hat einen Video-Trailer produziert, der Lust auf das Event macht:  
Zum Video-Trailer auf dem DTTB-Youtube-Kanal

mobile Ergebniserfassungs-App online!

Wie bereits angekündigt, wurde in den letzten Monaten eine für mobile Endgeräte optimierte Ergebniserfassungs-App entwickelt. Diese ist nun fertig und steht zur sofortigen Nutzung zur Verfügung.

Link zu nuScore: https://ttde-apps.liga.nu/nuscore-tt/

Eine kleine Anleitung, wie Sie sich für diese App ein Icon auf den Screen Ihres Smartphones legen können, finden Sie HIER. Die bestehenden Zugriffsdaten für alle Personen mit Ergebniserfassungsrechten können selbstverständlich auch für diese App genutzt werden. Für etwaige Verbesserungsvorschläge, Fehler etc. bitten wir um eine Info an die Verbandsgeschäftsstelle.

C-Trainer-Nachprüfung

Am 15.04.2017 bietet der HTTV eine C-Trainer-Nachprüfung in Friedberg-Ockstadt an.

Diese Nachprüfung ist für Interessenten, welche die komplette C-Trainer-Ausbildung in 2015/2016 besucht, allerdings nicht an der Prüfung teilgenommen bzw. diese nicht bestanden haben. Die Anmeldung erfolgt direkt online über den Seminarkalender 

Wichtig: Die Hausarbeiten müssen bis spätestens 01.04.2017 (24.00 Uhr) an den Ressortleiter Lehrwesen, Markus Reiter, gesendet werden.

PLOPP-Termine

Ausgabe (Nummer)

Redaktionsschluss

03 / 2017

20.03.2017

04 / 2017

20.04.2017

Offizieller Ausrüster des HTTV