Logo
Login click-TT
Einzelsport Jugend
13.05.2013

Yuki Tsutsui, Betiel Ghidey, Sophia Klee, Adam Janicki, Lennart Dürr und Sinedin Babic gewannen

Mädchen AK1

NSC Watzenborn-Steinberg zum 12. Mal Ausrichter der Hessischen Jahrgangsmeisterschaften

Besonders mit dem Niveau bei den Mädchen war Verbandstrainer Horst Heckwolf zufrieden. Aber auch bei den Jungen gab es eine Vielzahl von Talenten bei den hessischen Jahrgangsmeisterschaften in der Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule im Pohlheimer Stadtteil Watzenborn-Steinberg zu bewundern. Die Landesmeistertitel sicherten sich Yuki Tsutsui (TV Eschersheim), Betiel Ghidey (TSV Heiligenrode), Sophia Klee (TSV Heiligenrode), Adam Janicki (TTV Richtsberg), Lennart Dürr (TG Obertshausen) und Sinedin Babic (TV Kalbach).

Bereits zum Auftakt der Veranstaltung gab es Favoritensiege. Die beiden Top gesetzten Yuki Tsutsui (TV Eschersheim) und Céline Kreiling (TTC Wißmar) standen sich in der Altersklasse I (Jahrgang 2001) gegenüber. Am Ende setzte sich Yuki Tsutsui gegen die an eins gesetzte Céline Kreiling durch. Die gleiche Klasse der Jungen stand im Zeichen des Top-Favoriten Adam Janicki (1. TTV Richtsberg), der sich gegen Leon Pradler (Eintracht Frankfurt) behauptete.

In der AK II (Jg 2002) begeisterte Betiel Ghidey (TSV Heiligenrode) mit ihrem offensiven Spiel. Die an zwei gesetzte Lea Höfle (TSV Lindenfels) versuchte zwar alles, musste aber die Überlegenheit ihrer Konkurrentin neidlos anerkennen. Bei den Jungen in dieser Altersklasse schied der auf eins gesetzte Kevin Beier (TG Hanau) im Viertelfinale aus. Dagegen präsentierte sich Lennart Dürr (TG Obertshausen) in bestechender Form und gewann im Finale gegen Aleksandar Grujic (DJK Blau-Weiß Münster) 3:0.

Ihre Extraklasse im Jahrgang 2003 und jünger demonstrierte Sophia Klee (TSV Heiligenrode). Sie war im Finale auch für Maike Lasser (SG Kelkheim) eine Nummer zu groß. Für die an eins und zwei bei den Jungen gesetzten Tim Neuhof (NSC Watzenborn-Steinberg) und Alessio Samarelli (DJK-Spvgg. Mühlheim) war im Halbfinale Endstation. In einem Finale mit hohem Niveau setzte sich Sinedin Babic (TV Kalbach) gegen Edin Donlagic (DJK SV Eiche Offenbach) durch.

Verbandstrainer Horst Heckwolf nutzte die Meisterschaften zur Sichtung von Talenten. Heckwolf war dann auch zufrieden mit dem Gezeigten: „Die Leistungen an der Spitze sind gut. Besonders die Kinder, die in den Leistungszentren arbeiten, zeigten vielversprechende Leistungen. Es gibt aber in der Technik einiges zu verbessern.“ Zur Spielweise meinte der Verbandstrainer: „Wichtig wird sein, in Zukunft mehr mit Vor- und Rückhandspin das Spiel zu eröffnen.“

Deutliche Steigerungen gegenüber den Meisterschaften im Dezember waren zu erkennen. Für den Verband geht es darum talentierte Spielerinnen und Spieler zu Lehrgängen einzuladen. Dabei muss sich zeigen, wie die Belastung mit dem erhöhten Trainingsaufwand und den Fahrten verkraftet werden.

Einen Abschied gab es von Trainer „Bobo“ Grujic, der nach den Ferien ins Saarland wechselt. Für ihn war es die letzte Veranstaltung im HTTV. Auch er freute sich über das gezeigte Niveau: „Es gab von Jahr zu Jahr Steigerungen und dieser Aufwärtstrend wurde auch 2013 fortgesetzt.“

Wieder einmal mehr sorgten Wolfgang Gebauer und Silke Röhlke vom Hessischen Tischtennisverband für eine optimale Organisation. Mit Unterstützung der Verantwortlichen des NSC Watzenborn-Steinberg sorgte die Turnierleitung, dass der Zeitplan eingehalten wurde. Eine Kritik hatte Wolfgang Gebauer allerdings parat: „Da einige, ohne sich abzumelden, nicht anreisten, war die vorher durchgeführte Auslosung hinfällig. Ich musste fast 500 Kopien in den Müll werfen und die Auslosung kurz vor der Veranstaltung neu vornehmen.“

Dass der NSC Watzenborn-Steinberg prädestiniert für die Austragung der Meisterschaften ist, hob der sportliche Leiter des Vereins Martin Keizl hervor: „Wir haben immer schon großen Wert auf die Nachwuchsarbeit gelegt. So sind ein Großteil unserer Bundesligaspieler der Damen und die Spieler unserer Herren aus der näheren Umgebung.“ Werbung machte Keizl für die Bundesligaspiele der Damen des NSC, die in der Sport- und Kulturhalle Pohlheim-Garbenteich ausgetragen werden.

Für eine Besonderheit sorgte Wieland Speer. Die Sieger der sechs Klassen bekamen eine Eintrittskarte für das Finale der Bundesliga zwischen Bremen und Ochsenhausen, das am 2. Juni in der Fraport-Arena in Frankfurt ausgetragen wird.

Ergebnisse der hessischen Jahrgangsmeisterschaften:

Mädchen

Jahrgang I (22 Teilnehmerinnen): 1. Yuki Tsutsui (TV Eschersheim/S), 2. Céline Kreiling (TTC Wißmar/M), 3. Theresa Neumann (TSV Beuern/M) und Roxana Przondzion (NSC Watzenborn-Steinberg/M), 5. Vanessa Holthaus (DJK Blau-Weiß Münster/S), Clara Meinel (DJK Blau-Weiß Münster/S), Annalena Mohler (TTC Elz/W) und Maike Sturm (TSV Altenschlirf/M), 9. Franziska Bohn (TTC RW Biebrich/W), Annika Erbe (TTV Weiterode/N), Marlene Hofmann (SV Viktoria Nieder-Ofleiden/M) und Sophia Uhrig (TTC Langen-Brombach/S).

In den Gruppenspielen gescheitert: Nina Herrmann (TTC Groß-Rohrheim/S), Anne Groos (TTF Oberzeuzheim/W), Malin Schmidt-Wecken (TTC Richelsdorf/N), Gioia Grunow (SG Anspach/W), Sarah Annuseit (TTC Lax Bad Hersfeld/N), Sina Speck (TSV Heiligenrode/N), Jessica Uhrig (SV Ober-Kainsbach/S), Celina Müller (SG 58 Dillenburg/W), Lea Weis (SG Arheilgen/S), Paula Hohage (SG Marbach/M) 0:15/0:5.

Jahrgang II (24): 1. Betiel Ghidey (TSV Heiligenrode/N), 2. Lea Höfle (TSV Lindenfels/S), 3. Vivien Jöckel (SC Lanzenhain/M) und Jennifer Wedel (SG Dornheim/S), 5. Tabea Bürger (TSG Sandershausen/N), Amelie Dietz (TTC Ober-Erlenbach/W), Julia Heidelbach (TSG Sandershausen/N) und Naomi Jahn (KSV Klein-Karben/M), 9. Alexandra Dorn (SG Sossenheim/S), Judith Huber-Petersen (SG Hettenhausen/M), Joline Kramm (TTC GW Mittelkalbach/M) und Christine Prell (TTC Wißmar/M).

In den Gruppenspielen gescheitert: Julia Mondry (SG Marbach/M), Amélie Altenmüller (TV Bad Schwalbach/W), Leonie Bauer (TSV Höchst/S), Rebecca Trojahn (TV  Frohsinn  Grebenau/M), Natascha Gamer (TG Oberjosbach/W), Tanita Henrich (TV Bergen-Enkheim/S), Alicia Nieblich (TTC Eschbach/W), Romy Kern (TTC Eintracht Pfungstadt/S), Annegret Trillig (SV Mörlenbach), Svenja Polz (TTF Oberzeuzheim/W), Eva Grede (TSV Heiligenrode/N) und Antonia Holzhauer (TTV Weiterode/N).

Jahrgang III (20): 1. Sophia Klee (TSV Heiligenrode/N), 2. Maike Lasser (SG Kelkheim/W), 3. Vicky Jöckel (SC Lanzenhain/M) und Elisa Mest (TTG Kirtorf-Ermenrod/M), 5. Sarah Bartelmei (GSV Eintracht Baunatal/N), Katharina Hardt (TG Oberjosbach/W), Joana Schulz (TTC Heppenheim/S) und Ayumu Tsutsui (SV Klein-Gerau/S), 9. Eichner Floriane (TV Wallau/W), Natalie Gliewe (TV Bürstadt/S), Isabelle Kissel (SG Sossenheim/S), Marie Krieger (SG Marbach/M).

In den Gruppenspielen gescheitert: Lena Baier (SG Marbach/M), Marie-Christin Preußer (TTC Höchst/Nidder/M), Ivonne Pfohl (SC Lanzenhain/M), Anabel Beck (DJK SG Blau-Weiß Lahr/W), Sophia Weidner (TTC Bernbach/M), Emely Funk (ESV Ronshausen/N), Miriam Velte (TV Bad Schwalbach/W), Lea Morawe (TSV Heiligenrode/N).

 

Jungen

Jahrgang I (38): 1. Adam Janicki (1. TTV Richtsberg/N), 2. Leon Pradler (Eintracht Frankfurt/S), 3. Denis Llorca (SV Rüsselsheim/S) und Marvin Schubert (TTC Lax Bad Hersfeld/N), 5. Mervan Danaci (TV Bad Schwalbach/W), Luca Ellsiepen (1.FC Niedernhausen-Lichte/S), Florian Kepper (SKG Stockstadt/S) und Leon Schneider (SG Sossenheim/S), 9. Christian Albrecht (DJK Blau-Weiß Münster/S), Daniel Barona (Tura Niederhöchstadt/W), Sören Klarmann (SF Bischofsheim/S), Niklas Rittau (1.FC Niedernhausen-Lichte/S), Nils Trunk (TSV Höchst/S), Clemens Weber (DJK-Spvgg. Mühlheim/S), Kolja Wilkes Robles (Tura Niederhöchstadt/W) und Tim Zwoch (TV Beerfelden/S), 17. Yannick Bitsch (1.FC Niedernhausen-Lichte/S), Tobias Christ (TSG Niederhofheim/W), Simon Daniel (TuS Hornau/W), Tom Kappes (DJK-Spvgg. Mühlheim/S), Claudius Köhs (TTC Assenheim/M), Vincent Köpp (SVH Kassel/N), Simon Leibersperger (TSG Niederhofheim/W) und Simon Söhne (TG Naurod/W).

In den Gruppenspielen gescheitert: Marvin Ries (SG Dornheim/S), Simon Jeide (TSG Niederdorfelden/M), Tilen Galic (GSV Eintracht Baunatal), Harry Tran (SG Sossenheim/S), Julian Hinz (TSV Wenigenhasungen/N), Christian Leuschner (SG Bauernheim/M), Lukas Ricker (TTF Oberzeuzheim/W), Marvin Lorenz (Turnerschaft Großauheim/M), Hendrik Sexauer (TuS Hornau/W), Erik Niedermeier (TSV Klein-Auheim/M), Marc Weimer (SV Kirschhausen/S), Finn Wernhardt (TSV Heiligenrode/N), Jonas von Rhein (TSC Freigericht/M) und Moritz Zillmer (TSG Sandershausen/N).

Jahrgang II (40): 1. Lennart Dürr (TG Obertshausen/S), 2. Aleksandar Grujic (DJK Blau-Weiß Münster/S), 3. Lukas Harz (SVH Kassel/N) und Maximilian Schlicke (SV Rüsselsheim/S), 5. Kevin Beier (TG Hanau/M), Kevin Hildebrandt (FC Germ. Leeheim/S), Gaganpreet Sohal (SG Sossenheim/S) und Robert Volkmann (TuS Hornau/W), 9. Berkay Demirtas (SVH Kassel/N), Liam Dickel (TTC Langen/S), Ben Faust (TTC Heppenheim/S), Colin Gölz (TuS Hornau/W), Jonas Harz (SVH Kassel/N), Jonas Höller (Eintracht Frankfurt/S), Maurice Schieler (TTC Ober-Erlenbach/W)und Helge Wagner (TTC Altenstadt/M), 17. Max-Emanuel Bartsch (TTC Eschbach/W), Nicolas Berndt (TTC Assenheim/M), Timo Drescher (SV Al. Königstädten/S), Marco Dörr (TG Obertshausen/S), Valentin Eichner (TV Wallau/W), Peer Gjesdahl (VfR Wiesbaden/W), Malte Rehm (SG Kelkheim/W) und Dennis Tschunichin (GSV Eintracht Baunatal/N).

In den Gruppenspielen gescheitert: Moritz Abe (TSV Heiligenrode/N), Timon Diepold (TTC Gadernheim/S), Nicolas Laumann (TTC Burghasungen/N), Nils Glock (SV Uttrichshausen/M), Adrian Marx (TLV Eichenzell/M), Daniel Gliewe (TV Bürstadt/S), Gerrit Thielmann (TV Braunfels/W), Matteo Enders (TuS Breithardt//W), Phil Harpe (TTC Lorsch/S), Louis Ritter (SC Neukirchen/N), Paul Jeremy Grove (TTF Oranien Frohnhausen/W), Phillip Scheuermann (TTC Höchst/Nidder/M), Moritz Orgler (TTC G.-W. Staffel/W), Jonas Jacobi (TV Bad Schwalbach/W), Simon Zwer (TV Groß-Gerau/S) und Donatus Wack (Gießener SV/M).

Jahrgang III (37): 1. Sinedin Babic (TV Kalbach/S), 2. Edin Donlagic (DJK SV Eiche Offenbach/S), 3. Tim Neuhof (NSC Watzenborn-Steinberg/M) und Alessio Samarelli (DJK-Spvgg. Mühlheim/S), 5. Philipp Emer (SV Rot-Weiß Hadamar/W), Alessandro Felzer (DJK SV Eiche Offenbach/S), Tjark Ruppmann (TuS Breithardt/W), Simon Winterstein (SG Bruchköbel/M), 9. Daniel Apelbaum (SG Anspach/W), Malte Joshua Klute (TSG Ehlhalten/W) , David Knopf (TTC Blau Gold Bad Homburg/W) , Marc Lorenz (TuS Kriftel/W) , Finn Müller (DJK Blau-Weiß Münster/S) , Jacob Nissen (TV Dreieichenhain/S), Ameen Wehbe (TTF Oberzeuzheim/W) und Marcel-Hagen Zaplana-Ollmann (TTC Steinfurth/M), 17. Kolja Beck (Tuspo Rengershausen/N), Lorenz Bode (TV Bergen-Enkheim/S), Rene Gill (TSV Besse/N), Ryan Harder (Gießener SV/M), Leo Launhardt (TUS Dehrn/W), Cyril Menner (TTC Walsdorf/W), Leon Schopf (VfR Wiesbaden/W) und Christian Spee (SV Ettingshausen/M).

In den Gruppenspielen gescheitert: Lukas Dingeldein (VfR Fehlheim/S), Luka Blumenthal (TSV Heiligenrode/N), Max Borchardt (TSV Heiligenrode/N), Henrik Brede (TTC Elgershausen/N), Bastian Burggraf (TUS Dehrn/W), Mathias Bott (TTC Assenheim/M), Leon Graf (TSV Heiligenrode/N), Maxim Koch (TTC GW Mittelkalbach), Tim Milbrandt (GSV Eintracht Baunatal), Jannik Löffler (TSV Lindenfels/S), Nico Walter (TV Kesselstadt/M), Mateusz Niescior (TTC RW Biebrich), Silas Schmiedek (TTV Weiterode/N) 0:12/0:4.

 

Bericht: Rolf Schäfer
Fotos: Wieland Speer und Rolf Schäfer

Jungen AK1

Mädchen AK2

Jungen AK2

Mädchen AK3

Jungen AK3