Logo
Login click-TT
Breitensport, Vereinsservice
23.11.2015

Zahlreiche Aktionen zum Hessentag in Herborn geplant

Der Hessentag 2016 findet vom 20. bis 29. Mai in Herborn statt. Angemessen präsentieren will sich auch die Sportart Tischtennis. Im Zusammenhang mit dem HTTV will der Kreisverband Lahn-Dill in diesem Bereich am 21. Mai einiges auf die Beine stellen.

 

Vorbereitungssitzungen mit dem Präsidenten des HTTV Dr. Norbert Englisch sowie unter anderem Kreiswart Thorsten Neul und Sportwart Paul-Hermann Göbel sowie mit dem „Verein vor Ort“, dem TTC Merkenbach, fanden bereits statt. Geplant ist in der Sporthalle des Johanneum-Gymnasiums, die unmittelbar an der Hessentagsstraße liegt, einen Tag lang den Tischtennissport vorzustellen.

 

Sowohl vor als auch in der Halle ist das Schnuppermobil des Deutschen Tischtennisbundes im Einsatz. Mini-, Midi- und Wettkampftische laden zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Eine Ballmaschine (TT-Roboter) gehört ebenfalls zum Angebot der Aktion „Tischtennis für Jedermann“.

 

Wettkampfspieler können nebeneinander Zelluloid- gegen Plastikbälle im direkten Vergleich testen. Am besten ist es den eigenen Schläger mitzubringen und die Bälle in verschiedenen Situationen auf ihre Eigenschaften zu überprüfen.

 

An diesem Tag werden verschiedene Gewinnspiele mit dem Tischtennisball angeboten.

 

Für Hobbyspieler läuft eine besondere Aktion. Im Vorfeld werden Turniere angeboten. Geplant sind diese Wettkämpfe in der Woche vom 24. bis 30. April. In diesen qualifizieren sich die Besten für die Endrunde in Herborn. Es ist geplant unmittelbar bevor es um Punkte geht, mit den Spieler/innen ein gemeinsames Training durchzuführen. Das Spielsystem richtet sich nach der jeweiligen Teilnehmerzahl.

 

Für die Aktiven wird ein Turnier um den Volks-und Raiffeisen-Cup durchgeführt. Diese Serie läuft seit Januar im Landesverband. Teilnahme von 16 Spielern ist möglich. Das Turnier ist relevant für QTTR-Punkte. In dem Wettbewerb, der nach dem Schweizer System ausgetragen wird, scheidet keiner aus. Die Gewinner „klettern“ dabei nach oben und die Verlierer nach unten und so gleicht sich die Spielstärke im Laufe des Turnieres, in dem sechs Runden gespielt werden, immer mehr an.

 

Es werden Sieger im beliebten Rundlauf gesucht. Dabei scheidet keiner aus. Von den Verantwortlichen werden die Bälle eingeworfen, so dass auch einiges an Kondition gefordert ist.

 

Dr. Norbert Englisch bemüht sich zwei Top-Spieler zu einem Showkampf oder einer Sportgala zu verpflichten. Angedacht sind aktuelle Bundesligaspieler oder Ex-Spieler des Championsleague Siegers TTV Gönnern.

 

Einen Einblick in die Nachwuchsarbeit sollen Trainingseinheiten des Leistungszentrums und der neuen Mädchenliga geben.