Logo
Login click-TT
Seniorensport
15.10.2017

Deutschlandpokal Senioren 60 in Mölln

Senioren belegen Platz acht und Seniorinnen Platz neun

(RALE)

Bei dem am Wochenende im Schleswig-Holsteinischen Mölln stattgefundenen Deutschlandpokal Senioren 60 belegen die Hessischen Seniorinnen einen neunten und die Senioren einen achten Platz.

Die Konkurrenz war in diesem Jahr stark wie noch nie. Ein Grund dafür liegt auch in der Tatsache, dass sich die Verbände Württemberg-Hohenzollern, Baden und Südbaden zusammen geschlossen haben und nur noch eine Mannschaft als TTBW (Tischtennis Baden-Württemberg) gemeldet haben.

Die Seniorinnen vom TTBW besiegten im Endspiel die Mannschaft aus der Pfalz und die der Senioren ebenfall die Mannschaft aus der Pfalz im Spiel um Platz 3. Somit hat TTBW auch die Gesamtwertung um den Deutschlandpokal gewonnen.

Unsere Gesamtmannschaft belegte in der Gesamtwertung den achten Platz, wobei die Gruppenspiele der Seniorinnen unglücklich verloren gingen. Dadurch konnten die Seniorinnen (Margret Söthe, Sigrid Kaiser (Kasseler Spvgg Auedamm), Gertrud Ruge und Gabriele Spöhrer (VfL Lauterbach) nur noch um die Platzierung von 9 - 12 die Zwischen- und Endrunde bestreiten. Aufgrund einer klaren Leistungssteigerung konnten sie die Spiele gegen die Mannschaften vom TTVN, TTVMV und TTTV gewinnen, obwohl die Mannschaften vom TTVN und TTVMV stärker einzuschätzen waren. 

Die Senioren (Gerhard Blob (TTC Lampertheim), Manfred Schlicht (TTV Burgholzhausen-Köppern), Manfred Müller (FV Horas Fulda) und Jürgen Löchle (TG Unterliederbach) haben in der Gruppe eine großartig kämpferische Leistung gegen Hamburg geboten, konnten jedoch Satzführungen nicht in Spielgewinne umwandeln. Im letzten Gruppenspiel wartete die Mannschaft vom TTTV - in diesem Spiel hatten unsere Senioren das bessere Ende auf ihrer Seite. Dieses Spiel haben sie mit 4:3 gewonnen; wobei eine Verletzung des Spitzenspielers von Thüringen ein Weiterspielen nicht mehr zugelassen hat. Teichmann/Storch mussten daraufhin die Sätze zwei und drei abgeben und Teichmann sein Einzel gegen Jüren Löchle sein Einzel kampflos abgeben. Auf der anderen Seite musste Jürgen Löchle sein erstes Einzel nach einer 2:0 Satzführung, Matchbällen im dritten Satz (12:14) und einer 8:2 Führung im vierten Satz, noch mit 2:3 Sätzen sehr knapp abgeben. Das letzte Spiel war an Dramatik kaum zu überbieten. Im letzten Spiel gegen Thüringen konnte sich Gerhard Blob mit 18:16, 11:13, 8:11, 18:16 und 11:8 durchsetzen. In der Zwischenrunde wartete die Spitzenmannschaft aus der Pfalz, die noch durch Gerd Werner (ehemals Baden) verstärkt werden konnte, da er seine Spielberechtigungen an Germersheim gewechsel hat. In diesem Spiel konnte lediglich Manfred Schlicht gegen Gustav Knapek gewinnen. Durch ein mutiges Konter-Angriffsspiel konnte Manfred Müller einen Satz gegen Gerd Werner für sich entscheiden. Im ersten Satz konnte Müller eine 8:4 Führung leider nicht zu seinen Gunsten nutzen. Somit musste die Mannschaft im Entscheidungsspiel gegen Sachsen gewinnen, damit ein Spiel um Platz 5 noch möglich ist. Dieses Spiel wurde zwar mit 1:4 verloren, jedoch hätten die ersten vier Spiele auch für unsere Senioren ausgehen hätten können. Alle vier Spiele gingen über die Distanz von fünf Sätzen und endeten unglücklich gegen unsere Spieler.

Alles in alle können wir auf eine Veranstaltung zurückblicken, die sehr gut organisiert war, bei der der durchführende Verein (TTC Mölln) alles getan hat, dass die Aktiven, die Verantwortlichen und die Zuschauer hervorragende Bedingungen vorgefunden hatten.

Im nächsten Jahr wird der Deutschlandpokal in Simmern / Hunsrück stattfinden und wir werden wieder mit einer Seniorinnen und einer Seniorenmannschaft die Möglichkeit nutzen, wieder einen Treppchenplatz zu erzielen - auch wenn es sehr schwer werden wird.

Für den Seniorenausschuss

Raimund Lenges (Ressortleiter Seniorensport)