Logo
Login click-TT
Einzelsport Jugend
11.03.2018

Bronze für Malte Joshua Klute/David Rose

Die Starter des Hessischen Tischtenns-Verbandes.

Deutsche Meisterschaften der Schüler in Dissen

Das Doppel Malte Joshua Klute/David Rose (TuS Kriftel/TTC Seligenstadt) hielt die Fahne des Hessischen Tischtennis-Verbandes bei den deutschen Schülermeisterschaften in Dissen hoch. In Abwesenheit von Titelverteidigerin Sophia Klee (SC Niestetal), die bei den U21 Europameisterschaften dabei war, gelang es dem Duo die einzige Medaille für den HTTV zu gewinnen. Nach drei Erfolgen wurde die Siegesserie der Spieler aus Kriftel und Seligenstadt gestoppt.

Die zweitbeste Platzierung gelang Tingzhuo Li/Sarah Rau (TTC Langen/SC Niestetal) im Doppel der Schülerinnen. Sie scheiterten im Viertelfinale und wurden somit Fünfte.

Zunächst wurde im Einzel in zwölf Vorrundengruppen mit je vier Spielern im System “Jeder gegen Jeden” gespielt. Die Ersten und Zweiten jeder Gruppe qualifizierten sich für die anschließende K. O.-Runde.

Etwas mehr hatten sich die Hessen im Einzel erhofft. Es gelang aber keiner Schülerin und keinem Schüler über die zweite Runde hinaus zu kommen. Drei Spielerinnen zogen in die Runde der besten 16 ein. Gruppensiege feierten Natalie Gliewe (TTC G.-W. Staffel) mit 8:3-Sätzen und 2:1-Spielen auf Grund des besseren Satzverhältnisses. Ungeschlagen setzten sich in der Vorrunde Laura Kaim (TTC Seligenstadt) und Ayumu Tsutsui (TTC G.-W. Staffel) durch. Als Gruppenzweite mit 2:1-Spielen zog Tingzhuo Li (TTC Langen) in die KO-Runde ein.

Nicht das Hauptfeld erreichten Vicky Jöckel (TTG Vogelsberg) und Sarah Rau (SC Niestetal), die zwar je eine Begegnung gewannen, was aber nur zu Rang drei reichte. Nach den Gruppenspielen war auch für Sifan Sissi Pan (TSV Langstadt), die ohne Sieg blieb, der Einzelwettbewerb zu Ende.

In der K. O.-Runde ging es für Natalie Gliewe, Laura Kaim und Ayumu Tsutsui optimal los. Natalie Gliewe gewann 3:2, Ayumu Tsutsui feierte ein 3:0 und Laura Kaim zog durch ein Freilos in die Runde der besten 16. Pech hatte Tingzhuo Li, die in Runde eins im Entscheidungssatz unterlag.

Auslosungspech hatte Natalie Gliewe, die auf die spätere Nationale Meisterin Leonie Berger (Borussia Düsseldorf) traf und 1:4 verlor. Nach 1:4 war für Ayumu Tsutsui und nach einem 0:4 für Laura Kaim Endstation.

In den Gruppenspielen der Schüler überzeugte besonders Malte Joshua Klute (TuS Kriftel), der nach drei Siegen Platz eins erreichte. Als Zweite mit jeweils 2:1-Spielen zogen Alessandro Felzer (TTC Seligenstadt) und Tayler Fox (TTC OE Bad Homburg) in das K. O.-Feld ein.

Ein Sieg reichte für Jacob Nissen (TSG Sulzbach) nur zu Platz drei. Vierte ohne Erfolg wurden David Rose (TTC Seligenstadt) und Alwin Bläser (TTC Salmünster).

Am Stärksten des HTTV-Trios präsentierte sich in der Hauptrunde Alessandro Felzer, der die Runde der besten 16 erreichte. Mehr war allerdings für ihn nicht drin. Ohne Sieg im K. O.-Feld blieben Malte Joshua Klute, der 2:3 verlor, und Tayler Fox, der eine 1:3-Niederlage kassierte.

Nichts zu holen gab es im Doppel für Bläser/Nissen, die 0:3 unterlagen und Felzer/Fox, für die nach 1:3-Endstation war. Nervenstärke bewiesen Klute/Rose bei ihrem Fünf-Satz-Auftakterfolg. Bärenstark die Vorstellung in Runde zwei, wo ein 3:0 gelang. Spannend wurde es im Kampf um den Einzug in die Medaillenränge. Auch hier behielten Klute/Rose die Nerven und gewannen im entscheidenden Durchgang. Nach dem 1:3 im Halbfinale belegten Klute/Rose den dritten Platz.

Vielversprechend der Auftakt für die Doppel der Schülerinnen. Gliewe/Pan gewannen zum Auftakt 3:0 und Jöckel, die zusammen mit Krebs (TTC Mülheim-Urmitz/Bahnhof) spielte, war mit 3:1 erfolgreich. Durch Freilose kamen Kaim/Tsutsui und Li/Rau in die Runde der besten 16. Allerdings war für Kaim/Tsutsui (2:3), Jöckel/Krebs (1:3) und Gliewe/Pan (0:3) in diesem Durchgang Endstation. In einem Krimi setzten sich Li/Rau 11:9, 12:14, 11:9, 11:13 und 13:11 durch und standen im Viertelfinale. Gegen die späteren Siegerinnen Kaufmann/Pranjkovic (TTC Bietigheim-Bissingen/SV DJK Kolbermohr) wurde aber nach einem 0:3 der Einzug in die Medaillenränge verpasst.

Nicht schön reden wollte Verbandstrainer Tobias Kirch das Abschneiden seiner Truppe: „Wir sind nicht mit einem Topteam angereist und die Ergebnisse waren nicht berauschend, lagen aber im Bereich der Leistungsfähigkeit unserer Akteure. Positiv ist der Gewinn der Bronzemedaille im Doppel durch Joshua Klute/David Rose. Um bessere Platzierungen und eventuell Positionen in den Medaillenrängen zu erreichen, hätte der eine oder andere über sich hinaus wachsen müssen. Insgesamt können wir nicht zufrieden sein, müssen aber damit leben. Zu berücksichtigen ist, dass Sophia Klee nicht dabei war und es dadurch auch keine Topplatzierungen gab.“

Rolf Schäfer

Einzelheiten finden Sie hier:

Siegerehrung im Doppel der Schüler. Fotos: Tobias Kirch