Logo
Login click-TT
Seniorensport
18.05.2018

Vorschau auf die Deutschen Einzelmeisterschaften der Senioren 2018 in Dillingen

viele Hessische Seniorinnen/Senioren mit guten Medaillenchancen

(RALE)

 

In der Zeit vom 19. bis 21.Mai 2018 finden in zwei Hallen (Dreifachhalle, Ziegelstraße 10 und Sebastian-Kneipp-Halle, Georg-Schmid-Ring 35, 89407 Dillingen/Donau) , die 39. Deutschen Meisterschaften der Senioren statt. Der TV Dillingen bietet einen Shuttle-Service von Halle 1 zu Halle 2 und umgekehrt zur kostenlosen Nutzung an.

Wie schon seit einigen Jahren, sind die Konkurrenzen in jeweils sieben Altersklassen der Seniorinnen und Senioren eingeteilt, beginnend mit der Altersklasse AK1 (ab 40 Jahre) bis zur Altersklasse AK7 (ab 80 Jahre).

Insgesamt gehen 487 Seniorinnen und Senioren an die Tische, die für diese Großveranstaltung bereit stehen.

In diesem Jahr konnten sich insgesamt 57 Athleten bei den Hessischen Einzelmeisterschaften vom 09. Bis 11. März 2017 in Hadamar für Dillingen qualifizieren. Wenn im Seniorinnenbereich, gerade in den älteren Klassen, mehr Starterinnen zu den Kreis-, Bezirks- und Hessenmeisterschaften kommen würden, könnten wir sogar mehr als 65 Starter für die Deutschen Meisterschaften nominieren.

 

Im Vorjahr waren 57 Teilnehmer vom HTTV qualifiziert. Diese 57 hessischen Starter konnten im letzten Jahr insgesamt 7 Gold-, 6 Silber- und 9 Bronzemedaillen gewinnen. Von den insgesamt 22 Medaillen haben die Athleten vier Einzelmedaillen und 18 Medaillen in den Doppel- bzw. Mixedkonkurrenzen erspielt. Dies entspricht einen leichten Rückgang  gegenüber den Deutschen Meisterschaften 2016 in Kassel.

 

Auf hessischer Seite (und sicher auch bei den anderen Verbänden) sind in diesem Jahr einige Debütanten dabei, die es den arrivierten Startern in den jeweiligen Altersklassen schwer machen wollen ihre Titel bzw. guten Vorjahresplatzierungen zu verteidigen.

Die folgenden hessischen Spielerinnen und Spieler starten in der gleichen Altersklasse wie im Vorjahr. Sie werden alles daran setzen, in den Wettbewerben der sieben Altersklassen eine genau so gute bzw. eine bessere Platzierung zu belegen.

Nachfolgend eine Übersicht von den Spielerinnen/Spielern, die gute bis sehr gute Platzierungen belegen können und auch wollen

AK1, Seniorinnen: Kerstin Segeth (TSV Langstadt); Tina Acker (TV Sterzhausen); Ursula Luh-Fleischer (BW DJK Münster)

AK1, Senioren: Peter Rohr (TTC Höchst-Nidder); Andreas Hirch (TTC Langen); Horst Geyer (TG Langenselbold); Wolfgang Dörner (SV Viktoria Frankfurt).

AK2, Seniorinnen: Cornelia Bienstadt (TTC Langen); Silke Cezanne (SV RW Walldorf), die auch im Doppel zusammen antreten und auch hier gute Chancen haben.

AK2, Senioren: Dieter Buchenau (Gießener SV); Matthias Ruppert, Andreas Stark (TTC Langen); Peter Beck (TSV Besse)Ulf Kepper (SV Al. Königstädten). Das Doppel Buchenau/Beck ist an Position 1 gesetzt, weitere gute Chancen haben Rupper/Kepper..

AK3, Seniorinnen: Margret Söthe (Kasseler Spvgg. Auedamm), die im Doppel mit Ellen Stöckel vom BETTV) spielen wird.

AK3, Senioren: Kay Seyffert (TTC Elz), der seinen Titel von Neuenstadt verteidigen möchte, Uwe Layh (SKG Bauschheim); Karl Simon (TTC Albungen), der im Doppel mit Kay Seyffert eine gute Platzierung erreichen möchte.

AK4, Seniorinnen: Irma Barillon (TTC Lampertheim); Hildegard Georgi (TV Kesselstadt), die im letzten Jahr die Silbermedaille im Doppel erringen konnten

AK4, Senioren: Dieter Holzapfel (Spvgg Hochheim); Gerhard Blob (TTC Lampertheim); Werner Englisch (TTC Elz), der mit Dieter Holzapfel Doppel spielt.

AK5, Seniorinnen: Christel Locher (SC Eintracht Oberursel), Gertrud Ruge (VFL Lauterbach), Inge Grubmüller (TSV Eichenzell). Die Chancen von Christel Locher im Doppel mit Marianne Kerwat (TTC Neukölln) und im Mixed mit Wilfried Weigel (TTC Merkenbach) auf eine Platz unter den ersten drei, ist sehr gut

AK5, Senioren: Manfred Schlicht, Richard Abbel (TTV Burgholzhausen-Köppern), Wilfried Weigel (TTC Merkenbach); Jürgen Schindler (TTC Mörfelden).

AK6, Senioren: Norbert Küster (Spvgg Hochheim), Joachim Warlies (TV Kubach), die auch im Doppel zusammen antreten.

AK7, Seniorinnen: Anita Kück (SKG Bad Homburg),  die auch im Mixed mit ihrem langjährigen Partner Klaus Krüger (TTBW) und mit Margret Tepper (WTTV)  im Doppel ein Treppchenplatz erreichen kann

AK7, Senioren: Gebhard Bratke (TTV GSW), Winfried Simonowsky (TTC Langen)

Natürlich haben alle hessischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Aussicht auf eine Einzel- und/oder auch Doppelmedaille (Mixed eingeschlossen) fest im Blick, besonders die Spielerinnen/Spieler, die im letzten Jahr bereits einen Podestplatz erreicht haben – ob in der gleichen oder auch nächsthöheren Altersklasse bzw. auch die Neu- oder Wiedereinsteiger im Seniorensport.

Wie im letzten Jahr wird auch in Dillingen der Eberhard Schöler Senioren-Ehrenpokal an eine Person verliehen, die sich im bundesweiten Seniorensport und zusätzlich auch Tischtennissport verdient gemacht hat. Die Verleihung wird während der Mixedwettbewerbe am Sonntag, dem 20. Mai, um ca. 13 Uhr durchgeführt. Die Erfahrung hat gezeigt, dass eine voll besetzte Tribüne in der Sporthalle einen würdigen Rahmen darstellt, um den Ehrenpokal zu übergeben. Im Rahmen der Deutschen Einzelmeisterschaften der Senioren wird dieser Wanderpokal jährlich übergeben, der dann für ein Jahr im Besitz der/des Geehrten verbleiben kann. Bei der nächstjährigen Verleihung erhält der Preisträger dann einen kleineren Pokal, der im Besitz des Preisträgers verbleibt.

Die aktuellen Ergebnisse aus MKTT werden auf der Homepage vom TV Dillinengen und dem DTTB während der Veranstaltung zum Download zur Verfügung stehen. Außerdem werden alle Neuigkeiten, die die Deutschen Seniorenmeisterschaften betreffen, auf der Homepage veröffentlicht.

Hier der Link vom TV Dillingen:

 http://www.tischtennis-dillingen.de/index.php/dem-senioren-2018/ergebnisse

und auch auf der Homepage des DTTB unter folgendem Link auf der Startseite (Reiter: Ergebnisse MKTT Jugend und Senioren) einsehen:

http://www.tischtennis.de/mkttonline.html

 

Wir vom Seniorenausschuss drücken allen hessischen Startern ganz fest die Daumen, hoffen und wünschen auch, dass unsere Akteure viele Podestplätze bzw. Plätze unter den ersten acht in den Einzelwettbewerben belegen können. Je mehr vordere Platzierungen erreicht werden können, desto höher wird die Quote des HTTV für die 40. Deutschen Meisterschaften der Senioren sein, die im nächsten Jahr in Erfurt stattfinden.

Wir wünschen allen hessischen Startern den sportlichen Erfolg, den sie sich vorgenommen haben.

Ressortleiter Seniorensport HTTV

Raimund Lenges