Logo
Login click-TT
29.08.2017

DTTB Pokal-Vorrunde in Bad Homburg

Harald Andersson blieb gegen Celle und Bad Hamm ungeschlagen - Foto: Björn Sobek

Kein Happy End für TTC OE Bad Homburg

Mit Sanil Shetty und Alexander Valuch im Gepäck traten Chef-Betreuer Hans-Jürgen Kleemann und der ehemalige 1. Vorsitzende des TTC OE Martin Baugard die Rückreise aus Olmütz von den Czech Open in der letzten Woche an, bei der sich so manche Stars die Klinke in die Hand gaben. Am Wochenende richteten sich dann die Augen auf die Vorrunde des Deutschen Pokalwettbewerbes bei den Herren.

Am Ende gab es leider nicht den erhofften Sieg für den TTC OE in der Gruppe II. Nach den beiden erfolgreichen Pokal-Vorrunden der Vorjahre musste man sich, diesmal als Favorit angetreten, mit dem zweiten Platz hinter dem Drittligisten TuS Celle begnügen.

Gleich das erste Spiel brach den Bad Homburgern das Genick. Gegen einen befreit aufspielenden 1. FC Köln kam man nie richtig in Fahrt und verlor am Ende mit 1:3. Besonders Neuzugang Harald Andersson merkte man seine Nervosität an, als er gleich reihenweise Fehlaufschläge produzierte und beide Einzel verlor. Auch Sanil Shetty wirkte durch die Strapazen der letzten Wochen nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Einzig Nandor Ecseki gelang es gegen Robin Malessa den Ehrenpunkt zu holen.

Im zweiten Spiel kam man besser in Fahrt und gewann gegen den Drittligisten TuS Celle mit 3:1. Gegen den Ex- und aktuellen bulgarischen Nationalspieler Philipp Floritz musste sich zwar im Auftaktspiel Nandor Ecseki geschlagen geben, aber Andersson, Shetty und nochmals Andersson sorgten für den 3:1-Sieg.

Das letzte Spiel gegen den TTC GW Bad Hamm sollte dann die endgültige Entscheidung bringen. Hätte der hoch favorisierte Ungar Ecseki sein Einzel gegen den jungen deutschen Nachwuchsspieler Henning Zeptner gewonnen, hätte man das bessere Spielverhältnis gehabt, so aber zog der TuS Celle durch den parallel erkämpften 3:2-Sieg und dem besseren Spielverhältnis in das Achtelfinale ein. Dort trifft man auf den TTC Frickenhausen.

Dennoch will sich der TTC OE durch diese verpatzten Auftakt nicht aus der Spur bringen lassen und setzt weiter auf ein starkes Teamwork. Nun sind vier Wochen Zeit bis zum Heimspielauftakt gegen den TV Hilpoltstein, die im Übrigen ihre Pokal-Vorrunden-Gruppe gewinnen konnten.

In der letzten Saison gab es vor heim sicher Kulisse einen 6:3-Erfolg, während man auswärts im letzten Spiel der Saison 2016/2017 sich mit exakt dem gleichen Ergebnis geschlagen geben musste. Hoffen wir also, dass die Mannschaft um Coach Xiaojun Gao bis zum ersten Spiel in der Meisterschaftsrunde wieder topfit ist.

Spielberichte

TTC OE Bad Homburg - 1. FC Köln 1:3: Harald Andersson - Lennart Wehking1:3 (5:11, 10:12, 11:7, 6:11); Sanil Shetty – Alberto Miño 0:3 (10:12, 9:11, 4:11); Nandor Ecseki – Robin Malessa 3:1 (11:4, 11:7, 11:13, 11:6); Andersson – Miño 1:3 (6:11, 3:11, 7:11).

TuS Celle - TTC OE Bad Homburg 1:3: Philipp Floritz - Nandor Ecseki 3:2 (12:10, 11:3, 10:12, 8:11, 11:8); Nils Hohmeier – Harald Andersson 1:3 (7:11, 8:11, 11:3, 6:11); Tobias Hippler – Sanil Shetty 0:3 (7:11, 7:11, 8:11); Floritz – Andersson 0:3 (10:12, 6:11, 6:11).

TTC GW Bad Hamm - TTC OE Bad Homburg 2:3: Damien Eloi – Sanil Shetty (9:11, 11:4, 11:6, 11:7); Koyo Kanamitsu – Harald Andersson 0:3 (6:11, 9:11, 8:11); Henning Zeptner – Nandor Ecseki 3:2 (10:12, 11:6, 8:11, 11:8, 11:8); Eloi – Andersson 1:3 (11:2, 7:11, 11:13, 7:11); Kanamitsu – Shetty 0:3 (7:11, 6:11, 14:16).

Johannes Herrmann