Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene   Einzelsport Jugend   Vereinsservice   Personal/Hintergrund   click-TT   Waldeck-Frankenberg

Tischtennis-Kreismeisterschaften

Bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften, die der TSV Gemünden in gewohnt souveräner Manier ausrichtete, sicherten sich die Favoriten die Titel: Bei den Damen war Anne Maier (TSV Vöhl) nicht zu bezwingen, bei den Herren setztte sich mit Andy Zimmermann auch der Top-Favorit durch.Die Teilnehmer aber waren sich einig: Dass der Termin der Kreismeisterschaften vom Hessischen Verband auf diesen Termin gelegt wurde, ist zumindest nachdenkenswert: Bei über 35 Grad überlegten sich viele Aktive, ob sie sich ein Wochenende in der Halle „gönnen“ wollten – so war vor allem die A-Klasse am Abschlusstag mit insgesamt zehn Teilnehmern sehr dünn besetzt. Auch in den Nachwuchsklassen fehlten oft die Besten – ein Schwimmbadbesuch war den tropischen Temperaturen in der Halle vorzuziehen. Erstmals sorgte die „elektronische“ Turnierleitung für einen reibungslosen Ablauf .- ein neues Programm unterrichtete die Anwesenden zu jeder Zeit über die aktuellen Stände.

"Vielstarter" und "Vielzähler" Arnd Lipinski

A-Klasse Herren: Eigentlich stand schon nach Meldeschluss fest, wer den Titel gewinnt: Mit Andy Zimmermann (VfL Bad Wildungen) stand der derzeit beste Spieloer des Großkreises in den Startlöchern. So „spazierte“ Zimmermann auch durch die Vorrunden und traf im Endspiel auf Simon Hartmann (VfL Adorf) „Da musste ich mich strecken“, kommentierte der Meister, denn er lag im ersten Satz bereits mit 8:10 zurück, drehte das Ergebnis aber noch. Zwar wehrte sich Hartmann  nach Kräften, musste aber die Überlegenheit der Wildunger Nummer 1 anerkennen. Den dritten Platz zeilt6en sich Sven Promnitz (TSV Ernsthausen), der gegen Hartmann i9m Halbfinale verlor und Christopher Zehnich (TTC Kellerwald. An der Seite von Karl-Friedrich Meyerhöfer (VfL Adorf) revanchierte sich Hartmann im Doppel: Das neuformierte Doppel rang Zimmermann/W. Hoyer (VfL Bad Wildungen) im fünften Satz nieder und lie0ß sich als Kreismeister feiern. Gemeinsame Dritte wurden Bonté/Zehnich (TSV Wetterburg/TTC Kellerwald) und Klein/Meister (TSV Birkenbringhausen/TSV Frankenberg).

A-Klasse Damen: Insgesamt nur vier Spielerinnen kämpften um Meisterehren. Sigrid Göbel (TSV Lengefeld) brachte Topfavoritin Anne Maier zwar an den Rand einer Niederlage, verlor aber knapp im  Entscheidungssatz. Da hatte sie wohl zu viele „Körner“ gelassen, denn am Ende blieb ihr nur Platz 4. Hinter Anne Maier, die sich dann keine Blöße mehr gab, landeten Janina Steuer (TuS Helsen) und Sandra Siebert (TSV Frankenberg).  Im Doppel gab es eine Überraschung: Nicht Göbel/Maier, sondern Steuer/Siebert freuten sich über den Meistertitel. Dabei hatten Göbel/Maier schon wie die sicheren Sieger ausgesehen – sie gaben eine 10:6-Führung noch ab.

Mixed: Erstmals überhaupt spielten mit Sogrid Göbel (TSV Lengefeld) und Karl-Friedrich Meyerhöfer (VfL Adorf) Nichte und Onkel Seite an Seite. Das harmonierte hervorragend – das Duo gab keinen Satz ab und freute sich über den Titel, der sozusagen in der Familie bleibt. Platz zwei sicherten sich Steuer/S. Klein (TuS Helsen/TSV Birkenbringhausen) vor Siebert/Lipinski (TSV Frankenberg). Am Rande der Siegerehrung wurde Arnd Lipinski für seine zahlreichen Starts geehrt – wenn er diese Zeilen liest, feiert er seinen Geburtstag.

B-Klasse Herren: Mit über 20 Startern war diese Klasse am besten besetzt und zog sich bis tief in die Freitagnacht hin. Favorit Tobias Oehlmann /TTC Ederbergland) hatte zwar Startschwierigkeiten (er verlor in der Gruppe gegen seinen Vereinskameraden Thomas Jieroth), hatte aber in der Folgezeit seine Konkurrenten „im Griff). Allerdings musste er im Halbfinale noch einmal alles geben, ehe sein Mannschaftskamerad Carsten Dohms im Entscheidungssatz besiegt war, hatte aber dann im Finale gegen Thomas Röhling (TTC Kellerwald ) keine Mühe. Bodo Pitz (TSV Dodenau) wurde ebenfalls Dritter. Dohms revanchierte sich im Doppel an der Seite von Manfred Heß (beide TTC Ederbergland) für die Niederlage aus der Vorschlussrunde: Das Duo besiegte im Endspiel Oehlmann/Pitz (TTC Ederbergland/TSV Dodenau) nach spannendem Spielverlauf im Entscheidungssatz.

Nachwuchsklassen:

Besonders bei den Kleinsten fehlte es an Masse: Nicht zu schlagen war bei den C-Schülern Dylan Apel (TSV Wetterburg), der auf dem Weg zum Titel nur einen Satz abgab. Auf den Plätzen landeten Arnold Edich (TSV Gemünden) und Jonas Quehl (TSV Herbsen). Apel beherrschte auch die B-Schüler souverän und verwies Daniel Wornat (TSV Gemünden) und Florian Gleim (TSV Gemünden) auf die Plätze. Nur zwei Starterinnen gfab es in der Klasse A-Schülerinnen: Die Schwester von Dylan Apel, Darlyn, setzte sich im „Finale“ gegen Leya Stehl (TSV Gemünden) durch. Bei den A-Schülern kam der Sieger ebenfalls vom TSV Wetterburg: Hagen Rolke setzte sich gegen Daniel Seibel (TSV Halgehausen) durch.

 Alle Ergebnisse unter im HTTV click-tt Turnierkalender oder MyTischtennis.de

"Vielstarter" und "Vielzähler" Arnd Lipinski
Endspiel Herren A (Hartmann - Zimmermann)
Endspiel Herren A (Hartmann - Zimmermann)

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren