Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Vorschau auf Spieltag 2 (BOL-KL Herren)

Pressebericht unseres Kreispressewartes zum kommenden Spieltag in der Bezirksoberliga-Kreisliga Herren.

Wo werden sich der TTC Richelsdorf und der TTC Lax-Hersfeld II in der Bezirksoberliga einordnen? Für beide beginnt die Meisterschaft jetzt am zweiten Spieltag. Richelsdorf, Absteiger aus der Verbandsliga, konnte sich gut verstärken und peilt einen vorderen Platz an. Ob sogar die Meisterschaft und der Wiederaufstieg gelingt, wird sich zeigen. Die Wildecker reisen nach Michelsberg und sind laut QTTR-Wert besser einzuschätzen. Das alles aber erst mal gespielt werden muss, ist auch dem TTC Lax klar. Auch die Hersfelder spielen in Michelsberg, aber erst am Sonntag. Das wird sehr schwer. Mit einem Erfolg könnte Lax jedoch gegen Gombeth rechnen. Alles darf sein, nur kein Fehlstart! Das Team um Kapitän Klaus Wagner braucht auch etwas Glück. Gut gespielt und doch knapp unterlegen war zuletzt der TTV Weiterode II. Nun soll es gegen Ermschwerd klappen.

Einer der Mitfavoriten in der Bezirksliga ist der TTC Lüdersdorf. Der hat schon zwei Siege am Konto und nun frei. Dahinter rangieren Lax-Hersfeld III und Dreienberg. Diese beiden werden da oben wohl kaum bleiben können – lauten die allermeisten Einschätzungen. Zunächst wird der sichere Klassenerhalt angestrebt. Mit nur geringen Chancen reist der TTC Dreienberg nach Weißenhasel. Mit einem Punkt wären die Friedewalder sicherlich hoch zufrieden. Die Hersfelder vom Lax reisen zum Derby ins Aulatal. Wenn Gastgeber TTV Aulatal komplett ist, sind auch sie gegen Lax Favorit. Sowohl für Weißenhasel als auch für Aulatal ist es der Serienauftakt. Da die Teams aus dem Sportkreis Hersfeld-Rotenburg vorgelegt haben, sind in den restlichen Partien nun die Vereine aus dem Werra-Meißner-Kreis unter sich. Mal abwarten, wer da am besten aus den Startlöchern kommt.

Die ersten Führenden der Bezirksklasse sind widererwartend nicht Kathus und Hohe Luft. Die hatten ersatzgeschwächt gleich erste Niederlagen einstecken müssen.  Der SV Kathus tritt am Freitag bei Aulatal II an und ist wieder Favorit, wenn die zuletzt ausgefallenen Akteure an Bord sind. Für Hohe Luft gilt das Gleiche: in Bestaufstellung kann man die Gäste von Lax IV bezwingen. Wie schon so oft ist Röhrigshof in der Vorrunde weit Vorne. Den glänzenden Start will die Meisinger-Sechs noch ausbauen. Doch in Ronshausen wird es sicherlich knapp und spannend. Prächtig angefangen hat die Runde auch für Imshausen. Das Team der Hollerungs dürfte sich auch bei Weiterode IV durchsetzen.

Gespannt darf man auf die drei Aufsteiger schauen. Sowohl Osterbach, als auch Asbach und Rhina gelten nicht automatisch als Abstiegskandidaten. Und in ihren Auftakt spielen sind die Drei keineswegs Außenseiter.

Der erste Spitzenreiter der Kreisliga heißt CdT Philippsthal. Der Mitfavorit auf einen der beiden Aufstiegsplätze trifft jetzt auf Richelsdorf III. Die Wildecker sind mit neuformierter Truppe nicht zu unterschätzen. Mit ihren Auftaktsiegen haben Weißenhasel II und Mansbach nicht unbedingt rechnen dürfen. Das kann schon aufzeigen, wie ausgeglichen dieses Klasse sein wird. Sie wollen weiter dran bleiben, wissen aber um die Schwere ihrer Aufgaben. Mansbach reist nach Röhrigshof und Weißenhasel empfängt Beenhausen.

Standortbestimmung für die Heringer Mannschaften: Der TV 03 Heringen II trifft auf den Mitkonkurrenten um die vorderen Plätze, Lüdersdorf II. Die TTF Heringen haben ihre Truppe neu sortiert und hoffen auf ein gutes Spiel gegen Lax-Hersfeld V.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren