Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Vorschau auf Spieltag 3 (BOL-KL Herren)

Pressebericht unseres Kreispressewartes zum kommenden Spieltag (13.-15.9.) in der Bezirksoberliga-Kreisliga Herren.

Schon gibt´s den dritten Spieltag der Meisterschaft im Tischtennis. In der Bezirksoberliga steht allerdings nur ein Spiel im Mittelpunkt des heimischen Interesses. Das ist das Derby zwischen Weiterode II und Lax-Hersfeld II am Sonntag Nachmittag. Auch ohne Jörg Bachmann und Hilmar König hatte Weiterode gut gegen Besse gespielt und nur unglücklich verloren. Gegen Ermschwerd schaffte das Team um „Oldie“Lothar Oeste ein Remis. Die Hersfelder von Lax II  sind nach dem knappen 9:7 über Gombeth und dem Remis in Michelsberg zunächst an der Spitze. Kann Weiterode in der Außenseiterrolle einen Punkt zu Hause behalten?

Ein voller Spieltag in der Bezirksliga könnte dafür sorgen, dass Spitzenreiter Lüdersdorf die Führung weiter ausbaut. Die Sechs um den neuen Kreismeister Tobi Mangold empfängt am Freitag die Gäste aus Oberhone. Am Sonntag spielt Lüdersdorf das Kreisderby gegen Weißenhasel. Beides sind keine Selbstläufer und man muss schon in Bestform sein. Neben dem TTC Lax III hatten die Aufsteiger Dreienberg und Richelsdorf einen ordentlichen Start. Um nicht nach hinten abzurutschen müssten beide ihre kommenden Aufgaben lösen können. Die Wildecker haben gegen Unterrieden ebenso ihre Chancen, wie die Friedewalder gegen den Eschweger TSV. Etwas sicherer darf sich Lax-Hersfeld im Vorderfeld fühlen, denn deren Gegner, TTC Albungen ist Außenseiter. Ein weiteres Kreisderby führt Mitfavorit Aulatal und das schlecht gestartete Weiterode III zusammen.  Auch ohne Daniel Orth und Martin Herisz gewann Aulatal klar gegen Lax. Da dürfte gegen Weiterode wohl auch nichts anbrennen.

Auch die Vierte Mannschaft vom TTC Lax-Hersfeld ist nach zwei Spieltagen in einem Vorderfeld zu finden. Etwas überraschend teilen sie sich in der Bezirksklasse die Führung mit Imshausen.  Die eigentlichen Favoriten müssen noch zulegen. Doch zunächst könnten die Hersfelder als auch die Bebraer ihre Führung ausbauen. Die Laxer reisen schon am Freitag zu Aulatal II und sind dort genauso Favorit, wie Imshausen das auf Osterbach trifft. Die Alheimer Aufsteiger mussten zuletzt gegen Ronshausen Lehrgeld bezahlen. Allerdings fehlten dem SV Osterbach auch die wichtigen Spieler Rainer Matzewitzki und Andreas Berger. Klare Außenseiter sind auch die „Neulinge“ Rhina (in Röhrigshof) und Asbach (gegen Ronshausen). Alles andere als Niederlagen wären sensationell.

Klasse gestartet sind in der Kreisliga Philippsthal und Lüdersdorf II und haben gemeinsam die Spitze erobert. Während die Sechs von Carsten Balduf jetzt pausiert, müssen die Philippsthaler nach Ransbach reisen. Dort erwartet die Landgrafen Gastgeber TTC Mansbach. Deren Start war durchwachsen ohne Robert Bortfeld und auch der nach Kleinensee gewechselte Tobias Jost wird schmerzlichst vermisst. In dieser Serie dürfte es schwer für die Hohenrodaer werden, im Vorderfeld mitzumischen.  Sehr aufschlussreich sollte der Ausgang der Partie zwischen Beenhausen (2012 Absteiger aus BK) und TTF Heringen (2013) werden. Wer hat zur neuen Runde die stabilste Truppe zusammen? Den Anschluß zur Spitze möchte der TV Heringen mit seiner Zweiten nicht verlieren. Die letzte Niederlage war unglücklich, aber jetzt kommt das prima gestartete Weißenhasel II in die Werrastadt. Ähnlich spannend dürfte es zwischen Richelsdorf III und Röhrigshof II zugehen. Mit dem TTC Lax V und dem TSV Sorga treffen schließlich Zweie aufeinander, die auf den ersten Punktgewinn warten.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren