Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Vorschau Spieltag 9 (BOL-3KK Herren + BK Damen)

Pressebericht unseres Kreispressewartes zum kommenden Spieltag (15.-17.11.) in der Bezirksoberliga-3.Kreisklasse Herren sowie der Bezirksklasse Damen

Erneut pausierte die Meisterschaft im Tischtennis. Diesmal wegen der Bezirksmeisterschaften. Doch ab kommenden Wochenende geht es nun verstärkt auf das Ende der Vorrunde zu. Der achte Spieltag steht auf dem Programm, wobei einige Kreisteams auch schon ihr neuntes von 11 Spielen pro Halbserie machen.

Die „Spreu vom Weizen getrennt“ hat sich zuletzt auch in der Bezirksoberliga. Topfavoriten um die Meisterschaft sind jetzt nur noch der TTC Richelsdorf und TTV Dudenrode. Allerdings dürfen sich um den zweiten Rang, also das Relegationsspiel, noch mehrere Mannschaften Hoffnungen machen. Dazu gehört immer noch der TTC Lax-Hersfeld mit seiner zweiten Sechs.

Die Hersfelder reisen am Freitag nach Ermschwerd und sollten dort ihre Chance weiter wahren können. Allerdings ist der Gastgeber nicht gerade heimschwach, sodass Lax II schon konzentriert zu Werke gehen muss. Spitzenreiter Richelsdorf hat schon vorgespielt und darf auf die Duelle von Besse gegen Ermschwerd und Dudenrode in Lichtenau freuen. Weitere Verfolger können Federn lassen. Zweimal am Start ist Schlusslicht Weiterode II. Die Chance auf den Klassenerhalt wird für die Bebraer immer geringer, wenn sie auch diesmal nicht zum ersten Sieg kommen sollten. Am Freitag hat Weiterode Hessisch-Lichtenau zu Gast, das nur zwei Plätze vor den Bebraern liegt. Am Sonntag Nachmittag spielt Weiterode in Sebbeterode. Auch die rangieren nur drei Plätze vor ihnen. Jetzt gilt es zu punkten!

 
Das Nachholspiel der Bezirksliga gewann der TTV Eschwege knapp in Oberhone. Dieses Resultat ist besonders wichtig für die beiden Aufsteiger aus unserem Sportkreis, TTC Richelsdorf II und TTC Dreienberg. Sie halten bislang prima mit, aber brauchen für den sicheren Klassenerhalt noch ein paar Punkte. Dafür kann zunächst Richelsdorf selbst sorgen, denn die Wildecker treten am Samstag in Oberhone an. Ein Erfolg zählt quasi doppelt, bevor nächstes Wochenende dann Richelsdorf und Friedewald im Derby stehen und am Ende der Hinrunde auch die Dreienberger in Oberhone für Klarheit sorgen können.  Im Rückstand mit seinen Spielen ist der TSV Weißenhasel. Er muss am Wochenende zwei mal ran. Beide male in Derbys, die der Zuber-Sechs den Weg weisen werden. Mit zwei Siegen wäre Weißenhasel in der Spitzengruppe, mit zwei Niederlagen kurz vor der Abstiegszone. Allerdings sind die Gegner Lax-Hersfeld III und TTV Aulatal. Sowohl die Hersfelder als auch die Aulataler sind noch im Rennen um die ersten zwei Plätze und da wird es Weißenhasel sehr schwer haben zu einer positiven Bilanz zu kommen. Wo geht die Reise hin?

Ein wichtiges Duell in der Abstiegszone und ein Stärketest für einen Aufsteiger stehen im Mittelpunkt des achten Spieltages der Bezirksklasse. Zunächst reist der TTC Rhina, trotz der zuletzt guten Resultate, als Außenseiter nach Imshausen. Die Hollerung-Sechs möchte die Führung vom spielfreien Lax-Hersfeld IV zurück erobern. Die Haunetaler haben deshalb im Bebraer Stadtteil nichts zu verlieren.

Viel zu verlieren haben hingegen Hohe Luft und Osterbach. In bislang sieben Partien haben beide erst zwei Pünktchen eingefahren und sind gemeinsam mit Asbach und Weiterode IV stark abstiegsgefährdet. Wer kann sich etwas von hinten lösen – die Hohe Lufter oder die Alheimer? Schlusslicht Weiterode hingegen ist am heutigen Freitag bei der Aulataler Zweiten nur Außenseiter. Mit im Rennen um den Aufstieg möchte Nentershausen bleiben. Die haben das schwere Spiel gegen Ronshausen vor der Brust, wobei es bei den Gästen immer darauf ankommt, ob Topmann Patrick Balduf an Bord ist.

 
Nur vier Ansetzungen gibt es in der Kreisliga. Da hier immer Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte gegen die der Oberen antreten, wird wahrscheinlich der Tabellenstand aussagekräftiger. Nur krasser Außenseiter ist aber der TTC Röhrigshof II beim TV Heringen II.

Schlusslicht Lax-Hersfeld V sucht seine Chance heute Abend gegen Richelsdorf´s Dritte. Die TTF Heringen wollen mal wieder punkten und haben es mit dem TSV Sorga zu tun. Da kommt es ganz wesentlich darauf an, ob die Teams komplett spielen können. Schließlich prüft die SG Beenhausen die Gäste vom TTC Mansbach. Auch das kann spannend werden.


Das Topspiel der 2.Kreisklasse bestreiten der TTC Landeck und CdT Philippsthal II in Schenklengsfeld. Die Zweite vom TTC Landeck hat in der 3.Kreisklasse Süd Mansbach III zu Gast. Auch hier schon vorentscheidend um den Titel.


Wer bleibt Verfolger von Lüdersdorf und Richelsdorf III in der Damen-Bezirksklasse – Lax-Hersfeld oder Dudenrode?  Das wird am Freitag Abend entschieden. Lüdersdorf und Richelsdorf dürften hingegen ihren Vorsprung ausbauen.


Den guten Platz im Vorderfeld der Herren Bezirksklasse 7 möchten die Tischtennisfreunde Knüll Oberaula gerne behalten. Das Team um Reiner Richhardt-Stock und Klaus Diemel, das aus vielen Spielern des früheren Kreisvereins TTC Machtlos besteht, trifft zu Hause auf den SV Dorheim. Ein erneuter Erfolg ist anvisiert.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren