Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Vorschau Spieltag 2 (BOL-2.KK Herren)

Pressebericht unseres Kreispressewartes zum kommenden Spieltag (24.01.-26.01.) in der Bezirksoberliga-2.Kreisklasse Herren

Ein erstes Gefühl, wie spannend die Meisterschaft im Tischtennis die nächsten Monate noch werden kann, lieferte der erste Spieltag letztes Wochenende. Da noch nicht alle Teams im Einsatz waren, wird es ab (diesem) Freitag rund gehen in Kreis und Bezirk.

In der Bezirksoberliga sind alle drei Kreisvertreter am Start. Der Spitzenreiter, TTC Richelsdorf hatte schon die Rückrunde eröffnet und ist nun gegen Michelsberg erneut klarer Favorit. Um den zweiten Platz und somit die Qualifikationsspiele, ist neben Dudenrode und Röhrenfurth aber noch der TTC Lax-Hersfeld mit seiner zweiten Mannschaft im Rennen. Die Hersfelder reisen zum Abstiegskandidaten Gombeth und sollten dort beide Punkte mit nach hause nehmen. Erneut im Einsatz ist der TTV Weiterode II. Die Bebraer treffen bereits am Freitag auf den Vorletzten Gombeth. Wenn Schlusslicht Weiterode auch dieses Spiel nicht gewinnt, ist der Abstieg kaum noch zu vermeiden.

 

Weit weg vom Klassenerhalt ist auch Weiterodes Dritte in der Bezirksliga. Bei Tabellenführer TTC Lüdersdorf wird es am Sonntag gar nichts zu gewinnen geben. Lüdersdorf rangiert nur knapp vor dem TTV Aulatal, TTC Lax-Hersfeld III und Unterrieden. Während Unterrieden mit Albungen eine leichtere Aufgabe hat, wird Lax-Hersfeld von Richelsdorf II geprüft. Während die Wildecker noch einige Punkte brauchen um nicht auf den Abstiegsplatz zu rutschen, haben die Hersfelder noch Chancen in der Meisterschaft und zumindest um den Relegationsplatz. Zunächst sind die Richelsdorfer aber Außenseiter. Am Sonntag um 11.00 Uhr spielt Aufsteiger TTC Dreienberg gegen den TTV Eschwege. Sowohl die Friedewalder als auch der TTV haben zwar schon wertvolle Punkte geholt, sind aber noch nicht sehr weit vom zweiten Abstiegsrang weg. Wenn die Eschweger Gäste mal in Bestaufstellung kommen, wird es Dreienberg sehr schwer haben. Allerdings geht die Schaub-Sechs nach dem Auftaktsieg gegen Weißenhasel mit breiter Brust in dieses wichtige Spiel. Dreienberg möchte den Klassenerhalt gerne vorzeitig unter Dach und Fach bringen. Da von Platz fünf bis elf nur vier Punkte Unterschied sind, haben nun auch die Spiele der Teams aus dem Werra-Meißner-Kreis untereinander große Bedeutung!

 

Ein Quartett an der Spitze der Bezirksklasse kämpft um die Meisterschaft oder zumindest um den zweiten Platz zur Relegation. Tabellenführer SV Kathus hatte seinen Auftakt schon gegen Osterbach klar gewonnen und trifft nun auf TTV Aulatal II. Da wird es sicherlich um einiges schwerer, wenn die Aulataler komplett sind.

Nur einen Punkt zurück liegt Nentershausen, das gegen Rhina anzutreten hat. Man will die starken Haunetaler nicht unterschätzen, aber zunächst mal ist Nentershausen Favorit. Leichter können es Imshausen und Lax-Hersfeld IV aus dem Führungsquartett haben. Lax steht vor dem Derby gegen Hohe Luft und Imshausen trifft im Bebraer Derby auf Schlusslicht Weiterode IV. Das Topspiel findet jedoch in der Abstiegszone statt. Hierbei trifft der SV Asbach auf den SV Osterbach. Also der Vorletzte auf den Drittletzten. Keine Frage, dass beide gewinnen müssen!

 

In der Kreisliga machen die Meisterschaft nur noch der TTC Lüdersdorf II und der TV Heringen II unter sich aus. Der CdT Philippsthal ist schon weit zurück gefallen, möchte aber zumindest Platz drei belegen. Der führt zu einem Qualispiel mit dem Drittletzten der Bezirksklasse. Um diesen Platz zu halten, muss der CdT zunächst einmal bei der Richelsdorfer Dritten gewinnen. Das wird kein Spaziergang.

Am Samstag ab 15.30 Uhr kommt es dann zum Schlagerspiel der Führenden. In der Werrastadt treffen Heringen II und Lüdersdorf II aufeinander! Kann Lüdersdorf die knappe Führung ausbauen oder übernehmen die Heringer die Spitze? Und noch ein wichtiges Spiel mit Heringer Beteiligung: die TTF Heringen können schon den endgültigen Klassenerhalt schaffen, müssen dazu „nur“ beim TSV Sorga gewinnen. Sorga hat zuletzt im Abstiegskampf Boden gut gemacht und will sich weiter von den zwei letzten Plätzen absetzen. Bereits am Freitagabend schlägt TTF Heringen bei der Laxer Fünften auf. Auch die wollen natürlich den Abstieg vermeiden. Das wird spannend!

Um nicht „weniger“ als den zweiten Platz der 1.Kreisklasse geht es zwischen dem TV Hersfeld und TTC Rhina II. Beide lauern punktgleich hinter Spitzenreiter Lüdersdorf. Die Sechs der Badestädter um Mannschaftsführer Erwin Kramer hat ein tolles Spieljahr 2013 hinter sich und würde gerne wieder in die höchste Kreisliga zurückkehren. Dann müssen die Neuzugänge Stefan Trautes und Najibullah Kandahari, sowie Rückkehrer Jörg Schmerbach dem Altmeister Günter Ogroske schon gehörig unterstützen.

Und noch ein Topspiel: In der 2.Kreisklasse geht es zwischen Richelsdorf IV und Philippsthal II um den Mitaufstieg!

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren