Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Jugend  

Pressebericht Nachwuchseinteilung Saison 2014/15

Alle Klassen stehen, alle Klassenleiter haben die gemeldeten Teams eingebaut. Die Meisterschaft 2014/15 könnte beginnen. Doch zuerst müssen die Mannschaftsaufstellungen genehmigt werden, weil ja im Tischtennissport nach den persönlichen Leistungszahlen der einzelnen Spieler aufgestellt werden muss. Das wird am 1. August abgeschlossen sein. Der erste Spieltag ist dann am 6. September.

Vor ein paar Tagen wurden auch die Jugendklassen des Sportkreises Hersfeld-Rotenburg eingeteilt, sowie deren Klassenleiter. Die Übersicht:

Jugendkreisliga (Frank Zuber, Nentershausen) mit Kleinensee, Weiterode, Philippsthal, Ronshausen, Weißenhasel, Asbach, Rhina, Aulatal, Mansbach, Petersberg, Richelsdorf, Kleinensee II.

Schülerkreisliga (Harald Duben, Friedewald) mit Aulatal, Nentershausen, Asbach, Richelsdorf, Wippershain, TV Hersfeld, Lax-Hersfeld I und II, Asbach II.

Schülerkreisklasse Nord (Lars Goldau, Bad Hersfeld) mit Weiterode, Röhrigshof, Lüdersdorf, Aulatal II, Mansbach, Osterbach, Ronshausen, Röhrigshof II.

Schülerkreisklasse Süd (Wolfgang Malkmes, Hohenroda) mit Aulatal III und IV, Rhina, Wippershain II, Breitenbach/Hzbg., TV Hersfeld II, Sorga, Lax-Hersfeld III.

Die Klassenleiter der Senioren: Verbandsliga Damen und Bezirksoberliga Damen, Ingrid Backhaus, Kassel.  Bezirksliga Damen, Klaus Rölke, Wahlsburg.  Kreisliga Damen, Gerlinde Schäfer, Wildeck. Gleich drei Klassen der Herren leitet Manfred Strube aus Wildeck-Obersuhl und zwar die Verbandsliga, Bezirksoberliga und Bezirksliga.  Bezirksklasse, Wolfgang Malkmes, Hohenroda-Ausbach.  Kreisliga, Norbert Rüger, Bebra.  1.Kreisklasse, Martin Mielke, Kathus.  2.Kreisklasse Nord, Lars Goldau, Bad Hersfeld.  Harald Duben aus Friedewald leitet die 2.Kreisklasse Süd und die 3.Kreisklasse.

Die Sportfreunde (SF) Kleinensee wollen wieder angreifen nach einem schwachen Jahr. Die gute Nachwuchsarbeit soll in der Jugendkreisliga erste Früchte tragen.
Die Sportfreunde (SF) Kleinensee wollen wieder angreifen nach einem schwachen Jahr. Die gute Nachwuchsarbeit soll in der Jugendkreisliga erste Früchte tragen.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren