Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Pressebericht Mannschaftsaufstellungen Verbands- + Bezirksebene Saison 2014/15

Die ersten Genehmigungen der Mannschaften liegen vor. Alle auf Verbands- und Bezirksebene. Da ja bundesweit vor einigen Jahren neue Leistungszahlen eingeführt wurden, nachdem die einzelnen Teams aufgestellt werden müssen, ergibt sich somit auch für jede Mannschaft in der entsprechenden Klasse eine Durchschnittsquote. Ob dann in der laufenden Runde, also in der Realität, auch die Teams mit den vermeintlich besseren Einzelspielern auch ganz vorne sind, bleibt abzuwarten.

 

Mit großer Spannung geht es ab September in die Meisterschaft der Verbandsliga. Hier sind aus unserem Sportkreis der TTV Weiterode (1827 Punkte), der TTC Lax-Hersfeld (1857), TTC Richelsdorf (1784) und der TV Heringen (1755) vertreten. Als Mittelmannschaft gibt der TTV Richtsberg 1845 Punkte vor. Das dürfte also für den TV Heringen schwer werden mit einem Platz im Mittelfeld. Schließlich mussten die Werrastädter drei Spieler ersetzen. Genehmigt ist Heringen mit Dusan Snasel, Johannes Rühlmann, Willi Weritz, Maximilian Rühlmann, Michael Becker und Alexander Mohr. Etwas leichter sollte es Richelsdorf haben, das mit Hans-Jörg Schubert, Michael Borken, Karl Simon, Uwe Merzendorfer, Frank Thenert und Hans-Otto Schaper antritt. Weiterode und Lax dürften sich in der oberen Tabellenhälfte wieder finden. Weiterode spielt mit Mario Oeste, Marco Zobel, Bernhard Wetterau, Michael Biedebach, Niklas Schubert und Alexander Schäfer. Lax-Hersfeld ist genehmigt mit Marc Hannes, Mike Walther, Martin Wagner, Alexander Stezjuk, Dennis Schaffert und Philipp Lotz.

 

Die Vergleichssechs für unsere beiden Teams in der Bezirksoberliga sind der SV Ermschwerd mit 1794 Punkten und Weißenborn mit 1751 Punkten. Da sollten der TTC Lax-Hersfeld II (1718) und TTC Lüdersdorf (1735) durchaus im Mittelfeld landen. Die Badestädter spielen mit Andreas Hahn, Jörn Hannes-Hühn, Felix Martin, Klaus Wagner, Andre Belovic, Max Quant und Paul Wagner. Lüdersdorf mit Tobias Mangold, Nikolas Schade, Patrick Weix, Karl-Heinz Weber, Giuseppe Palermo und Sven Rüger.

 

Mit großer Besetzung geht der Sportkreis Hersfeld-Rotenburg in die Bezirksliga. Alle 13 Teams sind genehmigt, aber dieses mal drei Absteiger machen die Sache nicht so leicht. Die Rangfolge und die heimischen Aufstellungen: 1.Weiterode II (1707 – mit Roland Stauffenberg, Simon Wetterau, Martin Krauß, Andreas Lorey, Jörg Bachmann, Frank Oetzel)  2.Hess.Lichtenau (1698), 3.Dreienberg-Friedewald (1683 - mit Marvin Roppel, Markus Schaub, Armin Brauner, Uli Schaub, Jürgen Wetterau, Jörg Emmerich), 4.Weißenhasel (1672 – mit Hans-Georg Landgrebe, Frank Zuber, Klaus Landgrebe, Jörg Reimuth, Heiko Schneider, Niclas Reimuth),  5.Lax-Hersfeld III (1670 – mit Christian Ries, Kamil Badziura, Carsten Nierling, Michael Schiffgen, Jonas Kammerzell, Martin Jacob, Peter Wagner),

6.Eschwege (1664), 7.Großalmerode (1662), 8.Ermschwerd II (1658), 9.Albungen (1650), 10.Unterrieden (1638), 11.Aulatal (1629 – mit Daniel Orth, Michael Heimroth, Torsten Beck, Martin Herisz, Jörg Schneider, Andreas Stöcklein, Jens Schneider und Daniel Walper), 12.Oberhone (1628), 13. Kathus (1611 – mit Bernd Wolf, Christoph Bolz, Martin Mielke, Dieter Weiser, Gerrit Egner, Thomas Hahn).

Der TTV Aulatal steht nach dem Verlust dreier Topspieler vor einer schweren Aufgabe. Rang drei von letzter Serie wird nicht zu wiederholen sein. Zumal wenn Orth und Herisz wieder nur gelegentlich zur Verfügung stehen. Ob der SV Kathus mit seiner Sechs das Hinterfeld aufmischen kann, bleibt abzuwarten. Auch für Dreienberg, Unterrieden und Eschwege ist der Klassenerhalt wohl lange nicht unter Dach und Fach. Das wird sicherlich erneut eine spannende Serie. Bei der Runde 2013/14 wurden die Absteiger erst am letzten Spieltag gefunden!

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren