Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Vorschau Spieltag 30.01.-01.02.15 Saison 2014/15

Vorschau unseres Kreispressewartes zum Spieltag 30.01.-01.02. Rückserie Saison 2014/15

Bezirksoberliga: Bereits am Freitag darf die Zweite des TTC Lax im Nachholspiel bei Spitzenreiter Ermschwerd antreten. Immerhin sind die Hersfelder Dritter und warum sollte beim Mitfavoriten nicht ein Pünktchen drin sein. Am Sonntag steht dann das Derby gegen Lüdersdorf an. Da müssten die Männer um Tobias Mangold und Nikolas Schade schon einen Sahnetag erwischen, wenn sie aus Hersfeld etwas Zählbares mit nachhause nehmen wollen. Der Abstiegskampf für Lüdersdorf wird hart.

 

Bezirksoberliga Damen: Der TTC Hohe Luft möchte den Klassenerhalt möglichst frühzeitig schaffen. Jetzt reisen die Damen um Topspielerin Julia Suppes, sowie Dagmar Wagner und Bianca Kronemann nach Schönstadt. Die sind nur einen Punkt voraus.

 

Bezirksliga: Der Abstiegskampf steht diesmal im Mittelpunkt, denn die drei Führenden pausieren. Vor allem Kathus und Aulatal hoffen auf entsprechende Resultate zum eigenen Nutzen, wenn die Mitgefährdeten Eschwege auf Ermschwerd und Oberhone auf Lichtenau treffen. Der SV Kathus hat es diesmal schon wieder selbst in der Hand Abstand auf die letzten Plätze zu gewinnen. Die Sechs von Martin Mielke reist nach Großalmerode. Das wird sicherlich spannend und ist ein so genanntes Vierpunktespiel. Kathus hat nur zwei Zähler Vorsprung. Im Derby des Wochenendes treffen der arg bedrohte TTV Aulatal und der TTC Dreienberg aufeinander. (siehe Spiel der Woche)

 

Bezirksklasse: Viel Geplänkel gibt es am 14. Spieltag von gesamt 22. Die großen Finals um Meisterschaft, Relegation und Abstieg kommen aber bald. Die beiden Führenden stehen vor unterschiedlich schweren Aufgaben. Richelsdorf II wird mit Heringen II kein Problem haben, aber Rhina muss sich beim Tabellenvierten Lüdersdorf sicherlich schon strecken. Den Gastgeber sollte man nicht unterschätzen.

 

Kreisliga: Jetzt kommt die Liga so richtig in Schwung. Nach der Auflösung von Lax V sind es ja nur noch elf Teams und daher steigt auch nur der Letzte (Elfte) ab. Der ist zurzeit noch Röhrigshof, aber die sind wenn sie komplett spielen, wesentlich stärker als der Tabellenstand aussagt. Auf jeden Fall wollen die Röhrigshofer aus Rhina nicht mit lehren Händen nach hause fahren. Und zur Würze des Spieltages treffen auch noch Sorga und Heringen III aufeinander. Wer rückt ans Mittelfeld heran?

Das arg gerupfte Beenhausen als Zweiter und Spitzenreiter TTF Heringen haben erst mal Zeit zum Luftholen. Sie werden mit großem Interesse den Ausgang des Verfolgerduells erwarten. Die punktgleichen Richelsdorf III und Asbach treffen aufeinander. Sie sind nur einen Zähler hinter Beenhausen. Dieses Topspiel wird also schon vorzeigen, wer mit dem zweiten Aufstiegsplatz weiter liebäugeln darf. Gerade beim SV Asbach hängt viel davon ab, ob man in Bestaufstellung antreten kann.

 

Kreisliga-Damen: Philippsthal ist gegen Spitzenreiter Richelsdorf krasser Außenseiter. Aber der TTC Lax-Hersfeld möchte seinen zweiten Platz festigen. Dazu müssen die Damen um Simone Wigbers einen Sieg mit nach Hause bringen. Das dürfte bei Schlusslicht Weiterode sicherlich gelingen.

 

Das Spiel der Woche führt in der Bezirksliga den TTV Aulatal gegen den TTC Dreienberg. Die Friedewalder sind zwar weit vor Aulatal in der Tabelle, aber der Gastgeber liegt der Schaub-Sechs nicht. Auch in der Vorrunde musste sich Dreienberg geschlagen geben.

Die jüngste Geschichte der beiden ist identisch. Friedewald war sogar schon ein Jahr in der Bezirksoberliga, ehe Ausfälle durch Verletzungen zum Abstieg führten. Auch die Bezirksliga konnte man nicht halten, denn mit Borken, Wolf, Röse und Diemel verließen Spieler den TTC. Andere zogen sich aus dem „Geschäft“ mit dem kleinen weißen Ball zurück. Doch der TTC Dreienberg verjüngte die übrig geblieben Teams und schaffte vor zwei Jahren die Meisterschaft in der BK. Letzte Saison wurde man Fünfter, hatte aber da schon Punktverluste gegen Aulatal hinzunehmen. Der TTV Aulatal hatte nach der letzten Saison herbe Spielerverluste zu beklagen. Kunde, Nuhn und Hellwig wechselten nach Rhina in die BK und Belovic zum TTC Lax II in die Bezirksoberliga. Die nun verbliebenen acht Stammspieler wehren sich gegen den drohenden Abstieg, wobei Torsten Beck, Michael Heimroth, Andreas Stöcklein, Jens und Jörg Schneider sich ja teuer verkaufen. Mit Daniel Orth, Martin Herisz und Daniel Walper haben die Aulataler noch drei recht gute Spieler, die aber aus beruflichen Gründen nur selten zum Einsatz kamen. Trotzdem erkämpfte man sich manch wichtigen Punkt, unter anderem einen 9:5 Sieg in Friedewald. Der TTC Dreienberg hat mit Marvin Roppel, Markus Schaub, Uli Schaub, Armin Brauner, Jürgen Wetterau und Jörg Emmerich eine beständige Sechs und spielt zurzeit mit Weiterode II und Kathus um die Plätze fünf bis sieben. Trotzdem sind die Friedewalder auch diesmal in Aulatal, am Freitagabend ab 20.30 Uhr, nicht als Favorit anzusehen.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren