Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Vorschau Spieltag 20.-22.03.15 Saison 2014/15

Vorschau Spieltag 20.-22.03.15 Saison 2014/15

 

Bezirksoberliga

Noch herrscht hier „die Ruhe vor dem Sturm“. Lax-Hersfeld hat erneut frei was recht unverständlich erscheint. Zum Klassenerhalt brauchen die Hersfelder aber sicher nur noch einen Sieg aus fünf Spielen. Wie eng es hier im Abstiegskampf zugeht zeigt, dass der zweite Kreisvertreter, TTC Lüdersdorf, zwar Siebter ist, aber nur zwei Punkte Vorsprung hat. Am Sonntag dürfte für Lüdersdorf beim Spitzenreiter Besse II kaum was drin sein.

 

Bezirksoberliga Damen

Der TTC Hohe Luft hat den Direktabstieg vermieden und hofft auch vom Relegationsrang wegzukommen. Da wird Hohe Luft sich etwas gedulden müssen, denn zunächst steht das Derby gegen den TTV Weiterode an. Die sind Tabellenführer und haben nichts zu verschenken, wenn sie denn in die Verbandsliga hoch wollen.

 

Bezirksliga

Mit dem SV Ermschwerd steht der erste Absteiger bereits fest. Für die anderen beiden Plätze kommen außer Unterrieden und Oberhone auch die Kreisteams vom SV Kathus und TTV Aulatal infrage. An der Tabellenspitze steht Albungen kurz vor der Meisterschaft. Den zweiten Platz, und somit die Aufstiegsrelegation, wird Weißenhasel erreichen. Die treffen nämlich auf Ermschwerd und sind haushoher Favorit. Dann ist Weißenhasel nicht mehr vom Vizeplatz zu verdrängen.

Aulatal spielt schon am Freitag gegen Ermschwerd und darf sich keinerlei Ausrutscher erlauben. Ansonsten droht der Abstieg in die BK. Nicht viel besser geht es Kathus. Aber die Männer von Chef Martin Mielke haben mit dem TTV Weiterode II einen dicken Brocken. Sicherlich ist wieder in Bestaufstellung mit großem Kampf ein Pünktchen drin.

 

Bezirksklasse

Der TTC Hohe Luft ist erster Absteiger und jetzt in Richelsdorf krasser Außenseiter. Aber wer wird zweiter Absteiger und wer darf in die Relegation? Ronshausen, Lax IV und Röhrigshof haben sich längst aus der Abstiegszone heraus gespielt. Somit fällt die Entscheidung an den letzten drei Spieltagen nur noch zwischen CdT Philippsthal und TV Heringen II. Die Heringer haben einen Punkt weniger und dürfen sich gegen Weiterode III keine großen Hoffnungen machen. Philippsthal allerdings hofft auf ein gutes Spiel beim TTC Imshausen. Die Hollerung-Sechs ist im gesicherten Mittelfeld, hat aber bedingt durch zahlreiche Ausfälle nicht so glänzen können wie in den Jahren zuvor. Hat Philippsthal dort eine Chance, entscheidet das Spiel nicht nur Topmann Niels Gerstendörfer. Da müssen in allen Paarkreuzen Punkte kommen.

 

Kreisliga

Sein drittletztes Spiel bestreitet der TTF Heringen, bevor er ab August in der Bezirksklasse aufschlagen darf. Der Meister ist nun bei Weißenhasels Zweiter zugast. Ihren Anspruch auf den Mitaufstieg wollen der SV Asbach und der TTC Mansbach unterstreichen. Asbach hat es schon ein Stückchen schwerer bei der Röhrigshofer Reserve. Mansbach empfängt den SV Kathus II und sollte sich ebenfalls durchsetzen können.

 

1.Kreisklasse

Da nach dem Kreistagsbeschluss im letzten Jahr alle Kreisklassen auf zehn Mannschaften reduziert werden, stehen die drei Absteiger mit Ronshausen II, Landeck und Imshausen II bereits fest. Der Tabellenachte geht in die Relegationsspiele mit den jeweils Zweiten aus der 2.Kreisklasse. Da scheint sich ein Duell zwischen dem TV Hersfeld und TTC Hohe Luft II anzubahnen. Beide sind zurzeit punktgleich und nur der TTV Aulatal II ist noch leicht gefährdet. Welcher der Drei entgeht dem Relegationsplatz? Während der TV Hersfeld am Samstag vor einer schweren Aufgabe bei der Lüdersdorfer Dritten steht, treffen schon am Freitag Hohe Luft und Aulatal aufeinander. Das ist das Spiel der Woche.

 

Spiel der Woche:

Auch der TTV Aulatal II hat unter dem Weggang einiger Spieler vor der Serie 14-15 stark gelitten. So zog der Verein seine zweite Mannschaft aus der Bezirksklasse bis in die 1.Kreisklasse zurück. Aber um ganz Vorne mitzuspielen reicht es trotzdem nicht. Auch Aulatal II hat immer wieder mit Ersatz antreten müssen, kann aber nun den Erhalt der Klasse endgültig sichern. Dazu muss man aber bei der Reserve des TTC Hohe Luft gewinnen. Vor allem Achim Wolfert, Achim Orth, Stephan Hahn und Maxim Hahn konnten bislang gute Bilanzen erzielen. Wichtig ist für das kommende Spiel die Teilnahme von Joachim Krommer und Fritz Thamer. Hohe Luft kann mit einem eigenen Erfolg dicht an Aulatal heranrücken. Aber in erster Linie geht es darum, den TV Hersfeld „abzuhängen“. Seitdem Hohe Luft seine dritte Mannschaft zurückgezogen hat, stehen genügend Stammspieler der Zweiten zur Verfügung. Alle sieben bisher in der Rückrunde eingesetzten Akteure haben recht gute Leistungen gezeigt. Die mannschaftliche Geschlossenheit kann den Ausschlag für einen Erfolg über Aulatal geben. Stefan Staats und Jörg Markert sind im Spitzenpaarkreuz und haben auch eine gute Doppelbilanz. Helmut Hoffmann und Thomas Gress werden in der Mitte an die Tische gehen. Stark sind Andreas Zaenker und Roger Dell im hinteren PK und wenn jemand fehlt, ergänzt das Hohe Lufter Urgestein, Georg Koch, die Truppe. Somit steht am drittletzten Spieltag eine spannende und vielleicht Vorentscheidende Partie auf dem Programm der 1.Kreisklasse.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren