Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Pressebericht Spieltag 10.-12.4. - RR Saison 14/15

Pressebericht unseres Kreispressewartes über unsere Kreismannschaften zum Spieltag 10.-12.4. der Rückrunde 14/15.


Eigentlich sind in den Osterferien keine Spiele in der Meisterrunde. Jedoch gab es in der Bezirksoberliga vier verlegte Partien, die mit ihren Ausgängen eminent wichtig für unseren heimischen Sportkreis waren. Auch unsere beiden Vertreter, TTC Lax II und TTC Lüdersdorf waren am Start.

Schon letzten Donnerstag zogen die Hersfelder ihr Spiel gegen Michelsberg vor. Lax brauchte dringend noch zwei Punkte um endgültig den Klassenerhalt zu sichern. Gegen den Vorletzten Michelsberg sollte der nötige Erfolg her. Nach den Eingangsdoppeln und dem Sieg von Dennis Schaffert war man beim 3:1 auf Kurs. Jedoch mussten sich Klaus Wagner, Michael Schiffgen und Andre Belovic ihren Gästen recht klar geschlagen geben. Aus dem 3:4 Rückstand machten Max Quant und Paul Wagner aber wieder die Führung. Nach dem 5:4 hatte Lax erstmal nichts mehr zuzusetzen. Michelsberg gewann alle Partien im vorderen und mittleren Paarkreuz. Beim 5:8 schien dieses wichtige Spiel verloren. Jedoch brachten erneut Max Quant und Paul Wagner die Hersfelder heran. Beim 7:8 musste das Schlußdoppel entscheiden. Wie wichtig dieser eine mögliche Punkt am Ende sein würde, war aber erst am Sonntag klar. Wagner/Schiffgen hatten Schwerstarbeit zu verrichten: 13:15, 7:11, 14:12, 11:6, 11:6 hieß es nach dem Doppel und der TTC Lax hatte dieses wichtige Remis doch noch geschafft.

Am Samstag erreichte Michelsberg auch beim Vizemeister Ermschwerd ein unerwartetes 8:8, sodass jetzt der TTC Lüdersdorf in der Abstiegszone unter Zugzwang stand. Lüdersdorf musste das März-Spiel gegen Sebbeterode nachholen. Ein Sieg war Pflicht, wenn der Klassenerhalt gesichert werden soll. Außerdem wäre dann Lax-Hersfeld endgültig gerettet. So gingen die Männer um Tobias Mangold voll konzentriert in dieses Schicksalsspiel. Ein Anfangsdoppel war hart umkämpft, aber die beiden anderen Doppel blieben klar in Lüdersdorf. Jetzt spielten sich Mangold, Nikolas Schade, Giuseppe Palermo, Nils Rüger und Patrick Weix in einen wahren „Rausch“ und ließen den Gästen aus Sebbeterode keine Chance. Erst beim Spielstand von 8:0 mussten Timo Schröder und Mangold ihre Einzel knapp 2:3 verloren geben. Aber Schade machte nun den Sack zu und gewann sein Einzel zum tollen 9:2 Erfolg.

In dieser spannenden Abstiegszone ist nun, zwei Spieltage vor Schluss, vieles deutlicher geworden. Die erste positive Nachricht ist der Klassenerhalt für den TTC Lax. Den direkten Absteiger machen Sebbeterode, Michelsberg und Todenhausen unter sich aus. Für die Relegation um den Klassenerhalt kommen ebenfalls die genannten Drei infrage. Positive Situation Nummer zwei: nur noch rein theoretisch könnte Lüdersdorf in Gefahr kommen. Dann aber müssten sie schon alle beiden restlichen Partien haushoch verlieren und die Mitkonkurrenten entsprechend gewinnen. Da dies aber praktisch unmöglich ist, hat sich Aufsteiger Lüdersdorf den Erhalt der Bezirksoberliga gesichert. Zusätzlich können sogar noch Pluspunkte gesammelt werden, denn sowohl Lüdersdorf als auch Lax-Hersfeld spielen noch gegen Schlusslicht Todenhausen. Was ein furioser Endspurt!

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren