Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Nachbericht Relegation 2015

Bericht unseres Pressewartes über die Bezirks- und Kreisrelegation.

 

Die Relegationsspiele nach der nun abgeschlossenen Meisterschaft sind vorbei. Zu 99 Prozent stehen die Klassen für die Runde 2015/16 fest. Eventuelle Zurückziehung von Mannschaften wird der Kreistag im Juni einarbeiten. Der TTC Richelsdorf hatte nach Obersuhl in die Großsporthalle eingeladen und an 16 Tischen wurde von der Bezirksoberliga bis zur 2.Kreisklasse hervorragendes, spannendes Tischtennis geboten. Sehr souverän wickelten die Damen und Herren der Wildecker diese Relegationen ab und sorgten an zwei Tagen für allerbeste Versorgung der Teilnehmer. Allein am Sonntag dauerten die Spiele über 10 Stunden, was viel Geduld und Ausdauer derjenigen erforderte, die sich am Ende durchgesetzt hatten.

Die Damen des TTC Richelsdorf bleiben der Verbandsliga erhalten. Ihr wichtigstes Match des Jahres endete mit einem 7:7 Unentschieden gegen Niestetal. Aber die Wildeckerinnen hatten mit 28:25 Sätzen die Nase vorn!

 

Alle folgenden neuen Klassen stehen unter dem Vorbehalt der Bezirks- und Kreistage:

Der SV Ermschwerd hat den Mitaufstieg in die Verbandsliga verpasst. Daher wird es in der Bezirksoberliga 13 Teams geben. Dies sind Richelsdorf, TV Heringen, Ermschwerd, Altenbrunslar, Weißenborn, Leimsfeld, Röhrenfurth, Lax-Hersfeld II, Lüdersdorf, Michelsberg, Sebbeterode, Albungen und Riebelsdorf. Sebbeterode verbleibt in der Klasse, da es sich in der Relegation gegen Ottrau und Weißenhasel klar durchsetzen konnte.

 

Weißenhasel bleibt zunächst in der Bezirksliga, wurde in der Relegation Zweiter. Der TTC Richelsdorf II als Vizemeister unserer Bezirksklasse zeigte eine überragende Leistung. Nach dem 9:1 über Reichensachsen hätte gegen Oberhone schon eine 4:9 Niederlage gereicht um aufzusteigen. Aber durch ein Doppel sowie die Einzel von Marvin Schubert (2), Karl-Heinz Schmitz (1), Jonas Baum (1), Carsten Kühnel (1) und Stephan Brack (2) führte Richelsdorf 8:7 vor dem Schlußdoppel. Auch dieses wurde zum 9:7 Endstand knapp gewonnen. Somit stehen folgende 12 Mannschaften fest: Weißenhasel, Weiterode II, Lax-Hersfeld III, Lichtenau, Dreienberg-Friedewald, TTV Eschwege, Großalmerode, Aulatal, Rhina, Eschweger TSV, Richelsdorf II und, wenn der Bezirk zustimmt, Reichensachsen.

 

In der Bezirksklasse ist ein zusätzlicher Platz frei geworden, da Meister Rhina und nun auch Vize Richelsdorf in die BOL kamen und der SV Kathus einziger Absteiger ist. Der SV Asbach gewann die Relegation gegen den CdT Philippsthal mit 9:5. Zwei Doppel, sowie die Einzel von Andreas Wiebe (2), Markus Glöckner (2), Christian Galatiltis (2) und Markus Reuter (1) besiegelten nach zweieinhalb Stunden den Aufstieg. Die Bezirksklasse hat dann mit Kathus, Nentershausen, Lüdersdorf II, Weiterode III, Imshausen, Röhrigshof, Lax IV, Ronshausen, Asbach, TTF Heringen und Beenhausen elf Mannschaften. Dazu dürfte der CdT Philippsthal drin bleiben, da der zwölfte Platz nicht besetzt ist.

 

Die Kreisliga hat ab August zur neuen Serie 15/16 ein völlig verändertes Gesicht, da ja TTF Heringen, Beenhausen und nun auch Asbach aufgestiegen sind. Herunter kamen nur Hohe Luft und TV Heringen II. Aus der Klasse nach unten musste der TV Heringen III. Neu hinzu aus der 1.Kreisklasse kamen SF Kleinensee und SV Asbach II. Somit ergibt sich folgende Zusammensetzung: Hohe Luft, TV Heringen II, Richelsdorf III, Mansbach, Rhina II, Weißenhasel II, Kathus II, TSV Sorga, Röhrigshof II, Kleinensee und Asbach II.

 

Die Relegation zur 1.Kreisklasse war sehr spannend. Der TTC Mansbach II musste zu Beginn eine etwas zu hohe 2:9 Niederlage gegen Dreienberg II hinnehmen, verlor aber gegen den TV Hersfeld knapp 7:9. Im „Abendspiel“ gewann dann der TV Hersfeld 9:5 gegen die Friedewalder, die damit Zweiter wurden. Mit TV Heringen III, Richelsdorf IV, Nentershausen 2, Lüdersdorf III, Aulatal II, Hohe Luft II, TV Hersfeld, Weiterode IV, Beenhausen II und Dreienberg II sind es dann zehn Mannschaften in der 1.Kreisklasse.

 

Die beiden Gruppen Nord und Süd der 2.Kreisklasse haben je zehn Teams und werden erst am Kreistag in Richelsdorf entsprechend aufgeteilt. Dieser findet am 19.Juni statt. Ab dem 25. Mai müssen die einzelnen Mannschaften von den Vereinen (hessenweit) gemeldet werden.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren