Zum Inhalt springen

Vereinsservice  

Pressebericht Kreistag 2015

Bericht unseres Pressewartes zum Kreistag 2015 in Wildeck-Obersuhl

Sie haben ihre Bewährungsprobe bestanden, die neuen Mitglieder des Kreisvorstandes.

Nachdem 2013 die verdienten Mitarbeiter Peter Luckhardt, Jürgen Schumacher, Michael Zaenker und Jochen Rolf nicht mehr zur Verfügung standen und mit großem Applaus verabschiedet wurden, fand sich noch kein Vorsitzender des Tischtenniskreises. Robert Rimbach übernahm aber den Posten des Sportwartes und der Chef des Hessischen-Tischtennis-Verbandes, Dr. Norbert Englisch, die kommissarische Führung. Vor exakt einem Jahr wurde dann Robert Rimbach als Kreiswart und Nikolas Schade als Sportwart gewählt.

Sie mussten nun am Kreistag 2015, den der TTC Richelsdorf in Obersuhl bestens organisiert hatte, den Teilnehmern „Rede und Antwort stehen“.

Kreiswart Rimbach begrüßte zur Eröffnung auch den Wildecker Bürgermeister Alexander Wirth, den Sportkreisvorsitzenden Paul Mähler und den Ehrenvorsitzenden des TTC Richelsdorfs Horst Rimbach. Nach den Grußworten von Wirth und Mähler gab der 1.Vorsitzende von Richelsdorf, Günther Wieschollek, den Startschuss für eine lange und spannende Sitzung. Kreiswart Robert Rimbach konnte feststellen, dass fast alle Vereine des Kreises anwesend waren und somit 213 von 226 Stimmen abgegeben werden konnten.

In der Totenehrung wurde den Kameraden Dieter Strube, Joachim Spangenberg und Walter Körner gedacht. Danach folgten die Berichte des Kreisvorstandes. erstmals für den kompletten Kreistag in einer PowerPoint-Präsentation. Wichtiges Thema, so wie in anderen Sportarten auch, ist der Spielerschwund und somit auch weniger Mannschaften. (siehe Hintergrund) Nach den Ehrungen der Meister und der Vergabe der Turniere wurde der Kreistag 2016 an den TTV Aulatal vergeben. Der wird am 17. oder 18.Juni zum Anlass des zehnjährigen Bestehens des Vereines stattfinden. Nach Diskussionen über die neuen Klassen für die Meisterrunde 2015/16  (Übersicht) wurden auf der unteren Kreisebene noch die Teams von Richelsdorf IV und Dreienberg II in ihren höheren Klassen bestätigt. Bei 59 Neinstimmen und 27 Enthaltungen gab es 127 Stimmen dafür. Ansonsten lief der Kreistag recht harmonisch und nach fast drei Stunden bedankten sich die Teilnehmer mit Applaus für die neue Form der Durchführung beim Kreiswart Rimbach.

 

Hintergrund:

Jugendwart Oliver Annuseit und Schulkoordinator Torsten Beck berichteten unter anderem von der Einrichtung eines neuen Kreisleistungszentrums, weil das Bezirkszentrum wegfalle. Sie forderten die Vereinsvertreter auf, mehr Jugend zu fördern und mehr Ortsentscheide für die Mini-Meisterschaften (Anfänger) durchzuführen. Ohne ausreichen Nachwuchs gehe auch im Tischtennis die Anzahl der Mannschaften zurück. Auch bei den Herren zog sich der Rückgang von Spielern und somit von Mannschaften wie ein „Roter Faden“ durch die Berichte. So erklärte Sportwart Nikolas Schade die Beschlüsse des Bezirks-/Verbandsausschusses zur Reduzierung aller Bezirksklassen auf zehn Teilnehmer. Mit jeweils zehn Teams pro Klasse sind sowohl die Klassenleiter als auch die Mannschaften handlungsfähiger. Sie haben nicht mehr soviel Zeitdruck und so können auch die auswärtig wohnenden oder arbeitenden Akteure einer Mannschaft, wie auch viele Studenten ihre Einsätze besser planen. Das Programm von zwölf Mannschaften pro Klasse auf zehn zu reduzieren und somit insgesamt vier Spieltage im Jahr zu sparen, kommt auch den Turnierplanungen entgegen. Schon die Hessenliga und unsere Verbandsliga spielen ab September zu Zehnt. Hersfeld-Rotenburg hat in den Kreisklassen voriges Jahr mit der langfristigen Reduzierung begonnen, ist aber jetzt schon fast durch. Aber durch zusätzlichen Abstieg aus dem Bezirk wird es noch einige Verschiebungen geben.

 

Übersicht:

Die Klassen, die für den heimischen Sportkreis Hersfeld-Rotenburg relevant sind, und die festgelegten Auf- und Absteiger bei den Herren. Alle Meister dürfen hoch, die Vizes machen Relegationen.

Verbandsliga (10): Richtsberg, Marbach, Lax-Hersfeld, Stadtallendorf, Breitenbach, Weiterode, SVH Kassel, Burghasungen, Besse, Ihringshausen. 2 Absteiger.

Bezirksoberliga (13): Lax-Hersfeld II, Röhrenfurth, Ermschwerd, Albungen, Weißenborn, Lüdersdorf, Sebbeterode, Michelsberg, Altenbrunslar, TV Heringen, Richelsdorf, Leimsfeld, Riebelsdorf. 3 Absteiger.

Bezirksliga (12): Lax-Hersfeld III, Weißenhasel, Weiterode II, Dreienberg-Friedewald, Lichtenau, Großalmerode, TTV Eschwege, TTC Rhina, TTV Aulatal, Richelsdorf II, Eschweger TSV, Reichensachsen. 2 Direktabsteiger.

Bezirksklasse (12): Nentershausen, Lüdersdorf II, Lax-Hersfeld IV, Weiterode III, Ronshausen, TTF Heringen, Imshausen, SV Kathus, Röhrigshof, SV Asbach, Philippsthal, Beenhausen. 3 Direktabsteiger.

Kreisliga (11): Weißenhasel II, Mansbach, Richelsdorf III, Rhina II, Hohe Luft, TSV Sorga, Kleinensee, TV Heringen II, Asbach II, Richelsdorf IV, Röhrigshof II. 3 Absteiger.

1.Kreisklasse (10): Aulatal II, Lüdersdorf III, Nentershausen II, Hohe Luft II, Dreienberg II, Weiterode IV, TV Heringen III, Kathus II, Beenhausen II, TV Hersfeld. 2 Direktabsteiger.

2.Kreisklasse Nord (9): Lüdersdorf IV, TTF Heringen II, Imshausen II, Ronshausen II, Philippsthal II, Rotenburg, Kleinensee II, Richelsdorf V, Röhrigshof III.

2.Kreisklasse Süd (8): Breitenbach/Hzbg., Lax-Hersfeld V, Wippershain, TTC Landeck, Rhina III, Mansbach II, Aulatal III, Sorga II.

3.Kreisklasse (12/Vierermannschaften): Beenhausen III, TTF Heringen III, Wölfershausen, TuS Dens, Nentershausen III, TV Heringen IV, Mansbach III, Philippsthal III, SV Asbach III, Petersberg, SV Kathus III, Landeck II.

In den Hessenligen sind keine heimischen Vereine mehr vertreten. Bei den Damen ist nur noch der TTC Richelsdorf in der Verbandsliga. Es gibt nur drei weitere Damenklassen für unsere Vereine.

Bezirksoberliga (8): Schönstadt, Albungen, Vellmar, Morschen-Heina, Richelsdorf II, Niestetal, Weiterode, Ihringshausen. Keine Direktabsteiger!

Bezirksliga (11): Westuffeln, Ihringshausen II, Vellmar II, Niederzwehren, Wattenbach, Hohe Luft, Gottstreu, Richelsdorf III, Dudenrode, Uengsterrode, Rengershausen. 3 Absteiger.

Kreisliga (7): Philippsthal, Weiterode II, Lax-Hersfeld, Lüdersdorf, Aulatal, Petersberg, Lüdersdorf II. 1 Aufsteiger.

Die Jugendklassen werden erst im Juli eingeteilt.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren