Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Vorschau auf den 4. Spieltag

Allmählich kommt die Meisterschaft im Tischtennis richtig ins Rollen. In der Verbandsliga steht aber nur das Spiel zwischen Ihringshausen und Lüdersdorf im Mittelpunkt. Noch liegen die Gastgeber vor Lüdersdorf, aber die Bebraner sind leichter Favorit. Der Sprung auf Rang drei sollte Lüdersdorf gelingen.

Bezirksoberliga

Nach der Startniederlage hat der TTC Lax-Hersfeld zuletzt mit zwei Siegen wieder Anschluss an die Spitze gefunden. Die Hersfelder sind am Samstag im Kreisderby im Haunetal zugast. Der TTC Rhina als Aufsteiger aus der BL ist hier aber klarer Außenseiter. Keinen guten Auftakt hatten bisher der TTC Dreienberg und der TTC Richelsdorf. Die Wildecker haben aber zumindest ein Spiel gewonnen. Beide haben in dieser Runde als erstes Ziel den Klassenerhalt gesetzt. Da beide Teams veränderte Aufstellungen haben, darf man auf den Ausgang dieses Derbys gespannt sein. Bislang hatten beide schwere Gegner gehabt.

Bezirksliga

Spitzenreiter Weiterode II muss pausieren. Das könnte die zweite Mannschaft von Lax-Hersfeld ausnutzen und sich an die Spitze schieben. Lax ist gleich zweimal im Einsatz. Am Freitag geht die Reise zu Schlusslicht Weißenborn. Am Sonntag müssen die Hersfelder beim Eschweger TSV antreten. Da wird’s wohl ein wenig schwerer. Lösbar sind aber beide Aufgaben. Auch Lüdersdorf II will weiter vorne mitmischen. Im Kreisderby treten die Lüdersdorfer in Nentershausen an und sind dort Favorit. Nentershausen rangiert ebenso wie der Aufsteiger TV Heringen im Hinterfeld. Dort ist auch Großalmerode, der kommende Gegner vom TVH. Am Freitagabend müssen die Werrataler mit kompletter Truppe gegen Großalmerode antreten um mit einem Erfolg von hinten wegzukommen. Das wird wohl die spannendste Partie des Wochenendes.

Bezirksklasse

Viele Hersfelder Derbys wird es hier geben, denn mit dem SV Asbach, TSV Sorga, TTC Lax III und TTC Hohe Luft sind gleich vier Vereine aus der Badestadt vertreten. So steht am Samstag das Spiel zwischen Aufsteiger Hohe Luft und Tabellenzweiter Asbach auf dem Programm. Die Gäste aus Asbach gelten als Favorit. Guter Start gegen schlechten Auftakt - so treffen TTF Heringen und TTV Aulatal aufeinander. Ein Selbstläufer wird es für Heringen sicher nicht. Viel hängt bei den Aulatalern davon ab wen sie an die Tische schicken können. Die Aufsteiger der Tischtennisfreunde wollen sich mit einem Sieg erstmal im Mittelfeld festsetzen. Der TTV Aulatal hat aber noch eine schwere Partie vor der Brust. Tags drauf geht die Reise für Beck und Co. nach Ronshausen. Nur krasser Außenseiter ist hingegen Philippsthal gegen den Spitzenreiter Weiterode III.

Kreisliga

Auch die zweite Mannschaft des SV Asbach liegt im Spitzenfeld. Sie hat den ESV Ronshausen II zugast und dürfte sich gegen den Neuling durchsetzen. Aber Überraschungen gibt es ja auch im Tischtennissport gelegentlich. Darauf hofft auch der TTC Mansbach, der zur Lüdersdorfer Dritten reist. Erst sein zweites Match macht der SV Kathus. Der Auftakt war gelungen und nun hat die Mielke-Sechs Heimrecht. Der TV Nentershausen kommt mit seiner Zweiten und als Aufsteiger nach Kathus. Trotzdem sollten die Kathuser mit voller Kapelle antreten um den Sprung ins Vorderfeld zu schaffen.

Hessenliga Damen

Noch ist Aufsteiger TTC Richelsdorf weit vorne mit dabei. Das ist aber auch ihr kommender Gegner. Die Frauen vom KSG Haunedorf geben am Sonntag in Richelsdorf ihre Visitenkarte ab. Spannend!

Bezirksoberliga Damen

Diese Klasse kommt bislang nur sehr zäh in die „Pötte“. Weiterode hat nun das zweite Spiel, gegen den SC Söhre, und möchte die Rote Laterne gerne abgeben. Wesentlich besser gestartet ist Richelsdorf II. Die Wildeckerinnen wollen gegen Niestetal ihre Führung ausbauen.

Bezirksliga Damen

Lüdersdorfs junge Frauen sind Spitzenreiter und haben nur ein Pünktchen in drei Partien abgegeben. Das war beim OSC Vellmar, dem Mitfavorit. Fey/J.Mangold sowie Jana Fey (2), Johanna Mangold (1), Ursula Mangold (2) und Nina Trieschmann (1) holten einen 1:4 Rückstand noch zum Unentschieden auf. Gegen Uengsterode gewannen die Lüdersdorferinnen nun 8:1.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren