Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Pressebericht zum letzten Wochenende

Offiziell ist am Wochenende der fünfte von zwanzig Spieltagen ausgetragen worden. Doch es gibt in allen Klassen noch Nachholbedarf. Erst am kommenden Wochenende werden die Tabellen begradigt. Diesmal standen unsere Vereine aus Hersfeld-Rotenburg aber nicht im Schatten. Viele Teams feierten wichtige Erfolge.

Bezirksoberliga

Das spielfreie Lax-Hersfeld wird am kommenden Samstag mit der Partie gegen Fritzlar das erste Viertel der Saison rum haben. Dabei ist es nun genauso Favorit wie die Friedewalder, die am Samstag auf Fritzlar trafen. Der TTC Dreienberg musste auf zwei Stammspieler verzichten und war sich der Aufgabe mit Fritzlar nicht ganz sicher. Die Gäste hatten aber auch einen Akteur zu ersetzen. Jedoch kam Fritzlar nur zu einem Einzelsieg und einem Anfangsdoppel durch deren Spitzenspieler. Schaub/Roppel, Wetterau/Egner, Roppel (2), Wolf (2), M.Schaub, Wetterau und Egner machten dann den doch sicheren 9:2 Erfolg perfekt. Friedewald ist im Mittelfeld angekommen.

Und noch mal Fritzlar: es hatte bereits am Freitag den TTC Rhina zugast, unterlag 6:9 und ist nun einsames Schlusslicht. Die Grün-Weißen aus Rhina erkämpften sich mit einem engen Spitzendoppel die 2:1 Führung. Keine Mannschaft setzte sich im weiteren Verlauf entscheidend ab, sodass es beim 6:7 zu den wichtigen Partien im hinteren Paarkreuz kam. Jens Hellwig (2) und Michael Heimroth (1) gewannen hier jeweils 3:1 und sicherten den Haunetalern mit dem 9:6 den ersten Erfolg der Serie. Außer diesen beiden und den zwei Doppeln waren Andreas Zatloukal (2) und Björn Kunde (2) erfolgreich.

Bezirksliga

Erfolgreich waren auch die Kreisvertreter von Weißenhasel und Lüdersdorf II. Weißenhasel knöpfte dem Spitzenteam aus Eschwege beim 8:8 einen wichtigen Zähler ab. Die Doppel und das erste Einzel liefen nicht besonders gut. Aus dem 1:3 machten Frank Zuber, Niclas Reimuth (2), Mario Rossa, Jörg Reimuth, Hans-Georg Landgrebe und Jan-Christoph Schade aber eine 8:7 Führung. Eschweges Topdoppel Hopfner/Lieberknecht rettete das Remis für die Gäste. Weißenhasel setzte sich ein Stückchen von den Abstiegsplätzen ab. Dort wird es für den TV Heringen langsam eng. Wiederum ersatzgeschwächt reisten die Werrastädter nach Lüdersdorf. Das nutzten die Bebraer zu einem 9:4 Sieg und bauten den zweiten Platz aus. Kallenbach/Mohr, Ulf Kallenbach, Evelin Haudel und Markus Duben waren für den TVH erfolgreich.

 

 

Bezirksklasse

Der TTC Lax-Hersfeld ist mit seiner dritten Mannschaft „im Geschäft“. Durch das klare 9:2 über die TTF Heringen schafften die Hersfelder den Anschluss an die Spitze. Daniel Heurich im Doppel mit Harald Brandt sowie Markus Prinz im Einzel holten die Ehrenpunkte für die Widdershausener. Ähnlich zügig ging es in Ronshausen, das auf Philippsthal traf. Allerdings war Philippsthal in den Doppeln fast gleichwertig und unterlag dreimal jeweils erst in der Verlängerung. Nachdem Niels Gerstendörfer und Martin Reissig die Topeinzel gewonnen hatten, führte Ronshausen nur noch 3:2. Es hätte auch Philippsthal führen können. Danach jedoch raffte sich Ronshausen zu einer Steigerung auf. Philippsthal gelang nur noch ein Punkt durch Reissig, sodass Ronshausen 9:3 gewann.

Philippsthal ist jetzt neues Schlusslicht, denn die Kollegen vom TTC Röhrigshof gewannen ihr erstes Saisonmatch. Die waren in Bestaufstellung zugast im Aulatal. Aber auch der TTV Aulatal hatte mal wieder eine gute Truppe an die Tische gebracht. So blieb es bis zum 4:5 spannend. Bis dahin hatten Beck/Wolfert, Torsten Beck, Achim Wolfert und Jens Schneider

Die Partie offen gehalten. Röhrigshof gelang aber immer wieder die Führung. Aulatal holte dann nur noch den fünften Punkt durch Daniel Orth. Röhrigshofs Sieg kam durch zwei Doppel, sowie die Einzel von Ralf Macheledt (2), Frank Meisinger (2), Arne Gerber und Lars Hohmann (2) zustande. Fünf von sieben Partien verlor Aulatal aber erst im jeweils fünften Satz!

Kreisliga

Durch die Lüdersdorfer Niederlage in Rhina verbesserte sich die SG Beenhausen auf den zweiten Platz. Die Truppe um Michael Beisheim und Tobias Länger war ihrer Favoritenrolle in Nentershausen gerecht geworden. Dass Beenhausen aber so überlegen sein würde war überraschend. Den einzigen Punkt für Nentershausen gewann Manuel Fernandez-Draus mit einem 13:11 in der Verlängerung über Frank Rhein. Lüdersdorf liegt jetzt hinter Beenhausen, da es in Rhina II mit 6:9 unterlag. Die Haunetaler führten fast ständig, bis Lüdersdorf auf 7:6 herankam. Herbert Hubbe und Matthias Heid hatten aber gegen die Lüdersdorfer Ersatzleute leichtes Spiel. Sie allein steuerten vier Einzel bei, plus zwei Doppel.

Tags drauf war Lüdersdorf jedoch wieder komplett. Das bekam der TTC Mansbach zu spüren. Bei den Hohenrodaern überzeugte nur Tobias Jost, der das einzige Spiel gewann und in seinem zweiten Einzel sowie im Doppel erst im jeweils fünften Satz verlor. Mansbach rutschte etwas zurück in der Tabelle; Lüdersdorf bleibt vorne dran.

In Kürze

Verbandsliga Herren

Einen sicheren 9:0 Sieg feierte Weiterode gegen Schlusslicht Ginseldorf. Gerade hier war auch Simon Wetterau mal wieder dabei, der aus beruflichen Gründen oft fehlt. Mit kompletter Truppe ist Weiterode stark. Ebenso wie der TTV schraubte sich der TTC Lüdersdorf ins Mittelfeld. Auch die hatten gegen Ginseldorf zu spielen und lösten die Aufgabe mit einem 9:2 Erfolg.

Hessenliga Damen

Richelsdorfs Damen bleiben Spitze. Beim Verfolger Watzenborn setzten sie sich 8:3 durch.

Ein Doppel und die Einzel von Claudia Richter (3), Maria Schiefner (2), Cornelia Ries und Jana Schneider reichten zur Verteidigung der Tabellenführung.

Bezirksoberliga Damen

Weiterode bleibt zwar das Schlusslicht, begann aber das Spiel in Wetterburg stark. Krauß/Erbe, Ilka Schaub und Frauke Krauß hielten durch ihre Siege bis zum 3:3 mit. Dann setzte sich der Gastgeber noch klar durch. Richelsdorf II setzte sich in Verna-Allendorf 8:2 durch und baute die Führung aus. Mit 27:14 Sätzen war es aber doch etwas knapper als das Endresultat aussagt.

Bezirksliga Damen

Der TTC Lüdersdorf bleibt Spitze nach dem 8:2 über Ihringshausen II. Die Gäste waren aber nur mit drei Frauen angereist.

Kreisliga Damen

Eine knappe 4:6 Niederlage musste Philippsthal bei der Lüdersdorfer Zweiten hinnehmen. Christin Wohner gewann drei Einzel. Punkt vier steuerte Marion Springholz bei.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren