Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Pressebericht vom 5. Spieltag

Hessenliga Damen

Noch sind die Frauen aus Richelsdorf nach Minuspunkten an Platz zwei dran, jedoch sind die Chancen auf die Vizemeisterschaft rapide gesunken. Vorweggenommenes Fazit: als Aufsteiger spielt Richelsdorf eine prima Saison. Die Niederlage in Haunedorf brachte die Gastgeberinnen als Favorit auf Rang zwei. Leider mussten sich die Wildeckerinnen mit Ersatz auch Schlusslicht Schönstadt geschlagen geben. Ob es nun im Restprogramm nach vorne geht, oder man mit dem Mittelfeld zufrieden sein muss, wird sich wohl am 10. März für Richelsdorf in Rodheim entscheiden.

 

Herrenklassen:

Verbandsliga

Diesmal hatte der TTV Weiterode gegen Ginseldorf zu spielen und tat sich ähnlich schwer wie zuletzt die Kollegen aus Lüdersdorf. Doch die Oeste-Sechs verlor nicht und behält mit dem knappen 9:7 Sieg weiter die Chance auf Platz zwei. Schon 6:0 hatte Weiterode geführt, ehe nur noch Mario Oeste und Simon Wetterau je ein Einzel gewann. Das Enddoppel Oeste/S.Wetterau machte den engen Sieg perfekt.

 

Bezirksoberliga

Die Favoriten um Platz zwei, Felsberg und Röhrenfurth, setzten sich klar durch, wobei der TTC Lax-Hersfeld nun etwas ins Hintertreffen geriet. Die Laxer mussten bei Schlusslicht Fritzlar ohne Marc Hannes antreten und retteten mühsam ein 8:8 Remis. Michael Borken und Andreas Hahn hatten das Schlußdoppel gewonnen. Nun haben die Hersfelder leider schon vier Punkte Rückstand auf den Vizeplatz. Etwas zu hoch fiel die Niederlage von Rhina in Röhrenfurth aus. Das 0:9 brachte den Haunetalern den Abstieg noch ein Stück näher.

 

Bezirksliga

Es liegen Welten zwischen Weiterode II und Heringen - bald auch zwei Klassen.

Auch beim Vorletzten Weißenborn hatte der TV Heringen keine echte Chance. Mit dem 2:9 steht der Abstieg der Werrataler fest. Die Ehrenpunkte gewannen Alexander Mohr im Einzel und zusammen mit Ulf Kallenbach im Doppel. Eine unerwartet hohe Klatsche bezog auch die TVG Nentershausen in Ermschwerd. Da sollte es eigentlich enger werden. Das einzige Pünktchen holten Dirk Habig und Ralf Benisch im Doppel. Ein Blick in den Spielbericht verrät jedoch, dass die Nentershäuser vier Spiele erst in den Verlängerungen verloren hatten. 

Weiterodes Männer der zweiten Mannschaft spielten auch in Weißenborn und brachten ein klares 9:1 mit nach Bebra. Nur Kreiswart Alexander Schäfer musste sich dem Weißenborner Topspieler Ralf Lenze knapp 2:3 geschlagen geben. Die Meisterschaft rückt immer näher für Weiterode.

 

Bezirksklasse

Nach diesem wichtigen und vorentscheidenden Spieltag wird diese Klasse erst einmal eine Pause bis 15. März einlegen. Hier sind es ja nur noch vier Runden bis zum Ende der Meisterschaft. Diesen Titel wird wohl Weiterodes Dritte holen, die diesmal frei hatte und die Niederlage des Verfolgers zur Kenntnis nahm. So musste im Hersfelder Derby der TTC Lax III eine 6:9 Niederlage gegen den SV Asbach hinnehmen. Die Asbacher zogen mit Lax gleichauf und dürfen weiter von der Aufstiegsrelegation träumen.

Für Lax gewannen Christian Ries, Carsten Nierling (2), Jan Voth und Ronald Kronemann (2) sechs Einzel. Doch das reichte zu nichts! Der SV Asbach gewann nämlich alle drei Doppel. Allerdings setzten sich Vierheller/Reuter und Würzler/Bäz jeweils erst im fünften Satz durch. In diesem Topspiel gewannen außerdem die Asbacher Wiebe/Galatiltis sowie Johannes Vierheller, Andreas Wiebe, Markus Reuter (2), Christian Galatiltis und Rene Bäz.

            Auch das spielfreie Sorga ist noch dabei an den ersten Rängen. Wichtig waren zudem die anderen Partien, die Licht in den Abstiegskampf brachten. Wohl endgültig gesichert haben sich der TTC Röhrigshof und der TTV Aulatal. Röhrigshof hatte die TTF Heringen zugast und die Widdershausener waren mit einer guten Truppe an die Tische gegangen. Trotzdem zeigte sich Röhrigshof überlegen und gewann hoch. Lediglich Ingo Walger und Daniel Heurich gewannen für die Tischtennisfreunde je ein Einzel. Röhrigshof hatte mit dem Gewinn aller drei Anfangsdoppel den Grundstein gelegt. Auch Aulatal zeigte sich stark und bezwang Philippsthal am Ende klar. Bis zum 3:4 hielt der CdT noch mit, wobei Reissig/Gerstendörfer, Martin Reissig und Ulrich Fehling punkteten. Danach legte Aulatal richtig los, sodass es nur noch zu einem Einzelsieg durch Fehling kam. Nach dem Zwischenstand von 6:3 machten Torsten Beck, Jörg Schneider, Achim Wolfert und Jens Schneider den wichtigen Sieg perfekt. Leicht von hinten abgesetzt hat sich im Vierpunktespiel der ESV Ronshausen. Er musste auf Balduf und Bayer verzichten und gewann dennoch gegen Hohe Luft klar 9:3. Die Hohe Lufter Punkte gewannen Nico Gerlach (2) und Julia Suppes.

 

Kreisliga

Hinter der Zweiten des SV Asbach geht der spannende Kampf um die Plätze weiter. Spitzenreiter Asbach hatte sich in Mansbach ein schwereres Duell erwartet, setzte sich aber sicher 9:3 durch. Mansbach fällt nun aus dem Vorderfeldetwas zurück. Dafür ist Rhina II wieder auf Platz zwei zurückgekehrt. Die Gäste aus Nentershausen hatten keine Chance im Haunetal. Mit dabei ist auch wieder Lax-Hersfeld IV nach dem klaren Erfolg gegen Ronshausen.

 

1.Kreisklasse

Die Sportfreunde Kleinensee übernahmen die Führung vor dem TV Heringen II. Der bisherige Spitzenreiter Heringen unterlag im Verfolgerduell in Weiterode. Kleinensee hatte die starke Dritte des TTC Rhina zugast. Es blieb bis zum Ende spannend, wobei Wolfram/Wehner mit dem Enddoppel das 9:7 perfekt machten. Luca Wolfram und Niklas Wehner hatten schon das Eingangsdoppel gewonnen und sorgten auch für drei Punkte aus den Einzeln. Ramon Suter (2) und Michael Stein (2) sorgten für die restlichen vier Punkte.

Für die Haunetaler waren Bernd Gensler (2), Julian Hofmann (2), Lea Odenwald und zwei Doppel erfolgreich.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren