Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Vorschau auf den 7. Spieltag + Jahrgangsmeisterschaften und Kreisminimeisterschaften

Die Rückrunde der Meisterschaft wird am Wochenende in den meisten Klassen fortgesetzt. Dabei kommt es erneut zu wichtigen Spielen für die Vereine aus dem Heimatkreis.

So auch in der Verbandsliga. Dort ist die Tabelle noch ziemlich schief und unsere zwei Bebraer Vertreter haben krass unterschiedliche Situationen. Weiterode, das immer noch pausieren muss, könnte sich noch unter die besten Drei schieben. Lüdersdorf ist aber weit davon entfernt. Nach einigen unglücklichen, auch unnötigen, Niederlagen ist man Siebter von zehn Teams. Aber den ganz sicheren Klassenerhalt kann Lüdersdorf jetzt schon schaffen. Es spielt am Sonntag zuhause gegen den Vorletzten Todenhausen. Ein Sieg ist Pflicht.

Bezirksoberliga

Der Abstiegskampf geht allmählich in seine entscheidende Phase. Wiederum steht Richelsdorf im Mittelpunkt. In der ganzen Hinrunde hatten die Wildecker nur sechs Punkte geholt, aber nun schon die gleiche Anzahl in sechs Partien. Jetzt reist Richelsdorf zu Verfolger Ottrau/Berfa. Das ist eine große Chance sich mit einem Erfolg schon mit „einem Bein“ den Klassenerhalt zu sichern. Vier Punkte Vorsprung in den letzten vier Spielen sind im Tischtennis Welten. Es geht aber nicht nur darum Ottrau hinter sich zu lassen, sondern auch Eschwege. Denn der TTVE hat von allen die größten Probleme. So wie Richelsdorf hat auch Friedewald noch einige Pünktchen nötig. Die Dreienberger spielen am Samstagabend gegen Lax-Hersfeld, der mit guter Aufstellung Favorit ist. Die Laxer sind als Vierter gut dabei aber können in die Meisterschaft nicht mehr eingreifen. Friedewald hofft auf eine eigene gute Truppe und auf einen spannenden Ausgang.

Bereits Spiel Nummer 17 macht Felsberg. Der Tabellenzweite trifft auf unseren TTC Rhina und ist haushoher Favorit. Mit dem erwarteten Sieg ist der Platz für die Aufstiegsrelegation fast sicher. Den Titel vor Augen hat bereits Albungen, wenn es nun bei Verfolger Röhrenfurth gewinnt. Die Entscheidungen reifen heran.

Bezirksliga

Mit dem Spiel gegen Außenseiter Weißenhasel geht es für Spitzenreiter Weiterode II weiter. Dahinter aber ist um Platz zwei noch alles eng beieinander. Hier bemühen sich neben drei Mannschaften aus dem Werra-Meißner-Kreis auch Lax-Hersfeld II und Lüdersdorf II um die Vizemeisterschaft. Am leichtesten dürften es diesmal die Laxer haben, denn sie spielen in Nentershausen, beim Achten. Einen viel schwereren Gegner müssen die Lüdersdorfer bezwingen. Zu Gast in der Lüdertalhalle ist Mitkonkurrent Ermschwerd II. Da schon am Freitag die Ermschwerder und Großalmerode aufeinander treffen, wird möglicherweise richtig gut aufgeräumt im Verfolgerfeld hinter Weiterode. Schlusslicht TV Heringen darf im fünftletzten Spiel gegen den Eschweger TSV ran. Ein achtbares Resultat wäre in Bestbesetzung drin.

Kreisliga

Das Topspiel der Klasse bestreiten Rhina II und Mansbach. In der Tabelle sind zwar vier Plätze Differenz zwischen den beiden, aber die Hohenrodaer haben nur drei Punkte Rückstand. Es geht um Platz zwei mit dem direkten Aufstieg oder zumindest um das Aufstiegsspiel mit Rang drei. Wenn die Haunetaler gewinnen, sind sie Mansbach wohl los.

Aber Rhina ist nur eine von weiteren vier Teams, die sich noch Hoffnungen machen dürfen. Dazu zählen auch Lax IV und Lüdersdorf III. Die Hersfelder spielen am Samstagabend gegen Lüdersdorf. Das wird spannend denn beide sind punktgleich. Gerne mal wieder gewinnen würden die Männer der Richelsdorfer Zweiten um hinten weg zu kommen. Jedoch kommt mit dem SV Kathus ein zurzeit unberechenbarer Gegner ins Wildecker Land. Deswegen, weil Kathus selten in Bestaufstellung war. Mit voller Kapelle wäre Kathus sicherlich ganz weit vorne zu finden gewesen.

Hessenliga Damen

Jetzt oder nie! Der TTC Richelsdorf reist zur punktgleichen SG Rodheim. Nur der Sieger wird noch an Platz zwei dran bleiben. Ob am Ende die Damen aus Haunedorf aber den Vizerang noch abgeben, ist fraglich. Für Aufsteiger Richelsdorf geht es auch darum, sich einen guten Platz in der ersten Tabellenhälfte zu sichern. Bei einer Niederlage müssten sich die Wildeckerinnen eher nach hinten orientieren.

Bezirksoberliga Damen

Dem Titelgewinn ganz nahe kämen die Frauen der Richelsdorfer Zweiten bei einem Sieg am Samstag gegen Gottstreu. Allerdings sind die Gäste nur zwei Minuspunkte zurück und hoffen selbst noch. Nach einem eigenen Erfolg bräuchte Richelsdorf aus den letzten drei Spielen dann nur noch vier Punkte. Das sollte spannend werden! Immer noch pausieren müssen die Damen aus Weiterode.

Bezirksliga Damen

Endlich mal wieder in den Wettbewerb eingreifen dürfen die Lüdersdorfer Frauen. Sie haben zwei Spiele Rückstand und daher täuscht Platz vier. Nach Minuspunkten kann Lüdersdorf durchaus noch Vizemeister werden. Vorraussetzung ist aber jetzt ein Sieg bei Ihringshausen II.

 

 

 

KREISJAHRGANGSMEISTERSCHAFTEN UND KREISMINIMEISTERSCHAFTEN

 

Der Sportkreis Hersfeld-Rotenburg führt am Sonntag zwei Turniere für den Nachwuchs durch. Ausrichter ist jeweils der TTC Richelsdorf in der Großsporthalle Obersuhl.

Die Kreisjahrgangsmeisterschaften beginnen um 14.00 Uhr für alle Jungen und Mädchen mit den Altersklassen 3 und 4. Um 14.30 Uhr startet die Altersklasse 2 und um 15.00 Uhr die Altersklasse 1. Meldeschluss ist jeweils 15 Minuten vor Beginn.

AK 1 (1.1.2007-31.12.2007),

AK 2 (1.1.2008-31.12.2008),

AK 3 (1.1.2009-31.12.2009),

AK 4 (1.1.2010 und jünger).

Die Kreisminimeisterschaften für den Nachwuchs der noch nicht an der offiziellen Meisterrunde teilnimmt, sind am Sonntag ebenfalls in Obersuhl und finden vormittags statt.

10.00 Uhr - AK 3 Mädchen und Jungen (1.1.2010 und jünger)

11.30 Uhr - AK 2 Mädchen und Jungen (1.1.2008 - 31.12.2009)

13.00 Uhr - AK 3 Mädchen und Jungen (1.1.2006 - 31.12.2007)

Der Kreisjugendausschuss und Jugendwart Nikolas Schade sowie Schülerwart Dr. Ralf Elvert wünschen sich viele Teilnehmer und allen Kindern, Betreuern und Eltern gute Anreise. Ausrichter TTC Richelsdorf hält einen Imbisstand bereit. Zudem gibt es für beide Veranstaltungen zahlreiche Urkunden und Medaillen zu erobern.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren