Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Vorschau auf den 3. Spieltag

Bezirksoberliga Damen

In Lohfelden-Vollmarshausen muss das so sehr erfolgreich gestartete Weiterode spielen. Gegner dort ist am Freitag der SC Söhrewald. Klappt der dritte Sieg im dritten Spiel? Richelsdorf II hat frei. Ebenso die Erste der Wildeckerinnen in der Verbandsliga und auch die Herren Verbandsliga hat für unseren Kreis kein Programm.

Bezirksliga Damen

Hier wird der zweite Spieltag vervollständigt, wobei das prima gestartete Lüdersdorf I schon zum dritten mal an die Tische darf. Die Lüdersdorferinnen reisen zu Eintracht Baunatal und wollen sich mit einem Erfolg im Vorderfeld festsetzen. Viel schwerer ist die Aufgabe für Philippsthal, das Spitzenreiter Niederzwehren empfängt.

Bezirksoberliga Herren

Nur mühsam war der Start in die neue Saison 2019/20. Am Wochenende gibt es fünf Spiele, wonach die Tabelle etwas mehr Aussagekraft hat. Einen guten Start hatte Lax-Hersfeld mit dem klaren Sieg bei Außenseiter Ottrau. Jetzt dürfen die Männer aus der Badestadt gleich zweimal ran. Die Laxer hoffen auf möglichst volle Kapelle. Mit zahlreichen Ausfällen hatten ja schon einige Teams aus unserem Sportkreis zu tun. Für Ottrau hatte es trotzdem gereicht. Nun aber muss man sich in Röhrenfurth beweisen. Die Gastgeber sind auch gut in die Meisterschaft gestartet. Das nächste wichtige Spiel findet dann am Samstagabend an der Sommerseite statt. Dort treffen Hannes und Co. auf Altenbrunslar. Auch die Gäste waren mit einem Sieg in die Runde gegangen. Somit werden diese beiden Partien also erste Weichenstellungen sein. Vor einer schweren Saison steht der TTV Weiterode mit seiner zweiten Mannschaft. Der Aufsteiger trifft am Freitagabend zuhause auf Ottrau. Ist da mit kompletter Truppe was drin?

Bezirksliga

Vor dem dritten Spieltag steht ein Quartett aus Hersfeld-Rotenburg am Tabellenende. Dies wird sich zumindest für einen ändern. Entweder holt Rhina oder Weiterode III die ersten Punkte. Am Freitag kommt es zum Duell der Bebraer mit den Haunetalern. Rhina, Absteiger aus der Bezirksoberliga, ist gegen den Aufsteiger aus der Bezirksklasse jedenfalls Favorit. Doch bekommen beide die Stammsechs an die Tische? Das hätte Dreienberg auch zu gerne. Es wird Zeit dass die Friedewalder mal komplett spielen. Das Auftaktprogramm ist schwer und mit Richelsdorf kommt auch wieder kein Leichtgewicht. Die Wildecker waren mit Dreienberg aus der BOL herunter gekommen. Ebenfalls weit hinten in der Tabelle ist die zweite Mannschaft von Lax-Hersfeld zu finden. Da wird sich wohl auch am Samstag nichts dran ändern. Zu Gast am Lax ist Mitfavorit Lüdersdorf II. Im Vorderfeld der Tabelle treffen sich noch Eschwege und Großalmerode, Mitkonkurrenz um den Aufstieg.

Bezirksklasse

Die Aulataler sind erst mal ein Stück enteilt, während der TSV Sorga noch gar nicht aufschlagen durfte. Sorga tritt am Freitagabend bei der Laxer Dritten an. Standortbestimmung ist auch für das nächste Spiel angesagt. Hier treffen die TTF Heringen und der TTC Röhrigshof aufeinander. Beide möchten nun die ersten Pluspunkte.

Das Topspiel, wenn man zu diesem frühen Stadium davon sprechen kann, findet in Asbach statt. Der SVA kann seine besten sechs Spieler aufbieten wenn die Männer vom TV Heringen kommen. Die Werrastädter sind auch gut gestartet und gehören zu den Mitfavoriten auf einen der ersten Plätze. Jedoch müsste Heringen schon mit bester Truppe an die Asbacher Tische gehen, will man beide Zähler mit nach Hause nehmen.

Kreisliga

Wieder einmal zäh begann auch diese Klasse ihre Saison. Philippsthal hat noch gar nicht gespielt und muss nun bis Sonntag warten. Da kommt der Auftakt für den CdT bei der Zweiten in Ronshausen. Auch noch ohne richtige Orientierung sind Weiterode IV und Lax-Hersfeld IV. Ihre Spiele zum Start gingen verloren und nun treffen sie in Weiterode aufeinander. Weiterode muss am Sonntag noch mal ran und empfängt Schlusslicht TV Heringen II. Der TVH ist diesmal aber leichter Favorit.

Schon am Tag zuvor machen die Heringer eine weitere Partie und sind dann mit drei von neun Spielen (der Vorrunde) schlauer wo es hingehen kann. Heringen spielt da nämlich gegen den TTC Hohe Luft. Die Gäste aus dem Hersfelder Stadtteil suchen auch noch nach Stabilität, haben einmal gewonnen und einmal verloren.

Klar, dass es auch in den anderen Klassen auf Kreisebene Programme gibt, sowie bei den Jungen und Schülern. Doch hier wird es für erste Einschätzungen wohl noch bis Mitte Oktober dauern. 

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren