Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Vorschau auf das kommende Wochenende

Verbandsliga Damen

Noch vier Spiele und daraus maximal sieben Punkte - dann hätten die Wildeckerinnen die Meisterschaft sicher. Zunächst dürfen die Richelsdorfer zuhause gegen Schönstadt spielen. Die Gäste sind nur Vorletzter und daher klarer Außenseiter.

Verbandsliga Herren

Noch ist der TTC Lüdersdorf Erster, aber Mitkonkurrent Breitenbach hat noch ein Spiel nachzuholen. Jetzt steht für Lüdersdorf die schwere Aufgabe gegen Felsberg II an. Die sind komplett sehr stark und können noch Vierter werden. Da muss eine etwas konstantere Leistung her als zuletzt gegen Angstgegner Weiterode. Einen Verfolger könnte Lüdersdorf aber loswerden, wenn Burghasungen gegen Albungen Punkte abgibt.

Bezirksoberliga Damen

Nach dem feinen 8:3 Erfolg der Richelsdorfer Zweiten gegen Wetterburg, ist auch gegen Rengershausen wohl was drin. Ein Sieg würde die Wildeckerinnen noch weiter von den Abstiegsrängen weg bringen.

Bezirksliga Damen

Drei Punkte Vorsprung und noch fünf Spiele zu bestehen, hat der TTC Lüdersdorf. Mit größter Sicherheit wird man dem Titel am Samstag ein Stück näher kommen. Die Gäste aus Unterrieden II sind Letzter und krasser Außenseiter. Wohl ohne Punkte wird diesmal Philippsthal bleiben, denn die Gäste aus Westuffeln sind Favorit wenn sie komplett sind. Um Positionen im Mittelfeld geht es für Richelsdorf III bei Eintracht Baunatal.

Herren

Bezirksoberliga

Der TTC Lax-Hersfeld kann mit einem Sieg wieder mit den spielfreien Röhrenfurther gleichauf ziehen. Dazu ist ein Erfolg bei Altenbrunslar-Wolfershausen nötig. Angst haben müssen die Laxer nicht, aber der Tabellenfünfte ist heimstark. Mit starker Sechs wie zuletzt sollte man den Zielen Aufstieg wieder ein stück näher kommen. Erneut ein „Vierpunktespiel“ gegen den Abstieg hat der TTV Weiterode. Die Bebraer reisen zum TSV Besse II und die haben nur zwei Punkte Vorsprung. Schon mit einem Remis könnte Weiterode den TTV Eschwege überholen. Klappt es diesmal den Abstiegsplatz zu verlassen?

Bezirksliga

Die Meisterschaft scheint an den SV Ermschwerd II vergeben. Die haben nur noch vier Spiele und dürften dabei sogar noch zweimal verlieren. Somit bleibt für Verfolger Lüdersdorf II nur noch die Aufgabe den jetzigen zweiten rang zu verteidigen. Bei Schlusslicht Weiterode III wird gar nichts anbrennen. Dann brauchen die Lüdersdorfer aus den letzten vier Spielen nur noch fünf Punkte zu holen um die Aufstiegsspiele zu erreichen. Bereits am Freitagabend schaut aber der ganze Heimatkreis nach Nentershausen. Dort ist im für beide wohl wichtigsten Spiel die Ermschwerder Dritte zugast. Es geht um den Klassenerhalt. Sollte Nentershausen verlieren, gäbe es kaum noch Hoffnungen. Das wäre auch für die Gemeindekollegen aus Weißenhasel schlecht, aber noch mehr für Lax-Hersfeld II. Die Hersfelder, die jetzt spielfrei sind, müssten dann noch vier Punkte mehr machen als Ermschwerd III. Darum drücken die Hersfeld-Rotenburger sicherlich Nentershausen die Daumen. Dann nämlich wäre auch für Weißenhasel alles gut gelaufen, vorausgesetzt sie gewinnen am Samstag selbst. Die Zuber-Sechs ist in Friedewald klarer Favorit. Sorgenfrei im vorderen Mittelfeld treffen der Eschweger TSV und der TTC Richelsdorf aufeinander. Ein Unentschieden ist für die Wildecker allemal drin wenn Richelsdorf mit Bestaufstellung antritt.

Kreisliga

Endlich sind die Hohenrodaer mal wieder an den Tischen. Nach einer Pause geht es jetzt für den TTC Mansbach darum, Platz zwei zu halten und Kontakt zu Spitzenreiter Lüdersdorf zu halten. Mansbachs Gegner ist aber kein Leichtgewicht. Die zweite Mannschaft des TTC Richelsdorf ist zu Gast und die sind immerhin Vierter. Auf einen Strauchler von Lüdersdorf werden die Hohenrodaer vergeblich warten. Die sind gegen Weiterodes Vierte haushoher Favorit

Aktuelle Beiträge

Vereinsservice

COVID 19 FAQ

Wir haben eine Seite mit den meist gestellten Fragen rund um das Thema COVID 19 eingerichtet.

Partner und Sponsoren