Zum Inhalt springen

Vereinsservice  

Pressemitteilung zum Kreistag vom 20.08.2021

Veröffentlicht in der HNA am 24.08.2021

Autor:

Mehrheit für Sechser-Teams
TISCHTENNIS - Schiedsrichter-Ausbildung in Oberaula
von Reinhold Döring

Wabern – Beim Tischtennis-Kreistag in Wabern konnte Kreiswart Hans-Joachim Voigt (Dorla) Vertreter von 34 der 48 Vereine in der Mehrzweckhalle begrüßen. Kreissportwart Reiner Richardt-Stock (Neukirchen) erläuterte die Regularien für Turniere und für die kommende Spielserie.

Nach dem Wegfall der Kreisranglistenspiele gibt es auf dieser Ebene künftig nur noch die Kreiseinzelmeisterschaften der Damen/Herren und die der Seniorinnen/Senioren. Bei Turnieren greift die 3-G-Regelung (geimpft, genesen oder negativ getestet). In den Hallen gilt Maskenpflicht. Außer für diejenigen, die gerade an den Tischen spielen. Aktuell ist vorgesehen, dass Serienspiele wieder mit den zuletzt untersagten Doppeln ausgetragen werden und Begegnungen nach dem Erreichen des Siegpunktes beendet sind.

Bei der diskutierten Frage, ob in den Kreisligen und der 1. Kreisklasse mit Vierer-Teams gespielt werden soll oder weiter mit Sechser-Mannschaften, gab es eine deutliche Mehrheit für die bestehende Regelung. Lediglich acht Vereine sprachen sich für Vierer-Mannschaften aus.

Als Delegierte für den Bezirksrat Hessen-Nord, der am kommenden Samstag in Volkmarsen-Lütersheim stattfindet, sind Werner Schwarz (Wabern), Wolfgang Bässe (Gensungen) und Sascha Werner (Altenbrunslar) nominiert worden. Als neuer Kassenprüfer – neben dem weiter amtierenden Jens Schwarz (Wabern) – wurde der Vorsitzende der TTG Morschen-Heina, Michael Koslowski als Nachfolger des ausscheidenden Sven Hofmann (Gensungen) gewählt.

Kreisschiedsrichterwart Werner Schwarz verwies darauf, dass Vereine mit Mannschaften in der Kreisliga oder höher, einen Schiedsrichter in ihren Reihen haben müssen. Vereine, die hier nachbessern müssen oder ihr Kontingent aufstocken wollen, können dies bei einer Schiedsrichter-Ausbildung in Oberaula am 30./31. Oktober tun. Die Anmeldung erfolgt über click-tt, wo auch die Fortbildungstermine für Kreisschiedsrichter einzusehen sind.

Kreisjugendwart Alexander Rauer (Zimmersrode) berichtete über eine gute Auslastung im Nachwuchs-Leistungsstützpunkt Besse, während es in Zimmersrode noch freie Plätze gebe. Sein Dank galt den Vereinen SC Rot-Weiß Riebelsdorf und SC Neukirchen für die Übernahme fast aller Turniere im Nachwuchsbereich auf Kreisebene sowie der Bezirkseinzelmeisterschaften Nachwuchs am 6./7. November.

Der nächste Kreistag wurde – ebenso wie der Jugendkreistag 2022 – an den TTC Dorla vergeben.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

Nachruf

Trauer um Rolf Schäfer

Partner und Sponsoren