Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

2. + 3. Nov. 2019 in Lauterbach
Bezirkseinzelmeisterschaften Hessen Mitte 2. + 3. Nov. 2019 Vorbericht

Mit welchen Aussichten starten die Teilnehmer des Landkreis Fulda bei den Bezirksmeisterschaften Hessen Mitte am 2.+3. Nov. 2019 in Lauterbach?

- Ein Vorbericht.

Auf die für die Bezirkseinzelmeisterschaften qualifizierten Nachwuchsspieler/innen des Landkreis Fulda warten am Wochenende spannende und herausfordernde Wettkämpfe gegen die Teilnehmer der anderen Landkreise des Tischtennis-Bezirk Hessen Mitte. 45 Teilnehmer/innen aus dem Landkreis Fulda in den 4 Altersklassen 18Jahre, 15J., 13J. und 11J. ermitteln, getrennt nach Jungen und Mädchen, die Bezirksmeister und Platzierten in Einzel und Doppel. Der Landkreis Fulda ist in allen Jungen-Altersklassen quantitativ und qualitativ mit berechtigten Ambitionen vertreten. Simon Hans tritt bei den Jungen15 mit dem höchsten QTTR - Wert und damit als Favorit an. Weitere 4 Vertreter unseres Landkreises zählen hier zum erweiterten Kreis der aussichtsreichen Teilnehmer: Bennet Teppich, Arthur Ackermann, Justin Galljamov. Jannik Böhm und Florian Hans, der aufgrund seiner Vorqualifikation für die Hessenmeisterschaft in den Alterklassen Jungen11 und 13 bei den Jungen15 antritt, können bei entsprechender Tagesform ebenfalls auf ein erfolgreiches Turnier hoffen. Bei den Jungen13 zählen Jannik Böhm und Chris Urbainzcyk zum Favoritenkreis. In den Wettbewerb der Jungen11 geht Bastian Schneider mit der zweithöchsten QTTR-Wertung der Teilnehmer als Mitfavorit. Zum erweiterten Favoritenkreis zählt hier auch Emil Ringelings. Ben Luca Köhler von der SG Marbach ist sowohl bei den Jungen11 als auch 13 für die Hessen-Ebene vornominiert und könnte daher nur bei den Jungen 15 starten, wo er erster Ersatzspieler ist. Bei den Jungen 18 starten Fabian Freund und Noah Keller, geht man nach dem Ranking der QTTR Werte, mit Ambitionen auf das Erreichen der Halbfinals. Das Erreichen der Viertelfinales ist hier für Simon Hans, Tom Sauer und Carlo Garweg bei entsprechender Tagesform und Auslosung nicht unrealistisch.

Bei den Mädchen gibt es realistische Chancen auf die Medaillen-Ränge und den Bezirksmeistertitel nur in der Klasse bis 11 Jahre. Hier treten Vivien Litzka und Rosalie Göb als Zweite bzw. Dritte des QTTR - Rankings an. Gerade in dieser Altersklasse sagen diese Werte jedoch nur bedingt etwas über die aktuelle Spielstärke aus. Marie Klüber tritt aufgrund ihrer Vorqualifizierungen für die Hessischen Meisterschaften in den Altersklassen 11 und 13 lediglich in der AK15 an. Hier wäre der Einzug ins Viertelfinale schon als Erfolg für Marie zu werten. Bei den Mädchen13 und 18 treten Anna Sophie Schellhas bzw. Enesa Selmani jeweils mit dem Ziel an, die Gruppenphase zu überstehen. Ein Erreichen der KO-Runden wäre für beide bereits als Erfolg zu werten.

Aktuelle Beiträge

Vereinsservice

COVID 19 FAQ

Wir haben eine Seite mit den meist gestellten Fragen rund um das Thema COVID 19 eingerichtet.

Partner und Sponsoren