Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

Janicki überzeugt mit Rang acht

...bei Bundesendrangliste

Von Norbert Englisch

Der Heuchelheimer Adam Janicki, der für den TTV Richtsberg-Marburg auf Punktejagd geht, kann mit dem Abschneiden beim Top12-Bundesendranglistenturnier, das im Bad Homburger Stadtteil Ober-Erlenbach ausgetragen wurde, durchaus zufrieden sein. Die insgesamt 48 besten deutschen Jugendlichen (U18) und Schüler (U15) spielten dort am Wochenende in jeweils elf Runden im System „Jeder gegen Jeden“ die Bundessieger/innen aus. Da er zu den Jüngsten gehörte, kann sich Janicki in den nächsten Jahren weiter nach vorn spielen – diesmal reichte es zu Rang acht. Die Allendorferin Lea Grohmann (ebenfalls Richtsberg) konnte wegen Erkrankung nicht antreten.


Die hessischen Teilnehmer/innen blieben diesmal ohne Medaillen. Als beste HTTV-Starterinnen belegte Janina Kämmerer (TSV Langstadt) wie im Vorjahr den fünften Platz bei der weiblichen Jugend, dies gelang auch der Nachrückerin Sarah-Carina Grede (GSV Eintracht Baunatal) bei den Schülerinnen.


Adam Janicki startete mit einem glatten 3:0-Sieg über seinen hessischen Kontrahenten Niels Felder (Biebrich). Gegen Koschmieder (Sachsen) setzte es eine 1:3-Niederlage, Gegen den späteren Zweiten Fadeev (WTTV) lieferte Janicki ein grandioses Macht und hatte im 4. Satz die Chance auf den Sieg, verlor aber knapp mit 9:11. Einer schwächeren Leistung gegen Mykietyn (WTTV), der in der Endabrechnung hinter ihm landete, folgte ein glatter 3:1-Sieg über Oehme (Sachsen/4.). Gegen den Ranglistensieger Eise (Ba-Wü) wäre wiederum fast eine Überraschung gelungen, mit 8:11 im 5. Satz wurde daraus aber nichts. Gegen den Gesamtdritten Hennig (ebenfalls Ba-Wü) machte Janicki ein gutes Spiel und siegte 3:0. Der neue HTTV-Landestrainer Peter Engel attestierte Janicki: „Er hatte in jedem Spiel seine Chance. Diesmal war er zeitweise zu ängstlich. Gut ist sein Aufschlag, während wir am Rückschlag noch arbeiten müssen.“ Janicki kommentierte sein Abschneiden so: „Besonders am zweiten Tag habe ich gut gespielt. Für mich war es gut, einmal in das Feld der Besten reinzuschnuppern. Da ich im nächsten Jahr noch zur Schülerklasse gehöre, kann ich nach vorn blicken“.

 

Ergebnisse

Mädchen (U18): 1. Alena Lemmer (TUSEM Essen/WTTV) 31:6/10:1-Spiele, 2. Julia Kaim (SV Böblingen/TTBW) 32:12/10:1, 3. Jennie Wolf (TTBW TV Busenbach/TTBW) 30:11/10:1, … 5. Janina Kämmerer (TSV Langstadt/HETTV) 6:5, … 7. Anne Bundesmann (TSV Langstadt/HETTV) 5:6

Jungen (U18): 1. Dennis Klein (TTC Weinheim/TTBW) 11:0, 2. Balazs Hutter (ASV Einigkeit Süchteln/WTTV) 10:1, 3. Nick Neumann-Manz (SV Hohenstein-Ernstthal/SATTV) 8:3


Schülerinnen (U15): 1. Anastasia Bondareva (TB Wilferdingen/TTBW) 9:2, 2. Gaia Monfardini (SV DJK Kolbermoor/BYTTV) 8:3, 3. Wenna Tu (TSG Steinheim/M. /TTBW) 7:4, … 5. Sarah-Carina Grede (GSV Eintracht Baunatal/HETTV) 24:19/7:4, … 11. Yuki Tsutsui (SV Rot-Weiß Walldorf/HETTV) 3:8


Schüler (U15): 1. Tom Eise (ESV Weil/TTBW) 10:1, 2. Kirill Fadeev (BV Borussia Dortmund/WTTV) 9:2, 3. Sven Hennig (FT V. Freiburg/TTBW) 8:3, … 8. Adam Janicki (1. TTV Richtsberg/HETTV) 5:6, … 12. Niels Felder (TTC RW Biebrich/HETTV) 0:11

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren