Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

3. - 4. November
Einzeltitel für Morsch und Neuhof

...bei Nachwuchs-Bezirksmeisterschaften

Autor:

Bericht von Norbert Englisch

Die Medaillenausbeute der heimischen Nachwuchs-Asse bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften, die am Wochenende in Bruchköbel stattfanden, war von der Anzahl her mit elf nahezu gleich wie im Vorjahr (10). Neben den beiden Einzeltiteln durch Tim Neuhof (männliche Jugend) und Lorena Morsch (Schülerinnen A/beide NSC Watzenborn-Steinberg) und einer Doppel-Bezirksmeisterschaft durch Tom Aeberhard (TSF Heuchelheim/Schüler A mit Partner Hans/SG Marbach) holte Shady Gaber Elzaher (TTC Wißmar/Schüler B-Einzel) die einzige Silbermedaille für den heimischen Tischtennis-Kreis. Dazu kamen noch sieben Bronzemedaillen, drei im Einzel durch Jonas Stiehler (Schüler A/TSF Heuchelheim), Solveig Ehrt (Schülerinnen B/NSC) und Kira Aeberhard (Schülerinnen C/TSF) sowie vier weitere in Doppel-Wettbewerben.

Jugend: Nach dem dritten Platz im Vorjahr gelang Tim Neuhof (NSC Watzenborn-Steinberg) nun der Sprung ganz oben auf das Treppchen. Neben Neuhof schaffte von den fünf heimischen Startern nur noch Christian Spee (TSF Heuchelheim) den Sprung in die K.-o.-Endrunde, schied jedoch im Achtelfinale aus. Neuhof spazierte mit zwei 3:0- und anschließend zwei 3:1-Erfolgen zur Goldmedaille. Im Endspiel gegen Berndt (TTC Höchst/Nidder) verlor er zwar den ersten Durchgang, spielte danach aber souverän auf. Im Doppel mit Partner Flörsch (TTC Fulda-Maberzell) war dagegen im Halbfinale Schluss. Bei den Mädchen schied Katharina Krätschmer von den beiden Inheidener Teilnehmerinnen als Gruppendritte aus, Eileen Möbus musste im Achtelfinale passen. Lorena Morsch (NSC), die beim Schülerinnen-Wettbewerb ihren großen Auftritt haben sollte, machte es am besten und schaffte es bis ins Viertelfinale, in dem sie gegen Jaschin (TTC Salmünster) ausschied.

Schüler/innen A: Mit sechs heimischen Teilnehmern war der Schüler-A-Wettbewerb quantitativ gut besetzt. Für die Hälfte von diesen war jedoch bereits nach den Gruppenspielen Schluss, während Jonas Stiehler und Tom Aeberhard (beide TSF Heuchelheim) sowie Alexander Krastev (TTC Wißmar) auch das Achtelfinale schadlos überstanden. Im Viertelfinale trafen Stiehler und Krastev aufeinander, der Heuchelheimer siegte klar mit 3:0. Aeberhard hatte sich ausgerechnet mit seinem Doppelpartner Hans (SG Marbach) auseinanderzusetzen, verlor zwar mit 0:3, gestaltete die ersten beiden Durchgänge jedoch mit 12:14 und 8:11 sehr knapp. Auch Stiehler musste dem Einzelsieger Hans dann im Halbfinale zum Sieg gratulieren. Mit Hans als Partner war Aeberhard im Doppel nicht zu schlagen.

Neben der noch zur jüngeren Schüler-Altersklasse gehörenden Lorena Morsch (NSC) hatten auch noch Katharina Krätschmer (SV Inheiden) sowie Linda Seibert und Sina Mattern (TTC Wißmar) den Einzug ins Hauptfeld geschafft. Seibert schied im Achtelfinale aus, Krätschmer traf im Viertelfinale auf Morsch und verlor mit 1:3. Mit dem gleichen Ergebnis unterlag Mattern der Gründauerin Paul. Nach einem souveränen Sieg im Halbfinale hatte Morsch zunächst Mühe, im Endspiel Stelting (TTC Salmünster) abzuwehren, Morsch steigerte sich jedoch und gewann sicher mit 3:0.

Schüler/innen B: Am quantitativ stärksten besetzt mit neun Schülern war die Altersklasse B. Allerdings kamen sechs nicht über den letzten Gruppenrang (5) bzw. den vorletzten hinaus. Aber das Wißmarer Trio mit Shady Gaber Elzaher, Noël Kreiling und Christopher Jost wurde Gruppensieger und spielte um den Bezirkstitel mit. Die Wißmarer wurden unglücklich im oberen Tableau platziert und mussten zwangsläufig im Viertelfinale oder später aufeinandertreffen. Kreiling hatte Jost mit 3:0 bezwungen und musste sich im Halbfinale mit seinem Mannschaftskameraden Elzaher auseinandersetzen. Mit 12:10 im Entscheidungssatz nahm die Begegnung ein glückliches Ende für Elzaher, der im Endspiel gegen Teppich (TTC Fulda-Maberzell) allerdings nichts zu bestellen hatte. Im Doppel lief es für die topgesetzten Elzaher/Kreiling nicht gut, denn sie schieden nach einer Niederlage im Viertelfinale aus.

Bei den Mädchen dieser Altersklasse ergab sich ein ähnliches Bild wie bei den Jungen, denn von den vier heimischen Starterinnen schaffte nur Solveig Ehrt (NSC Watzenborn-Steinberg) den Einzug in die Hauptrunde. Nach einem klaren 3:0-Sieg war Ehrt im Halbfinale, scheiterte dort jedoch an Lobert (TS Großauheim) mit 1:3. Kira Aeberhard (TSF Heuchelheim) und Selis Su Schmalz (TV Grüningen) erreichten nach zwei Siegen im Doppelwettbewerb das Halbfinale, in dem sie jedoch gegen die späteren Siegerinnen chancenlos waren.

Schüler/innen C: Neben der weiblichen Jugend gibt es auch von den Schülern C kein Erfolgserlebnis oder gar einen Medaillengewinn zu vermelden. Am besten schnitt noch Felix Merlin Stroh auf Rang neun ab. Im Achtelfinale wurde er allerdings ausgerechnet auf den späteren Sieger Wick (TG Langenselbold) gelost.

Besser lief es bei den Schülerinnen C vor allem für Kira Aeberhard (TSF Heuchelheim). Nachdem sie sich sicher bis ins Halbfinale gespielt hatte, musste sie sich Mohr (TTG Vogelsberg) geschlagen gaben. Genauso erging es Aeberhard im Doppel mit Partnerin Klüber (SG Büchenberg), aber die Heuchelheimerin konnte immerhin zwei Bronzemedaillen mit nach Hause nehmen.

Aktuelle Beiträge

Partner und Sponsoren