Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

18. - 19. Januar 2020
Mit elf Jahren unter den „Großen“

Lorena Morsch feiert Debüt bei Hessenmeisterschaft / Adam Janicki gewinnt Bronze im Doppel

Bericht von Uwe Weichsel

Mit gerade einmal elf Jahren feierte Lorena Morsch ihr Debüt bei den Tischtennis-Hessenmeisterschaft der Erwachsenen. Ausgetragenen wurde das Turnier in Stadtallendorf und das Talent aus Gießen schlug sich sehr gut unter den „Großen“. Bereits fest etabliert bei diesen ist der Heuchelheimer Adam Janicki. Der 18-Jährige spielt im vorderen Paarkreuz des SVH Kassel in der Regionalliga und belegt mit diesem momentan den zweiten Platz. Nicht in Stadtallendorf dabei war Titelverteidigerin Lea Grohmann aus Nordeck. Sie startet nun für den Bundesligisten TV Busenbach und ist somit nicht mehr in Hessen gemeldet. Seine Teilnahme absagen musste der Beuerner Dominik Scheja (TTC OE Bad Homburg).

Adam Janicki gewann im Einzelwettbewerb der Hessenmeisterschaft mit drei Siegen und nur zwei Satzverlusten souverän seine Vorrundengruppe. Im Achtelfinale gelang ihm dann ein 4:0-Erfolg, ehe in der nächsten Runde das Aus folgte. Er unterlag Benno Oehme (TTC Fulda-Maberzell) mit 9:11, 11:7, 10:12, 6:11, 12:10, 9:11. So blieb Janicki der Sprung in die Medaillenränge verwehrt. Geschafft hat er diesen im Doppel. Hier holte er Bronze zusammen mit seinem Mannschaftskollegen Niklas Hilgenberg. Zwei deutliche Erfolge brachten die beiden ins Halbfinale. Dort scheiterten sie an Sven Hennig (TTC Fulda-Maberzell) und Benno Oehme.

Den Titel im Doppel sicherten sich Matthias Bomsdorf (TV Dreieichenhain) und Hans-Jürgen Fischer (TTC Fulda-Maberzell). Die Einzelkonkurrenz ging an Fan BoMeng (TTC Fulda-Maberzell).

Die für den TTC Salmünster spielende Lorena Morsch erreichte als Solistin den zweiten Platz in ihrer Vorrundengruppe und gelangte so in die Hauptrunde. Im Feld der besten 16 traf sie dann auf Katharina Michajlova (TTC Staffel) und schied aus. Der späteren Gesamtsiegerin trotze sie aber immerhin einige schöne Ballwechsel ab.

Den Doppelwettbewerb bestritt Morsch an der Seite ihrer Vereinskollegin Sarah Peter. Durch einen 3:2-Sieg erkämpfte sich das Duo den Gang ins Viertelfinale. Dort durften sich Morsch/Peter auf ein Duell mit Sophia Klee und Sarah Rau (beide SC Niestetal) freuen, das mit 8:11, 9:11 und 3:11 verloren ging. Hessenmeisterinnen wurden Anne Bundesmann und Janina Kämmerer (beide TSV Langstadt).

Im Mixed trat Lorena Morsch mit ihrem Trainer Christian Löffler (TSV Butzbach) an. Sie unterlagen nach fünf Sätzen Ayumu Tsutsui (TSV Langstadt) und Joshua Klute (TuS Kriftel), die in der folgenden Runde den späteren Siegern Janina Kämmerer und Fan Bo Meng gratulieren mussten.

Melanie Morsch zog am Ende ein positives Fazit für ihre Tochter: „Alles in allem war es eine schöne Veranstaltung für Lorena mit viel Spaß und einem großen Lerneffekt.“

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

!!!UPDATE 25. März!!!

Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung bis zum 17. April 2020 ausgesetzt. Veranstaltungen abgesagt.

Partner und Sponsoren