Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

8. März 2020
Post SV und Treis/Lumda erfolgreich

...bei Bezirkspokal-Endrunde der Erwachsenen

Bericht von Norbert Englisch

Bei der Tischtennis-Bezirkspokalendrunde, die am vergangenen Wochenende in Wieseck ausgetragen wurde, verteidigte der Post SV Gießen den im Vorjahr in Flieden errungenen Bezirksoberliga-Pokal. Ohne Niederlage blieb auch der TSV Treis/Lumda im Wettbewerb der 3. Kreisklasse-Vertreter. Nach schweren Halbfinalbegegnungen fertigten beide heimischen Mannschaften ihre Gegner im Endspiel mit 4:0 ab.

Erst im Finale geschlagen gab sich der TSV Beuern in der 1. Kreisklasse. Im Halbfinale scheiterten die TSG Leihgestern und der TTC Gießen-Rödgen (Bezirksklasse) sowie das Kreisliga-Frauentrio des TSV Allendorf/Lumda. Noch früher die Heimreise antreten konnten nach ihrem Viertelfinal-Aus die Frauen des SV Ettingshausen und des SV Grün Weiß Gießen (Bezirksliga), die Herren der TSG Alten-Buseck (Kreisliga) sowie des TV Grüningen II (2. Kreisklasse).

Die Bezirkspokalsieger nehmen an der Verbandspokalendrunde des Hessischen Tischtennis-Verbands am 18./19. April in Selters teil.

Damen/Bezirksliga: Während der SV Ettingshausen mit Sabine Möbus, Sabrina Reissig und Anchalee Nicklas gegen den TTC Biebergemünd chancenlos war, verpasste der SV GW Gießen die Halbfinalteilnahme nur sehr unglücklich. Gegen den TV Großkrotzenburg unterlagen Jana Rink und Gabriele Jung gegen die TV-Nummer eins Niedenthal knapp im Entscheidungssatz und auch das Doppel von Sabrina Krieg/Nina Dietrich ging mit 8:11 im 5. Satz verloren. Die 3:1-Einzelerfolge von Jung, Krieg und Rink reichten nicht zum Weiterkommen.

Endspiel: KSG Unterreichenbach – TTG Vogelsberg III 4:3

Damen/Kreisliga: Ein Satzgewinn des Doppels von Iris Rein/Sabine Engel war die einzige Ausbeute des TSV Allendorf/Lumda gegen den TTV Gründau. Silke Heider und die beiden Doppelspielerinnen blieben in ihren Einzeln ohne Satzerfolg.

Halbfinale: TV Grebenau – TTF Niederbieber 0:4, TTV Gründau - TSV Allendorf/Lumda 4:0; Endspiel: TTV Gründau – TTF Niederbieber 4:0.

Herren/Bezirksoberliga: Nahezu drei Stunden dauerte das Halbfinalduell des Post SV Gießen mit dem TV Bad Orb. Zunächst unterlag Jannik Bäumler seinem Gegner Ly mit 14:16 im 5. Satz sehr unglücklich, Simon Burkhardt musste Petzendorfer zum 3:1-Sieg gratulieren. Aber Alec Metsch (2) und das Doppel Metsch/Burkhardt schafften die 3:2-Führung. Dann zeigte sich Petzendorfer auch Bäumler überlegen, Burkhardt sorgte aber mit einem klaren 3:0 über Will für den Endspieleinzug. Dort ließen sich die Schwarzgelben vom TTC Assenheim nicht die Butter vom Brot nehmen: Metsch und Burkhardt mit 3:1-Erfolgen im Einzel und gemeinsamen Doppel sowie Bäumler mit einem knappen 3:2 über Müller gelang überlegen die Titelverteidigung.

Halbfinale: TTC Assenheim – TSV Butzbach 4:2, TV Bad Orb – Post SV Gießen 3:4; Endspiel: Post SV Gießen – TTC Assenheim 4:0.

Bezirksklasse: Keine der beiden heimischen Bezirksklassen-Vertretungen erreichte das Endspiel. Der TTC Gießen-Rödgen scheiterte am späteren Pokalsieger SG Rodheim eindeutig. Nach 0:3-Niederlagen von Alexander Möll und Simon Wrobel leisteten Kevin Theiss beim unglücklichen 2:3 gegen Festel sowie das Doppel Möll/Wrobel mächtig Widerstand, blieben aber erfolglos. Mit 2:0 ging die TSG Leihgestern im anderen Halbfinale gegen die TG Langenselbold dank Melkun Sarkis und Sören Heine in Führung, danach riss der Faden. Sarkis führte beim 2:3-Spielstand gegen Erb noch mit 2:1, kassierte danach jedoch zwei deftige Satzniederlagen.

Halbfinale: SG Rodheim - TTC Gießen-Rödgen 4:0; TG Langenselbold III - TSG Leihgestern 4:2; Endspiel: TG Langenselbold III – SG Rodheim 1:4.

Kreisliga: Lospech hatte die TSG Alten-Buseck, die im Viertelfinale auf den späteren überlegenen Pokalsieger TLV Eichenzell II traf. Dank Stefan Schneider und Oliver Marx war die TSG 2:1 in Führung gegangen, Egmund Kiefer hatte gegen Müller nur knapp mit 2:3 abgegeben. Nach der 1:3-Doppelniederlage von Schneider/Kiefer dominierten die Eichenzeller eindeutig.

Endspiel: TLV Eichenzell II - TG Dörnigheim 4:1.

1.Kreisklasse: Die Beuerner lagen infolge der 1:3-Einzelniederlagen von Norbert Köhler und Andreas Wagner und des unglücklichen 2:3 im Doppel von Bernd Reischel/Köhler mit 1:3 (Gegenzähler durch Reischel) nahezu hoffnungslos im Rückstand. Doch dann trumpften Reischel, Köhler und Wagner auf und schafften durch drei Einzelsiege noch den Endspieleinzug. Gegen den TTC Hain-Gründau II konnte dann allein Reischel (2) punkten, der gesundheitlich angeschlagene Köhler unterlag Brill nach 2:0-Führung noch mit 2:3. Wagner ging bei zweimal 0:3 leer aus.

Halbfinale: SV Uttrichshausen III – TTC Hain-Gründau II 1:4, SV Nieder-Wöllstadt – TSV Beuern 3:4; Endspiel: TTC Hain-Gründau II – TSV Beuern 4:2.

2. Kreisklasse: Nach fast zweieinhalb Stunden Spielzeit standen die Akteure des TV Grüningen II nach einem 3:4 gegen den TV Frischborn II mit leeren Händen da. Dabei hatte es gut mit einem 3:2-Sieg von Walter Seth nach 0:2-Rückstand gegen Hansel angefangen. Walter und Christian Seth - letzterer hatte zuvor sein Einzel mit zweimal 9:11 gegen Gülle unglücklich mit 2:3 verloren – konnten zum 2:2 ausgleichen, dann unterlag W. Seth im 5. Satz, aber Ch. Seth schaffte das 3:3. Da Klaus Dern in seinen beiden Einzeln mit 0:3 abgab, war das Halbfinale unerreichbar.

Endspiel: TTG Hanau III – SV Neuhof 1:4.

3. Kreisklasse: Das Halbfinale war wohl das vorweggenommene Endspiel, denn da taten sich die Thomas-Brüder und Reiner Brühl lange Zeit schwer gegen die SG Edelzell. Nachdem Matthias und Dirk Thomas den TSV in Führung gebracht hatten, verloren Brühl und das Doppel Matthias und Miguel Thomas sehr unglücklich. Erst das schwer erkämpfte 3:2 von D. Thomas über Pecks brachte den Durchbruch, M. Thomas hatte dann gegen Streit leichtes Spiel. Im Endspiel ließen die Lumdataler dem TTC Reichelsheim beim 4:0 nicht einen einzigen Satzgewinn.

Halbfinale: TTC Reichelsheim – TV Busenborn II 4:3; SG Edelzell – TSV Treis/Lumda 2:4; Endspiel: TTC Reichelsheim - TSV Treis/Lumda 0:4.

Aktuelle Beiträge

Vereinsservice

COVID 19 FAQ (Update 6.7.)

Wir haben eine Seite mit den meist gestellten Fragen rund um das Thema COVID 19 eingerichtet.

Partner und Sponsoren