Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Vorbericht Spieltag 11.-13.11. - VR Saison 16/17

Vorbericht Spieltag 11.-13.11. - VR Saison 16/17

So wie in anderen Sportarten auch sind die Tabellen im Tischtennis nach dem ersten Drittel einer Gesamtserie schon sehr aussagekräftig. Viele Wünsche, Träume und Ziele könnten sich für manche Vereine erfüllen, aber genauso gibt es sehr enttäuschte Mannschaften. Es ist nicht immer leicht mitzuhalten. Gerade im Tischtennissport sind viele und große Überraschungen aber selten. Für unseren Sportkreis Hersfeld-Rotenburg bleibt festzustellen, dass fast alle unserer Teams in den höheren Klassen auf gutem Weg sind. Am Wochenende geht es nun in die letzten Runden der Vorserie und somit in die letzten vier Spieltage vor der Weihnachtspause. „Überall“ finden nun wichtige Schlüsselspiele statt.

 

Verbandsliga:

Der neue Tabellenführer kommt aus Bebra; der TTV Weiterode hatte zuletzt seinen Verfolger besiegt. Nun gilt es die Spitze gegen Niestetal zu verteidigen. Das dürfte gelingen, denn die Weiteröder sind nach Leistungszahlen wesentlich besser besetzt. Zudem musste Niestetal zuletzt in Lüdersdorf einen Punkt abgeben. Neuling Lüdersdorf ist zwar noch auf einem Abstiegsplatz, jedoch ist der Weg unter die ersten Sechs nicht weit. Lüdersdorf reist nach Marbach und sollte topfit sein um dieses Vier-Punkte-Spiel zu gewinnen. Der Gastgeber ist nämlich nur ein Pünktchen voraus. Zu einem Verfolgerduell hinter Weiterode kommt es zwischen Breitenbach und dem TTC Lax-Hersfeld. Beide werden zurzeit gleich stark eingeschätzt. Das kann Weiterode egal sein, denn der TTV setzt sich dann weiter von den Konkurrenten ab.

 

Bezirksoberliga:

Ein sehr volles Programm wird in die untere Tabellenhälfte heftige Bewegung bringen. Außer dem für unsere Kreisvertreter wichtigem Spiel zwischen Röhrenfurth und Ottrau sind auch der TV Heringen und TTC Dreienberg auf der Suche nach Erfolgen. Dabei treffen die Werrataler am Samstag auf die Schneegänse aus Friedewald. Die Männer vom TTC Dreienberg hoffen in Bestaufstellung in Heringen an die Tische gehen zu können und möchten sich mit einem Erfolg etwas von den Abstiegsplätzen absetzen. Immerhin haben Roppel, Schaub, Brauner und Co. ja schon zwei wichtige Punkte gegen besser eingeschätzte Teams geholt. Der TVH hat eine recht junge Truppe, für die es noch nicht zu einem Punkt gereicht hat. Die „Rote Laterne“ abzugeben ist ein fernes Ziel. Aber die Sechs um Markus Weber und Ulf Kallenbach muss am Sonntag noch einmal ran. Dann kommt mit Röhrenfurth ebenso eine mitgefährdete Mannschaft. Somit sind alle vier genannten Teams also mit richtungweisenden Partien konfrontiert. Auch der TTC Richelsdorf ist nicht sorgenfrei. Man braucht dringend mal wieder einen Sieg, doch nun kommt Favorit Sebbeterode ins Wildecker-Land. Da hat es die zweite vom TTV Weiterode sicherlich leichter. Sie möchten aus Michelsberg beide Punkte mit nach Bebra nehmen.

 

Bezirksliga:

Ganz ähnlich wie in der Bezirksoberliga geht es hier am achten Spieltag schon knallhart um den Klassenerhalt. Da sind gleich mehrere Teams gefordert. Zwei davon kommen aus der Gemeinde Nentershausen. Hier trifft die Sechs von Kapitän Dirk Habig unter der Tannenburg auf den Eschweger TSV. Die Gäste sind nur ein kleines Pünktchen voraus, sodass Nentershausen einen Sieg ansteuern muss. Am Sonntag hingegen empfangen sie Oberhone und das wird nicht zu schaffen sein. Die Gäste wollen die Tabellenspitze übernehmen. Zum Hinterfeld gehören auch Weißenhasel und Ermschwerd II. Das war von Weißenhasel so nicht erwartet worden. Doch man musste immer wieder krankheitsbedingte Ausfälle hinnehmen. Mit einem Erfolg in diesem wichtigen Spiel könnte sich die Zuber-Sechs aber etwas Luft verschaffen. Sorgenfrei hingegen sind Lax-Hersfeld II und Rhina. Die Hersfelder pausieren an der Spitze und die Haunetaler treffen als Verfolger auf das punktgleiche TTV Eschwege. Ein Topduell also. Kann Rhina im Vorderfeld bleiben? Diese spannende Frage wird am Samstag ab 20.00 Uhr in Neukirchen beantwortet.

 

Bezirksklasse:

Schon am Freitagabend geht es „knallhart“ um Punkte gegen den Abstieg. Das betrifft die TTF Heringen und den SV Asbach, die in Widdershausen aufeinanderprallen. Asbach ist schon weit zurückgefallen und kann sich bei vier Absteigern gar keine Niederlage bei den Heringern erlauben. Die TTF Heringen allerdings will den Anschluss ans Mittelfeld nicht nur halten, sondern auch ausbauen. Das zweite Spiel der Truppe um Heurich, Jordan und Co. findet einen Tag später in Sorga statt. Der TSV Sorga ist als leichter Favorit anzusehen, aber wer weiß. Zurück zu Asbach: die haben auch ein zweites Spiel am Samstag und zwar bei Schlusslicht Richelsdorf III. Da möchten sich die Hersfelder auch durchsetzen und so wäre es mit vier Punkten - wenn man denn in Heringen etwas reißt - wieder auf Tuchfühlung an die sicheren Plätze.

Eigentlich sind alle angesetzten Partien mit vorentscheidendem Charakter besetzt. Doch zwei stechen dabei heraus. Dabei geht es um die Verfolgerrolle vom TTV Aulatal. Und hier treffen zunächst Lüdersdorf II und Weiterode III aufeinander. Am Sonntag dann kommt Lax-Hersfeld III nach Weiterode. Aulatal wird’s gefallen, wenn die sich gegenseitig Punkte abnehmen, aber man muss ja selbst erst mal in Röhrigshof gewinnen. Das ist kein Selbstläufer!

 

Damen-Bezirksliga:

Endlich sind Hohe Luft´s Damen mal wieder dran! Nur drei Spiele haben sie gemacht und dabei allerdings alle gewonnen. Werden die Hersfelder Damen mit den großen Zwei, Uengsterode und Gottstreu mithalten können? Die erste Antwort dürfte „Ja“ sein, denn Hohe Luft kann sich am Wochenende gleich zweimal durchsetzen, wenn es keine Ausfälle gibt.

Am Freitag sind sie bei Schlusslicht Eschwege zugast und am Samstag empfangen sie den Vorletzten Wattenbach auf der Hohe Luft.  Auch die Nachbarinnen vom Petersberg sind dann aktiv. Allerdings sind die Gäste aus Vellmar eine harte Nuss, die man nur mit Glück knacken kann.

Klar, dass es auch auf Kreisebene weitergeht. Doch sowohl bei den Herren als auch bei den Damen geht es diesmal nicht um die Aufstiegsplätze.

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Jugend

Team Hessen gewinnt zweimal Gold

Mit zwei Titeln, einem fünften und einem sechsten Platz sind die hessischen Nachwuchsteams von den Wettbewerben des Deutschlandpokals der...

Bildung

Trainerausbildung im HTTV

Jetzt als Trainerin oder Trainer durchstarten und die Lizenzausbildung beim HTTV besuchen.

Partner und Sponsoren