Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Teil 2 des Presseberichts

Auch die Kreisklassen der Männer, sowie der Jugend auf Bezirksebene steuern auf das letzte Drittel der Meisterschaft 2019/20 zu. Hier ein Überblick.

1.Kreisklasse

Ziemlich sicher steuert Weißenhasel II auf die Meisterschaft zu. Sechs Punkte Vorsprung auf Nentershausen II und noch einen mehr auf Lüdersdorf IV sind sechs Spieltage vor Ende die halbe Miete. Zuletzt setzte sich Weißenhasel 9:4 gegen Gemeindekollegen Nentershausen durch. Im Mittelfeld liegen Kleinensee und Kathus. Die ehemals in höheren Klassen agierenden Vereine trafen nun aufeinander und trennten sich 8:8 Remis. Dabei gewann Kleinensee drei der vier Doppel, sowie Einzel durch Ramon Suter, Niklas Wehner (2), Luca Wolfram, Walter Schunk. Kathus erzielte nur ein Doppel aber Einzelsiege von Karl Leist, Gerhard Diemel (2), Heinz Hohmann (2) und Simon Harasty (2). Kleinensee hatte schon 5:1 geführt. In der Abstiegszone angekommen ist der TTC Landeck. Obwohl mit Niko Erbe, Steffen Sameith, Dimitri Weintraub, Klaus Volkmar, Peter Luckhardt und Reinhold Steinhauer spielend, verloren sie gegen die Röhrigshofer Sechs um Mario Eiche und Carsten Diehl 7:9.

2.Kreisklasse (Platz 1-7)

Die sieben Besten der Qualifikation haben mit Lax-Hersfeld V und Aulatal II noch Führende ohne Verlustpunkte. Weiter auf einen Erfolg wartet Mansbach II, das gegen Imshausen 4:9 unterlag. Imshausen hatte auch, so wie viele andere Mannschaften in den Kreisklassen, schon wesentlich bessere Zeiten erlebt. Volkert/Malkmes, Alexander Volkert, Uwe Kattler und Waldemar Köhl holten die vier Punkte für Mansbach. Imshausen spielte mit Thomas Klose, Adrian Göbel, Walter Bechstein, Johannes Claus, Benedikt Klose und Werner Wagner.

2.Kreisklasse (Platz 8-14)

Der Tuspo Breitenbach hat die Spitze vor dem TV Hersfeld übernommen. Beide waren ja mal auf Verbandsebene aktiv. Lange her. Die Herzberger bezwangen Lax VI klar. Michael Müller, Karl Appel, Jason Vetter, Dieter Renger, Sandra Dagilat und Axel de Haas setzten sich 9:1 durch. Der TV Hersfeld hatte beim 9:0 über Röhrigshof III gar keine Mühe. Nur zweimal musste der fünfte Satz her. Günter Ogroske, Jurij Karnauch, Wiktor Smernyzkyj, Xavy Kariyavil, Lothar Weidmann und Devid Karnauch spielten für den TVH.

3.Kreisklasse (Platz 1-7)

Zunächst einmal die Meldung, dass Hohe Luft seine zweite Mannschaft zurückgezogen hat. In Führung liegen hier die Nentershäuser Teams. Weißenhasel III mit den ehemaligen Spielern aus Dens und Nentershausens Dritte sind im Aufwind. Mit dabei war auch Wippershain, das aber diesmal auf die Stammspieler Wagner, Kropf und Stefan Heinz verzichten musste. Somit waren sie in Wölfershausen chancenlos. Der Gastgeber, der auch schon wesentlich bessere Zeiten erlebt hat, gewann 9:1 mit Olaf Frömel, Jonas Arbter, Joachim Mohr und Maik Arbter.

3.Kreisklasse (Platz 8-14)

Weiterode V und Sorga II führen hier vor dem SV Kathus II. Die „Wilddiebe“ gewannen 7:3 dank einem Doppel sowie Dirk Kimmel (3), Simon Harasty (2) und Udo Harasty (1). Philippsthal hatte seine zweite Mannschaft zurückgezogen.

Bezirksoberliga Jugend

Offiziell hat der Verband die Klasse in Jungen (U) 18 umbenannt. Doch egal wie, spielen die Jungen vom TTV Aulatal erneut eine sehr gute Rolle. Sie bleiben unter den besten Vier, obwohl es diesmal nur zu einem 5:5 in Zimmersrode reichte. Hahn/Diebel, Nils-Merlin Hahn (3), Nik Diebel (1) und Tom Wolfert brachten das Remis mit nach hause.

Bezirksoberliga Schüler

Offiziell Jungen (U) 15!! Hier sind aus unserem Kreis der TTC Lax und Richelsdorf vertreten. Richelsdorf ist klar Sechster. Im Derby gewannen die Wildecker Schüler am Lax 9:1. Die Hersfelder sind nach dem 6:4 Sieg über Niestetal II weiter Sechster. Für Hersfeld gewannen beide Doppel, sowie Ming Zhang (2) und Samuel Chaves (2)

Die Jugend und Schüler auf Kreisebene haben nach den Qualifikationen erst zwei Spieltage absolviert und werden in einer Doppelrunde ihre Besten ermitteln.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren