Zum Inhalt springen

Vereinsservice  

Vereinsmeisterschaft 2022 des TTV 1970 Neuerode

Mittlerweile traditionell richtete der TTV Neuerode auch diesjährig seine Vereinsmeisterschaften an zwei Abenden im Dezember aus.

Vereinsmeisterschaft 2022 des TTV 1970 Neuerode

Mittlerweile traditionell richtete der TTV Neuerode auch diesjährig seine Vereinsmeisterschaften an zwei Abenden im Dezember aus.

Guten Anklang fand die Meisterschaft in den Doppelpaarungen.

Hier werden die Besten gesetzt und andere hinzugelost, was immer tolle Paarungen entstehen lässt, so auch diesjährig.

Insgesamt sieben Doppel spielten jeder gegen jeden. Letztendlich gab es eine knappe Entscheidung, da die ersten drei Doppel relativ gleichwertig waren.

Im letzten Spiel und in der Verlängerung des fünften Satzes gelang es Florian Jung zusammen mit seinem Onkel Joachim Jung unseren Neuzugang Gunnar Klein mit Stefan Nießner in einem spannenden Match zu schlagen. So errangen sie die Meisterschaft ohne Niederlage.

Lediglich das Doppel Philipp Jung und Rolf Dietrich schob sich aufgrund des besseren Spieleverhältnis noch auf Platz zwei.

Auch unsere Oldiedoppel Berthold Degenhardt und Egon Jahn verkauften sich mit Platz vier recht gut.

Hier das Endergebnis im Doppel:

  1. Florian Jung / Joachim Jung (6:0)

  2. Philipp Jung / Rolf Dietrich (5:1)

  3. Gunnar Klein / Stefan Nießner (4:2)

  4. Berthold Degenhard / Egon Jahn (2:4 / 10:13)

  5. Guido Häring / Michael Jung (2:4 / 8:13)

  6. Jannis Böttner / Felix Kalus (2:4 / 8:14)

  7. Ralf Wiesmann / Christoph Dietrich (0:6)

 

An der Einzelmeisterschaft nahmen 15 Spieler teil.

Bei den Spielern bis zum Tischtennis-Rating-Wert 1300 gab es eine dicke Überraschung. Unser jüngster, Jannis Böttner (ein Eigengewächs des TTVN), hatte einen Sahnetag erwischt und schlug alle seine Gegner, die nicht schlecht staunten. Es war Janni´s erster Titel beim TTVN, über den er sich riesig freute.

Selbst Malte Laubach als Titelverteidiger war chancenlos.

Auf den weiteren Plätzen fanden sich:


  1. Jannis Böttner (4:0)

  2. Florian Jung (2:1)

  3. Malte Laubach (1:2)

  4. Ralf Wiesmann (0:4)

  5. Guido Häring (0:4)

In der offenen Klasse wurden jeweils zwei Fünfergruppen gebildet. Die ersten vier spielten das Halbfinale und im Anschluss das Finale. Die übrigen Plätze wurden ausgespielt.

Im Halbfinale gab es keine Überraschungen, es setzten sich die Spieler der ersten Mannschaft durch.

Überraschend klar besiegte der Heimkehrer Philipp Jung (war acht Jahre in Südhessen) den punktemäßig besten Spieler des TTVN, Andre´Ludwig, glatt mit 3:0.

Etwas schwieriger war das Bruderduell, was Michael Jung mit 3:1 gegen Joachim Jung jedoch für sich entscheiden konnte.

Am späten Abend trafen dann Vater und Sohn aufeinander. Zuletzt gab es dieses Duell im Jahre 2013, wo es Philipp für sich entscheiden konnte.

Diesmal kam es anders. Den ersten Satz konnte Philipp noch mit 13:11 für sich entscheiden, die drei anderen verlor er mit 9:11, 9:11 und 7:11.

Routine siegte über Dynamic. Den Zuschauern bot sich jedenfalls ein hochklassikes Spiel mit tollen Ballwechseln, was viel Applaus einbrachte.

Letztendlich verteidigte Michael Jung seinen Vorjahrestitel, den er nunmehr zum vierten Mal hintereinander erringen konnte (Vereinsrekord).

Endergebnis Einzeln:

  1. Michael Jung

  2. Philipp Jung

  3. Joachim Jung / Andre´Ludwig

  4. Gunnar Klein / Felix Kalus

  5. Sebastian Zöger / Thomas Viereck

  6. Werner Heinemann / Stefan Nießner

Insgesamt waren die Vereinsmeisterschaften zum Saison- und Jahresausgleich gelungene Veranstaltungen, die auch die Gemeinschaft des TTV Neuerode stärkten.


M. Jung (1. Vors.)

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

Nachruf

Trauer um Rolf Schäfer

Partner und Sponsoren